Chinakohl richtig schneiden und putzen

Tipps / 4.83/5 (6) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

Chinakohl gibt es das ganze Jahr über zu kaufen und er ist zudem super einfach und vielfältig zuzubereiten. Wer möchte, der kann Chinakohl von Kopf bis Strunk verwenden. Vorher bedarf es jedoch ein wenig Vorbereitung. Wir zeigen euch, wie sich super einfach Chinakohl schneiden und putzen lässt.

Chinakohl putzen

Beginnen wir beim Chinakohl putzen. Da der Kohl sehr dicht wächst, befinden sich im Inneren in der Regel kein Dreck oder sonstige unerwünschte Verunreinigungen. Deshalb reicht es meist, wenn die äußeren Blätter entfernt werden, dann sollte der Rest gut genießbar sein.

Persönlich halbiere ich den Chinakohl dann immer noch der Länge nach. Jetzt lässt er sich ein wenig auffächern, ohne dass er zerfällt. So kommt er anschließend unter fließendes Wasser. Sollten dennoch irgendwas seinen Weg zwischen die Blätter gefunden haben, so kann man es so gut auswaschen.

Chinakohl putzen

Zum Chinakohl putzen halte ich ihn einfach nochmal unter fließendes Wasser und drücke ihn etwas auseinander. So kommt das Wasser auch in die Zwischenräume. Austropfen lassen nicht vergessen!

Chinakohl schneiden

Beim Chinakohl schneiden beginnen wir dort wo wir mit dem Putzen aufgehört haben. Die beiden Hälften lassen sich von der Spitze aus ganz leicht in dünne Streifen schneiden, ohne dass der Chinakohl auseinanderfällt. Auch das festere Weiße lässt sich bedenkenlos mitessen. Lediglich der Strunk ist etwas härter und sollte ausgespart werden.

Wer Chinakohl roh essen möchte, der sollte die Streifen etwas dünner schneiden (ca. 0,5 Zentimeter). Gekocht oder gebraten fällt Chinakohl ohnehin sehr schnell zusammen, weshalb sich dann etwas dickere Streifen besser eignen.

Persönlich beginne ich oben etwa gröber, da hier die Blätter feiner sind. Je weiter ich beim Chinakohl schneiden nach unten in Richtung Strunk komme, desto feiner schneide ich den Chinakohl.

Chinakohl schneiden

Wenn man den Chinakohl vorher halbiert, dann lässt er sich super einfach schneiden, ohne dass er zerfällt.

Chinakohl zubereiten

Jetzt seid ihr frei in der Zubereitung eures Chinakohls. Durch seine, für einen Kohl, sehr angenehme Konsistenz lässt er sich direkt in einen Salat einarbeiten. Er eignet sich aber auch sehr gut als Einlage in Suppen oder bei Wokgerichten. Insbesondere die asiatische Küche verwendet Chinakohl in sehr vielfältiger Art und Weise. Ein koreanischer Klassiker ist zum Beispiel Kimchi, ein eingelegter und fermentierter Chinakohl – aber Vorsicht scharf!

Sucht euch einfach ein paar leckere Chinakohl Rezepte. Selbst zu Nudeln und Spätzle passt der Kohl hervorragend dazu. Er lässt sich backen, braten, schmoren, dünsten oder kochen. Somit sollte der Experimentierfreude keine Grenzen gesetzt sein.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Tipp:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?