Diese Länder essen am meisten Fleisch!

News /

Ganz egal, wo auf der Welt man sich befindet, es nehmen sich immer mehr Menschen vor weniger Fleisch zu essen oder sogar komplett darauf zu verzichten. Macht sich dieser Trend auch in der Fleischproduktion bemerkbar? Und welche Länder verschlingen am meisten Fleisch?

Die Fleischproduktion stieg in den letzten Jahrzehnten immer weiter an

In den letzten 50 Jahren ist die Fleischproduktion weltweit angestiegen – sie hat sich fast verfünffacht: von knapp über 70 Millionen Tonnen Anfang der Sechziger auf über 330 Millionen Tonnen im Jahr 2017.

Meat production by region
Quelle: https://www.bbc.com/news/health-47057341

Was sind die Gründe für den starken Anstieg?

Der Hauptgrund für den starken Anstieg ist denkbar einfach: In den letzten 50 Jahren hat sich die Weltbevölkerung mehr als verdoppelt: von rund 3 Milliarden Menschen Anfang der Sechziger auf über 7,6 Milliarden heutzutage. Je mehr Menschen auf der Welt leben, desto mehr Nahrung muss hergestellt werden.

In der Zeit, in der sich die Fleischproduktion fast verfünffacht hat, hat sich die Weltbevölkerung jedoch nur etwas mehr als verdoppelt – es gibt also noch andere Gründe, warum immer mehr Fleisch produziert wird. Einer davon ist das gestiegene Einkommen in den letzten Jahrzehnten: Fast überall auf der Welt sind die Menschen reicher geworden – im Schnitt hat sich das Einkommen der Menschen im letzten halben Jahrhundert verdreifacht. Es gibt also nicht nur mehr Menschen auf der Welt, sondern auch immer mehr Menschen, die sich Fleisch leisten können.

Je reicher ein Land, desto mehr Fleisch wird gegessen

Vergleicht man das Einkommen und den Fleischkonsum in den unterschiedlichen Ländern, zeigt sich folgendes deutlich: Je mehr die Menschen in einem Land verdienen, desto mehr Fleisch essen sie. Wie groß die Unterschiede zwischen den Ländern sind, zeigt ein Vergleich zweier Länder mit enormen Einkommensunterschieden: Ein Amerikaner verdient jährlich im Schnitt 51.000 $ – und isst 115 Kilo Fleisch. Ein Äthiopier hingegen verdient 1.300 $ – und isst 7 Kilo Fleisch.

Wo wird am meisten Fleisch gegessen?

Meat consumption by region
Quelle: https://www.bbc.com/news/health-47057341

Australien, Neuseeland, Argentinien und die USA sind die Länder, in denen am meisten Fleisch gegessen wird. Sie haben die größte Fleisches-Lust und durchbrechen sogar die 100 Kilo pro Person-Marke, was ungefähr 50 Hühnern entspricht. Darauf folgen viele westeuropäische Länder, in denen 80-100 Kilo Fleisch jährlich verzehrt werden – hier findet sich auch Deutschland mit 88 Kilo pro Jahr wieder. Am wenigsten Fleisch wird in vielen der ärmsten Länder der Welt konsumiert: in Mosambik nur 7 Kilo, in Ruanda 8 Kilo und in Nigeria 9 Kilo Fleisch pro Jahr. In Ländern, in denen die Menschen wenig verdienen, ist Fleisch immer noch ein Luxusgut.

Wird in Deutschland immer weniger Fleisch gegessen?

In vielen westlichen Ländern nehmen sich immer mehr Menschen vor immer weniger Fleisch zu essen. Erst kürzlich empfahl eine Gruppe von Forschern den Fleischkonsum radikal zu kürzen und sich flexitarisch zu ernähren, um zehn Milliarden Menschen satt zu bekommen. In Deutschland liegen alternative Ernährungsformen wie die vegane, vegetarische oder flexitatarische Ernährung im Trend. Wird in Deutschland also immer weniger Fleisch gegessen? Vergleicht man den Fleischkonsum der Deutschen pro Kopf in den letzten zehn Jahren zeigt sich: Er ist fast gleich geblieben und schwankt um die 88 Kilo pro Jahr (Daten basieren auf Angaben der BLE).

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?