Das steckt hinter der Klima Arena

News /
Veröffentlicht am

Die Veränderung des Klimas gewinnt in unserer Gesellschaft immer mehr an Bedeutung. Klimaschutzaktivisten wie die Schwedin Greta Thunberg, samt der jungen Fridays for Future Bewegung, sorgen mit ihrem Engagement für ein zunehmendes Wachstum einer konsequenten, wissenschaftlich-orientieren sowie weltweiten Klimapolitik. Ein etwas abgewandeltes Ziel verfolgt unterdessen die „Klima Arena“ in Sinsheim. Das Erlebniszentrum behandelt das Thema Klimawandel im Zusammenhang mit Ursachen und Folgen der voranschreitenden Krise. Dazu gibt es Tipps zum Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit für den privaten Haushalt und unternehmerische Aktivitäten.

So ist die Klima Arena entstanden

Die Planung für die Klima Arena startete bereits im Jahr 2014 im Nordwesten Baden-Württembergs. In Sinsheim wurde das Erlebniszentrum von der Dietmar Hopp Stiftung des gleichnamigen SAP-Mitgründers finanziert, um die Baukosten in Höhe von rund 40 Millionen Euro stemmen zu können. Dafür erhielt das Energieplushaus von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) den höchsten Zertifizierungsgrad „Platin“. Unter Anwesenheit der Bundeskanzlerin Angela Merkel und des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann wurde das Gebäude am 07. Oktober 2019 offiziell eingeweiht.

Das steckt hinter der Klima Arena

Diese Themen können Besucher erwarten

Wie es der Name der Klima Arena vermuten lässt, steht das Thema Klimaschutz natürlich ganz oben auf der Agenda. Dabei setzt sich die gemeinnützige Klimastiftung intensiv mit gegenwärtigen und zukünftigen Fragestellungen auseinander. Die Ausstellung sucht den Dialog zu den Besuchern und versteht sich deshalb „nicht nur als Lernort und Wissensspeicher, sondern auch als schöpferischer Ort, der Kreativität und Verstehen fördert.“

Um sich auf eine verantwortungsvolle sowie interaktive Art und Weise auf die Klimaschutz-Thematik einlassen zu können, versichern die Veranstalter sich bei der Ausstellung stets auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse zu bewegen. Der Informationsfluss, die Überzeugungsarbeit und Auseinandersetzung mit dem Klimawandel ist dadurch für jedermann abgesichert. Wegen der aktuellen Coronapandemie musste man mit einem Besuch jedoch noch warten. Nach Informationen der Klima Arena bleibt jene bis voraussichtlich Montag, 30. November für den Publikumsverkehr geschlossen.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?