Natürliche Blutdrucksenker – Lebensmittel bei Bluthochdruck

Gesunde Ernährung / 5/5 (1) für diesen Beitrag

Bluthochdruck hat sich zu einer echten Volkskrankheit entwickelt! Knapp die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland ist von Bluthochdruck betroffen. Ein zu hoher Blutdruck lässt sich häufig mit einer falschen Ernährungsweise erklären. In diesem Beitrag soll es deshalb darum gehen, wie du mit entsprechenden Lebensmitteln deinen Bluthochdruck auf natürliche Weise senkst.

Hauptursache von Bluthochdruck

Ein zu hoher Blutdruck ist oft die Langzeitfolge von übermäßigem Essen und mangelnder Bewegung. Das führt dazu, dass sich die überschüssige Energie aus Lebensmitteln in Form von Fettpolstern einlagert. Die Konsequenz ist Übergewicht, die das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigt. Wer es schafft die überzähligen Kilos zu verlieren, der senkt auch seinen Blutdruck ganz automatisch. Vor allem das Bauchfett muss schmelzen!

Mittelmeerküche gegen Bluthochdruck

Die mediterrane Küche ist optimal, um einen zu hohen Blutdruck zu regulieren. Hierzu zählen viel frisches Obst und Gemüse sowie hochwertige Fette. Rhabarber, Aprikosen, Blaubeeren, Walnüsse, Pistazien, Kokosmilch, Knoblauch, Meerrettich, Spargel, Olivenöl, Feldsalat, Spinat, Grünkohl, Rote Beete und Hülsenfrüchte sind hervorragende Lebensmittel gegen Bluthochdruck.

Salzkonsum reduzieren

Beinahe 50 % der Bluthochdruck-Patienten essen zu viel Salz. Daher ist es von entscheidendem Vorteil die Salzmenge zu reduzieren. Vielen ist nicht bewusst, wie hoch der Salzgehalt in Brötchen, Brot und Knäckebrot tatsächlich ist. Der Verzehr sollte sich auf maximal 5 g pro Tag beschränken. Zahlreiche Menschen hierzulande kommen durchschnittlich auf einen fast doppelt so hohen Wert!

Meide auch Fertigprodukte, da hier in der Regel massenweise Salz eingesetzt wird. Koche lieber selbst und setze statt auf Unmengen Salz lieber auf frische Kräuter. Hast du mal nicht so viel Zeit, kannst du auch wunderbar auf TK-Obst- und Gemüse zurückgreifen – aber bitte ohne Zusatzstoffe!

Getränke bei Bluthochdruck

Nicht zu vergessen sind die richtigen Getränke. Der Körper benötigt ausreichend Flüssigkeit, am besten in Form von Wasser und ungesüßtem Tee. Fertigsäfte, Softdrinks und Alkohol sollten nur selten konsumiert werden.

Fazit: Ernährung gegen Bluthochdruck

Leidest du unter Bluthochdruck, kann eine Ernährungsumstellung bereits einiges bewirken. Hauptbestandteil der Ernährung sollten viel frisches Gemüse und Obst sein. Ebenso sollten Kräuter, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Nüsse, Samen und gesunde Fette, am besten mehrfach ungesättigte Fettsäuren, regelmäßig auf deinem Speiseplan stehen. Die Mittelmeerküche ist eine großartige Orientierungshilfe, um den Blutdruck natürlich zu senken. Auch den Salzkonsum gilt es zu überdenken. Hier gilt: weniger ist mehr!

Hast du schon mal Hot Yoga gegen Bluthochdruck probiert? 😉

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?