Große TK-Ernährungsumfrage: „Iss was, Deutschland?“

News /
Veröffentlicht am

Die Techniker Krankenkasse hat repräsentativ gefragt, wie ernähren sich die typischen Deutschen. Dabei traten zum Teil erwartete, allerdings auch überraschende Aspekte zu Tage.
Der Deutsche ernährt sich lieber schnell und lecker als gesund und das nur nebenbei. So lässt sich die Studie in einem Satz am besten zusammenfassen. Immer mehr Menschen essen nur noch nebenbei beim Fernsehen oder Internetsurfen. Dabei ist es egal was gegessen wird, Hauptsache es schmeckt.

Je jünger, männlicher und einsamer die Befragten waren, desto ungesünder war auch die Ernährungsweise. Der Snack unterwegs oder das schnelle Tiefkühlgericht wird bevorzugt. Der Trend zu Singlehaushalten verstärkt die Tendenz noch zusätzlich, denn bereits ab zwei Personen im Haushalt, hat sich das Essverhalten deutlich verbessert.

Als Grund für die schlechte Ernährungsweise wird meist der Zeitmangel angegeben. Auf Arbeit sei es einfach nicht möglich sich schnell und gesund zu ernähren und so greift man aus Bequemlichkeit auf das zurück, was die Kantine hergibt. Und die Auswahl dort ist meist begrenzt und nicht gerade abwechslungsreich.
Insgesamt lässt sich sagen, dass die Essgewohnheiten der Deutschen bei weitem nicht die besten sind.

Allerdings viele angeben, dass sie eine gesunde Ernährung als prinzipiell sehr wichtig erachten und sie auch mehr Zeit und Geld für eine gesunde Ernährung ausgegeben würde. Allerdings gibt der Alltag das nicht her.

An dem Wissen um gesunde Ernährung kann es jedoch nicht liegen, denn das ist grundsätzlich vorhanden. An den Kochkünsten schadet es in Deutschland ebenfalls nicht, die sind nämlich auch vorhanden… werden nur nicht genutzt!

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?