Mit Clean Eating zum Erfolg!

Gesunde Ernährung / 5/5 (11) für diesen Beitrag

„Clean Eating“ was übersetzt so viel wie „sauberes Essen“ bedeutet, ist ein Ernährungstrend, der schon seit langer Zeit in aller Munde ist. Zu Recht! Dieses Ernährungskonzept beinhaltet mehr als nur Abnehmen, sondern entspricht einem dauerhaften Lebensstil. Hier spielen deine Gesundheit und dein gesamter Körper eine Rolle. Clean Eating schont unsere Umwelt und verspricht sogar reinere Haut, seltener Kopfschmerzen und eine höhere Konzentrationsfähigkeit. Wie das Clean Eating-Konzept funktioniert, erfährst du hier.

Kaufe regional und saisonal

Stärke deine Region und schone die Umwelt mit regionalen und saisonalen Einkäufen. Durch die kurze Reise deiner Lebensmittel erhältst du die vollen Inhaltstoffe und vor allem den vollen Geschmack! Zusätzlich weißt du immer genau, woher dein Essen kommt.

Verzichte auf künstliche Zusätze

Das Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Süßstoffe und Co. nicht besonders gesund sind, ist schon lange bekannt. Genau aus diesem Grund wird beim Clean Eating auf künstliche Zusatzstoffe verzichtet und auf die Natürlichkeit der Lebensmittel gesetzt.

Die richtige Zubereitung

Viele Lebensmittel enthalten empfindliche Inhaltsstoffe. Durch die Zubereitung, beispielsweise zu langes erhitzen, verlieren viele Lebensmittel einen Großteil ihrer Vitamine und Mineralstoffe. Besonders schonende Garmethoden, welche nur einen geringen Einfluss auf die enthaltenden Nährstoffe haben sind Dünsten oder Dämpfen.

Viel trinken, aber richtig!

Clean Eating heißt auch richtig trinken. Mindestens 2 Liter sollten täglich getrunken werden. Limonaden und zucker- und koffeinreiche Getränke sollten gemieden werden. Am besten geeignet sind Wasser und ungesüßter Tee. Hierbei sollte sich auch der Genuss von Alkohol auf Ausnahmen beschränken.

Richtige Fettauswahl

Gehärtetes Öl und eine große Menge an gesättigten und Transfettsäuren sollten aus der Ernährung gestrichen werden. Achte auf eine Auswahl an hochwertigen Fetten und Ölen wie Leinöl, Rapsöl oder Olivenöl.

Leere Kalorien

Lebensmittel wie Haushaltszucker und Weißmehl und daraus hergestellte Produkte enthalten leere Kalorien und sollten gemieden werden. Sie versorgen uns zwar mit viel Energie, liefern uns aber dabei keine wertvollen Inhaltsstoffe.

Reichlich Obst und Gemüse

Besonders naturbelassene Lebensmittel sollten bei Clean Eating ganz oben auf dem Speiseplan stehen. Aus diesem Grund ist viel frisches Obst und Gemüse für dieses Ernährungskonzept ein Muss.

Keine Fertiggerichte und Fast Food

Auch wenn es häufig schwer fällt, Fertiggerichte und Fast Food sind alles andere als clean und sollten nur ganz selten verzehrt werden. Sie enthalten sowohl leere Kalorien, künstliche Zusätze als auch ungesunde Fette. Bestenfalls bereitest du dir deine Mahlzeiten selbst zu, so kannst du dir ganz sicher sein, was in deinem Essen steckt.

Viele kleine Mahlzeiten

Das Clean Eating-Konzept vertritt viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt. Hierbei sollten 5 bis 6 kleine Mahlzeiten mit einer nicht zu hohen Kalorienmenge und Portionsgröße verzehrt werden. Das vermeidet Heißhunger und bringt den Stoffwechsel in Schwung. Besonders auf dein Frühstück solltest du nicht verzichten, so startest du mit viel Energie in den Tag.

Stopp mit to go

Im Stress des Alltags finden wir kaum mehr Zeit für uns und unsere Nahrungsaufnahme. Nimm dir wieder Zeit für deine Mahlzeiten und behalte so die Freude am Essen. Konzentriere dich auf dein Essen, kaue gründlich und lasse auch einmal dein Handy für ein paar Minuten liegen.

Würzen, statt salzen

Clean Eating bedeutet sich naturbelassen zu ernähren. Aus diesem Grund solltest du auch mit dem Salz sparen und stattdessen mit Gewürzen und Kräutern den nötigen Pepp in dein Essen zaubern. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Pfeffer, Chili, Kräuter und vieles mehr lassen deine Gerichte nicht langweilig werden und helfen dir dabei deinen Salzkonsum langsam zu reduzieren.

Mehr als nur Essen

Clean Eating beinhaltet nicht nur die Nahrungsaufnahme und eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, sondern auch einen sportlichen Ausgleich zum Alltag und ausreichend Schlaf. So baust du Stress ab und fühlst dich zudem ausgeglichener. Wer sich clean ernähren möchte, sollte nicht nur auf seine Ernährung, sondern auch auf sein allgemeines Wohlbefinden achten.

Fazit: Clean Eating

Clean Eating beinhaltet alles, was eine gesunde Lebensweise ausmacht und noch vieles mehr. Dieses Ernährungskonzept ist keine kurzzeitige Diät, sondern ein Lebensstil und somit auch eine dauerhafte Ernährungsumstellung. Wenn du dich überwiegend clean ernährst, wird es dir sowohl deine Figur als auch dein Körper danken!

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?