Diese 7 Lebensmittel haben die schlechteste Klima-Bilanz

Veröffentlicht am und bearbeitet am

Unsere Ernährung ist für einen beachtlichen Ausstoß von Treibhausgasen verantwortlich: Lebensmittel müssen angebaut, geerntet, transportiert, gelagert – und in vielen Fällen noch weiterverarbeitet werden – bevor sie in unserer Einkaufstasche landen. Haben wir sie nach Hause getragen, lagern wir einige im Kühlschrank. Dann bereiten wir sie zu und essen sie – falls nicht, finden sie ihr Ende im Müll, der auch wieder entsorgt werden muss. In dieser Kette werden Treibhausgase freigesetzt, die sogenannten direkten Emissionen. Ein Fünftel aller direkten Treibhausgas-Emissionen in Deutschland sind auf die Ernährung zurückführen.

Davon werden zwar über 40 Prozent der Treibhausgase freigesetzt, um Fleischprodukte herzustellen, dennoch findet sich ein vegetarisches Produkt auf Platz 1 der Lebensmittel mit der schlechtesten Klima-Bilanz. Klickt euch durch die sieben größten Klima-Killer auf den Teller, um zu erfahren wie ihre eure Ernährung klimafreundlicher gestalten könnt!

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?