Basenfasten für Zuhause 

Gesunde Ernährung / 5/5 (1) für diesen Beitrag
Anzeige / Gesponsert

Vielleicht bist du schon auf den Begriff „Basenfasten“ gestoßen, weißt aber noch nicht recht viel damit anzufangen? Es handelt sich hierbei um eine Fastenform, die dabei hilft, den Körper zu entsäuern und zu entgiften.

Auf diese Weise können verschiedene Krankheitssymptome entgegengesteuert und gelindert werden. Was basisches Fasten genau ist, welche Lebensmittel basisch und welche „sauer“ sind und was du tun kannst, um von den Vorteilen einer Basen Kur zu profitieren, erfährst du jetzt.

Was ist Basenfasten?

Während einer Basenfastenkur verzichtest du über einen gewissen Zeitraum, oft mindestens 1 Woche, auf bestimmte Nahrungsmittel, die schlechte Säuren im Körper bilden und so eine Übersäuerung im Körper verursachen. Stattdessen isst du nur Lebensmittel, die einen basischen oder neutralen Wert haben und die der Körper zu Basen verstoffwechselt. Säuren haben einen pH-Wert, der kleiner als 7 ist. Basen hingegen besitzen einen pH-Wert, der größer als 7 ist. Sie sind dazu imstande Säuren zu neutralisieren, was beim Basenfasten eine entscheidende Rolle spielt.

Sinn und Zweck einer Basen Kur ist, den Körper zu entsäuern und den Säure-Basen-Haushalt wieder in Balance zu bringen. Da zahlreiche Lebensmittel zu „sauer“ sind, leiden viele Menschen an einem übersäuerten Körper, der langfristig gesundheitliche Konsequenzen nach sich ziehen kann. Basenfasten hilft diesen gesundheitlichen Beschwerden entgegenzuwirken.

Basische und säurehaltige Lebensmittel

Beim Säure Basen Fasten solltest du nur zu Nahrungsmitteln greifen, die basisch sind. Hierzu zählen unter anderem eine Vielzahl von Obst- und Gemüsesorten, frische Kräuter, Kerne, Samen, einige Nussarten (Walnuss, Macadamianuss), Mandeln, sowie hochwertige Öle (z.B. Oliven-, oder Leinöl). Achte außerdem darauf, genügend Flüssigkeit in Form von Wasser und Kräutertee zu dir zu nehmen. Trinke mindestens 2 1/2l, um deinen Körper erfolgreich entsäuern zu können.

Während einer Basen Fasten Kur solltest du um Alkohol, Kaffee, Softdrinks, Süßigkeiten, Fleisch, Fisch, Milchprodukten und Eiern einen großen Bogen machen, da diese Produkte zu den schlechten Säurebildnern gehören.

30 Tage Kur von Amaiva

Die 30-Tage-Kur beinhaltet alles wichtige, was man für ein erfolgreiches Basenfasten braucht.

30-Tage Basen Komplettkur für Zuhause

Falls du Lust bekommen hast, Basenfasten selbst einmal auszuprobieren, empfehle ich dir das Einsteigerprogramm von amaiva, das du ganz bequem von zu Hause durchführen kannst. Die Basenfastenkur begleitet dich 30 Tage und hilft dir beim Umstieg in eine gesunde und basische Ernährung.

In der 30-Tage-Kur ist alles enthalten, was du für eine erfolgreiche Basenfastenkur brauchst:

  • Basenpulver für köstliche Basendrinks
  • Bio-Basentee
  • Probiotische Florabact Kapseln (für eine gute Verdauung)
  • Basisches Badesalz (für Basenbäder)
  • Umfangreiche Anleitung + Rezepte

Fazit: Basenfasten für Zuhause

Mit dem 30-Tage-Basen-Komplettset bist du bestens ausgerüstet für deine Basenfastenwochen. Der Vorteil: Du kannst deine Basenwochen ganz individuell gestalten. Ob du nun zwei Wochen am Stück fastest oder viermal im Jahr eine Woche, ist dir selbst überlassen.

Du wirst sehen, dass basisch fasten viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringt: Ebenmäßigere Haut, eine bessere Verdauung und mehr Energie sind nur einige der positiven Wirkungen von Basenfasten. Außerdem ist es sehr wahrscheinlich, dass mit der Durchführung einer Basen Kur auch das ein oder andere Kilo purzelt. 😉 Viel Erfolg bei deiner Basenfastenkur!

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?