Obst und Gemüse gegen Typ-2-Diabetes

Gesunde Ernährung / 4.2/5 (5) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

Eine europaweite Studie, an der auch das Deutsche Institut für Ernährungsforschung beteiligt war, hat gezeigt, dass Obst und Gemüse gegen Typ-2-Diabetes hilft. Abhilfe schafft aber auch schon der Verzicht auf übermäßig Erfrischungsgetränke, Fleischprodukte und Weißbrot.

Untersuchungsaufbau

In insgesamt sieben europäischen Ländern wurden im Rahmen einer Studie mehr als 21.000 Menschen befragt. In diesem Zusammenhang sollten sie mit Hilfe eines Fragebogens Angaben zu Ihrem Essverhalten machen. Es wurde begleitend abgefragt, was die Probanden in den letzten 12 Monaten an Lebensmitteln zu sich genommen haben.
Dabei konnten die Wissenschaftler aus allen Befragungen fünf unterschiedliche Ernährungsmuster herausarbeiten. Die Probanden wurden dabei insgesamt 12 Jahre wissenschaftlich begleitet. Bei 9682 von ihnen wurde Typ-2-Diabetes festgestellt.

Ergebnisse der Studie

Als Ergebnis der Studie kann festgehalten werden, dass das Risiko für Diabetes durch die Ernährung beeinflusst werden kann. So hat sich gezeigt, dass diejenigen, welche viel verarbeitetes Fleisch, Softdrinks und Weißbrot konsumieren gefährdeter sind als Menschen die sich viel von Obst und Gemüse ernähren. Erstaunlich ist, dass nur ein Teil dieses Ergebnisses auf ein durchschnittlich höheres Körpergewicht, derjenigen die sich ungesünder ernähren, zurückzuführen ist.

Was ist Typ-2-Diabetes?

Unter Typ-2-Diabetes werden verschiedene Störungen des Kohlenhydratstoffwechsel zusammengefasst. Verantwortlich dafür ist ein erhöhter Blutzuckerspiegel. Bei etwa 90 Prozent dieser Patienten reagiert der Körper nicht mehr ausreichend auf das Hormon Insulin. Diabetes Typ-2 tritt vorwiegend bei Menschen über 40 Jahre auf. Neueste Beobachtungen zeigen allerdings, dass auch immer mehr Kinder und Jugendliche bereits erste Zeichen von Diabetes zeigen.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?