Diabetesfälle werden um 77 Prozent steigen

News /

Alle fünf Sekunden erkrankt ein Mensch in Deutschland an Diabetes, momentan leiden knapp acht Millionen Deutsche an Diabetes – im Jahr 2040 werden es zwölf Millionen sein. Das haben Forscher auf Basis der Daten des Statistischen Bundesamtes und von rund 65 Millionen gesetzlich Versicherten in Deutschland ausgerechnet.

Forscher prognostizieren: Immer mehr Diabetiker

Aktuell lebt jeder vierzehnte Deutsche mit Diabetes. In den kommenden zwanzig Jahren wird diese Zahl stark ansteigen: Für das Jahr 2040 prognostizieren Wissenschaftler des Deutschen Diabetes Zentrum und des Robert-Koch-Instituts 10,7 bis 12,3 Millionen Menschen, die an Diabetes Typ-2 erkrankt sein werden. Das entspräche einem Anstieg um 54-77 Prozent im Zeitraum von 2015-2040, schreibt das Deutsche Diabetes Zentrum in einer Mitteilung. Die Vorhersage basiert auf Daten des Statistischen Bundesamts und von rund 65 Millionen gesetzlich Versicherten.

Die Sterberate sinkt und die Neuerkrankungsrate steigt

Zwei gegensätzliche Entwicklungen führen zu einem starken Anstieg der Diabetiker-Zahlen: Zum einen sind zwar die Sterberaten bei Menschen mit Diabetes in Deutschland momentan doppelt so hoch wie bei Menschen ohne Diabetes, doch der medizinische Fortschritt bringt bessere Behandlungsmöglichkeiten für die Erkrankten, vermuten die Forscher. In den nächsten Jahrzehnten werden also weniger Menschen frühzeitig an Diabetes sterben und es wird daher immer mehr ältere Menschen mit Diabetes geben. Zum anderen steigen die Risikofaktoren für Typ-2-Diabetes in unserer Gesellschaft, weshalb immer mehr Menschen an Diabetes erkranken. Bewegungsmangel, eine falsche Ernährung und Übergewicht begünstigen Typ-2-Diabetes.

Was getan werden muss

Die Zahl der Diabetiker in Deutschland steigt und es stellt sich die Frage, was dagegen getan werden sollte. „Nach diesen Berechnungen des DDZ- und RKI-Expertenteams müssen sich Praxen und Kliniken noch mehr als bisher angenommen auf die Behandlung von älteren Menschen mit Typ-2-Diabetes einstellen“, erklärt Prof. Michael Roden, Vorstand des Deutschen Diabetes-Zentrums. Am stärksten hängt die Zahl der Diabetiker von denjenigen ab, die neu erkranken. Verstärkte Vorsorgemaßnahmen und Aufklärung werden dabei helfen die Zahl der Neukrankten einzudämmen, schreiben die Forscher. Am wichtigsten, um Diabetes vorzubeugen, sind eine gesunde Ernährung und viel körperliche Bewegung.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?