Big Vegan TS verdrängt Burger-Klassiker bei McDonalds

News / 5/5 (2) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

Selbst McDonalds kann sich dem Vegan-Trend nicht mehr widersetzen. Deshalb gibt es jetzt ab dem 29. April dauerhaft mit dem Big Vegan TS einen veganen Burger im Sortiment. Allerdings muss dafür ein bisheriger Burger-Klassiker weichen.

Der neue Big Vegan TS

Er soll schmecken wie Fleisch, aussehen wie Fleisch und sogar „blutig“ sein. Ab heute kommt der Big Vegan TS als feste Alternative auf der Speisekarte von McDonalds. Es wird ein fleischiger authentischer McDonalds-Geschmack versprochen. Das Quinoa-Gemüse-Patty des Veggieburgers wird dafür dauerhaft verschwinden. Wer also bisher sich auf den Veggieburger und seinen gemüsigen Geschmack gefreut hat, der muss sich jetzt mit einem fleischigen Geschmack anfreunden.

Die neue vegane Alternative kommt allerdings von Nestlé, was nicht unbedingt jedem Veganer schmecken wird. Hinter dem veganen Burger-Patty von McDonalds steckt der „Incredible Burger“ von Garden Gourmet, einer Handelsmarke des Nestlé-Konzerns.

Vegan bei McDonalds – macht das Sinn?

McDonalds ist der Erfinder der modernen Massentierhaltung wie wir sie heute kennen. Kaum ein Unternehmen hat derart viel Tierleid verursacht wie der Fastfood-Gigant aus den USA. Er steht sinnbildlich für Übergewicht und ungesundes Essen. Sollte man also wirklich bei McDonalds vegan essen gehen?

Die Frage muss grundsätzlich jeder für sich beantworten, vielleicht aber einen Gedanken meinerseits dazu. Es ist immer zu begrüßen, wenn selbst Unternehmen wie McDonalds zumindest teilweise vegan werden. So schafft man es vielleicht auch Menschen zu überzeugen, welche auf andere Art und Weise nicht vegan gegessen hätten. Vielleicht probiert jemand den Big Vegan TS, ist überzeugt und bleibt dabei.

Außerdem hat man endlich eine Alternative zu Pommes mit Ketchup. Denn wenn man schon mit Freunden in McDonalds geht, dann will man schließlich auch etwas „Vernünftiges“ essen. Ob ich extra für den Big Vegan TS zu McDonalds gehen würde, glaube ich nicht, wenn ich aber das nächste Mal dort bin, werde ich ihn auf jeden Fall probieren. Besser den als irgendeinen anderen!

Bildquelle: McDonalds.de

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

1 Kommentare


  1. Ich finde es auf der einen Seite gut, dass Mac Donalds etwas veganes anbietet. Denn bis jetzt musste ich immer zu Pommes greiefen, wenn sich mal Mc.Do. nicht vermeiden liess. aber im Prinzip bin ich nicht sehr davon überzeugt und versuche Fastfoodketten generell zu vermeiden. Denn die denken ja kaum an die umwelt und nur an den Profit. Da machen sie dann halt auch beim Vegan-Trend mit. aber nicht, weil sie überzeugt bin.

    Andererseits erreicht man auf diese Art halt auch viele Menschen, die sonst mit Vegan kaum in Berührung kommen. Der Burger kann also ein Einstieg sein und später geht man dann weiter. Wichtig ist erst mal zu pkapieren, das es auch Alternativen zu Fleisch gibt.

    Aber gerade Mac Donalds… Ist echt schwer sich da eine Meinung zu bilden.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?