Warum sind Italiens Kinder mit Abstand am dicksten?

News / 5/5 (1) für diesen Beitrag

Unsere Welt wird zusehends dicker. Bedauerlich ist, dass diese Entwicklung bereits bei Kleinkindern beginnt. Traurige Spitzenreiter sind hier Italiens Kinder. Zu diesem Ergebnis kommt die europäische IDEFICS Studie zur Identifizierung und Prävention gesundheitlicher Auswirkungen von Ernährung und Lebensstil bei Kindern. Hier wird deutlich, dass gerade Kinder ab einem Alter von drei Jahren in Italien wesentlich öfter an Übergewicht leiden als etwa in Deutschland oder anderen Ländern Europas.

Zur IDEFICS Studie

An der Studie waren sieben verschiedene Länder Europas beteiligt. Dazu zählen Belgien, Deutschland, Italien, Schweden, Spanien, Ungarn und Zypern. Für Deutschland waren etwa die Universität Bremen und das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie federführend mit in der Studie involviert.

In ganz Europa wurden für diese Studie etwa 7.700 Kinder von ihrer Geburt an bis zu ihrem elften Geburtstag regelmäßig untersucht. Schwerpunkt der Untersuchungen war die kontinuierliche Erfassung des Body-Mass-Index (BMI) und wie sich dieser im Laufe der Zeit bei den heranwachsenden Kindern verändert. Die Wissenschaftler wollten herausfinden, ob bestimmte Faktoren besonderen Einfluss auf das Gewicht der jungen Probanden haben. Zu diesen Faktoren gehörten etwa die Gewichtszunahme der Mutter in der Schwangerschaft oder auch die Stilldauer sowie der Bildungsgrad der Eltern.

Obwohl der BMI bei Fachleuten eher umstritten ist, ließ sich dennoch eine deutliche Tendenz aus der Studie herauslesen.

So dick sind die Kinder in Europa

Die Unterschiede beim Gewicht der Kinder waren in den verschiedenen untersuchten Ländern sehr stark ausgeprägt. Gerade bei der Betrachtung derjenigen Kinder, welche nach dem BMI als übergewichtig einzustufen sind (ab einem Wert von 25). Schauen wir uns diese Zahlen der Kinder im Alter von drei Jahren im Vergleich mal an.

Prozentsatz der übergewichtigen Kinder im Alter von 3 Jahren:

  • Italien: 50%
  • Zypern: 29,8%
  • Spanien 25,6%
  • Ungarn : 19%
  • Deutschland: 18%
  • Schweden: 12,3%
  • Belgien: 9,7%

Das im Vergleich deutlich höhere Körpergewicht von Italiens Kindern ist deutlich und lässt sich auch bei einem höheren Alter noch feststellen. So liegt bei etwa der durchschnittliche BMI bei den gleichen Kindern im Alter von 11 Jahren in Italien immer noch deutlich höher als in den anderen Ländern.

Prozentsatz der übergewichtigen Kinder im Alter von 11 Jahren:

  • Italien: 22%
  • Sonstige Länder: zwischen 18% und 20%

Warum sind Italiens Kinder am dicksten?

Ein Punkt für das höhere Gewicht von Italiens Kindern ist nach den Ergebnissen der europäischen Wissenschaftler der BMI der Mutter. In Italien bringen auch die Eltern, im Vergleich zu den anderen europäischen Ländern, die meisten Kilos auf die Waage. Ein weiterer Faktor ist darüber hinaus die Gewichtszunahme der Mutter während der Schwangerschaft. Aber diese beiden Faktoren sind nicht so unterschiedlich, als dass sie einen alles entscheidenden Einfluss bei den Sprösslingen gehabt hätten. Als wirklich entscheidende Kriterien der übermäßigen Gewichtszunahme bei Italiens Kindern machen die Forscher schlussendlich eine geringere körperliche Aktivität sowie ein anderes Ernährungsverhalten verantwortlich.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?