Diätpillen: Gefährliche Versprechungen!

News / 5/5 (13) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

Abnehmen ganz ohne Sport oder einer Ernährungsumstellung. Schlank mit nur 1-2 Kapseln am Tag, ganz ohne Nebenwirkungen. Das sind die Versprechen der angeblichen Wunderpillen. Überall finden sich im Internet Werbeanzeigen und Angebote für solche Diätpillen, die häufig von asiatischen Herstellern günstig erworben werden können. Warum du die Finger von solchen Abnehmkapseln lassen solltest erfährst du hier.

Diätpillen machen krank

Über 50 % der deutschen Erwachsenen sind übergewichtig (Body-Mass Index über 25) und viele davon sogar adipös (Body-Mass-Index über 30). Am häufigsten davon betroffen sind Männer, aber auch Kinder und Jugendliche sind vermehrt davon betroffen. Aus Verzweiflung über die überflüssigen Pfunde greifen viele zu Diätpillen, welche ganz einfach im World Wide Web erworben werden können. Diese Präparate werden oftmals im Ausland hergestellt und von dort auch nach Deutschland geliefert. So unterliegen die Inhaltsstoffe der Diätpillen nicht den strengen Auflagen unserer Gesetze. Abnehmen ohne Aufwand: Kein Kalorienzählen, kein Sport, keine Ernährungsumstellung. Ein hoher Gewichtsverlust nur mit ein paar Kapseln.

Doch die Gefahren von solchen Präparaten sind vielfältig, teilweise sogar lebensbedrohlich! In vielen Diätpillen finden sich widerholt hochgefährliche illegale Substanzen wie zum Beispiel Rimonabant oder Sibutramin, Appetitzügler, welche mit erheblichen Nebenwirkungen einhergehen. Mögliche Folgebeschwerden dieser Zusatzstoffe, die häufig selbst in angeblich pflanzlichen Abnehmkapseln zu finden waren, sind Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Erbrechen, Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen bis hin zu schweren Depressionen mit Suizidgedanken.

Doch hier endet die Aufzählung noch lange nicht. Eine Einnahme über einen längeren Zeitraum führt bei einer Vielzahl von Diätpillen zu einer Unterversorgung an lebensnotwendigen Nährstoffen bis hin zu einem kontinuierlichen Organversagen, der unter anderem das Herz betreffen kann.

Öko-Test warnt vor Diätpillen

Auch auf dem deutschen Markt erhältliche Schlankheitsmittel, welche in unseren Apotheken, Drogeriemärkten und Supermärkten erhältlich sind, hinterließen im „Öko-Test“ 12/17 keinen guten Eindruck. Nur eins von 21 getesteten Produkten erhielt die Bewertung „befriedigend“, acht waren „mangelhaft“ und alle weiteren „ungenügend“. Professor Manfred Schubert-Zsilavecz, Präsident der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft sagt: „Die Nebenwirkungen waren aber bei allen so stark, dass die Einnahme als ‚nicht sicher‘ eingestuft werden musste.“

Leider werden nach wie vor immer wieder Todesfälle durch Diätpillen verzeichnet. Die Verzweiflung über die überflüssigen Kilos lässt jegliche Vernunft aussetzen und Werbeangebote dergleichen verlockend wirken. Dennoch: Finger weg von solchen gefährlichen Pillen! Niemand sollte seine Gesundheit aufs Spiel setzen nur um einige Kilos zu verlieren. Gesunde Ernährung kann so einfach sein, spar dir das Geld und setz auf Obst und Gemüse statt auf gegebenenfalls tödliche Chemie!

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?