Fleischkonsum in Deutschland geht zurück

News /
Veröffentlicht am

Die vermehrte vegetarische und auch vegane Lebensweise spiegelt sich inzwischen auch im allgemeinen Fleischkonsum wieder. Der pro Kopf Verbrauch ist um über zwei Kilogramm im Jahr 2012 zurück gegangen.

Wurden früher noch über 70 kg Fleisch pro Person verzehrt wurden ist der Konsum inzwischen auf unter 60 kg gefallen. Das merkt man auch beim Umsatz von veganen Ersatzprodukten. Die Wachstumsraten liegen seit 2008 bei über 30%.

Gerade der vegane Lebensstil in Sachen Mode. Speziell die Anzahl der Flexigarier oder Flexiganer nimmt deutlich zu. Darunter versteht man Menschen die sich grundsätzlich vegetarisch oder eben vegan ernähren, dies aber nicht so streng sehen. Gewisse Ausnahmen sind dabei erlaubt. So gestattet der eine oder andere Veganer sich zum Beispiel gelegentlich Schokolade zu naschen oder auch mal ein leckeres Käsebrötchen zu essen. Oder der Vegetarier gönnt sich auch mal eine Curry-Wurst wenn er mal in Berlin ist.

Der Trend ist auch noch ungebrochen. Nach den zahlreichen Lebensmittelskandalen wird auch für das Jahr 2013 ein weitere Reduktion des Fleischkonsums erwartet.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?