Ernährungslügen: So kann ich gesund und schnell abnehmen

Abnehmen / 5/5 (1) für diesen Beitrag

Wir Deutschen werden immer dicker, vor allem die Männer. Hier sind bereits zwei Drittel Übergewichtig. Deshalb haben sonderbare Ernährungslügen derzeit Hochsaison. Wir Essen Gesund hat für euch fünf Ernährungslügen aufgedeckt, mit denen es sich angeblich gesund und schnell abnehmen lässt.

Mit dem Wohlstand werden die Menschen auch immer dicker und wollen deshalb auch immer öfter abnehmen. Die Professorin für Ernährung und Energiestoffwechsel Susanne Klaus von der Universität Potsdam bringt die Ursache dafür auf den Punkt: „Wir essen zu viel, unser Essen hat eine hohe Energiedichte und die Bewegung kommt zu kurz.“ Damit ist eigentlich alles gesagt was es zu der derzeitigen Ernährungssituation in Deutschland zu sagen gibt.

Viele wollen ihre überschüssigen Pfunde irgendwann wieder los werden und fragen sich, wie eine gesunde Ernährung aussehen muss, um dauerhaft und schnell abnehmen zu können. Des Rätsels Lösung scheint dabei so einfach zu sein, wenn man so manchen Ernährungsexperten Glauben schenken mag. Es vergeht wohl nicht eine Woche in der zum Thema „gesund abnehmen“ nicht eine neue Wunderwaffe entwickelt wird. Wir haben uns mal fünf Ernährungslügen, die immer wieder in Ernährungsratgebern kursieren, ausgewählt.

Ernährungslüge 1: Eine Ernährung mit Light-Produkten lässt uns abnehmen

Das stimmt, Light-Produkte haben weniger Kalorien und sollten deshalb eigentlich beim abnehmen helfen. Allerdings ist die Sättigungswirkung dieser Lebensmittel auch schlechter, weshalb man mehr von ihnen essen muss um wirklich satt zu werden.

Auch bei fettarmen Lebensmitteln ist Vorsicht geboten. Da es sich bei Fett um einen Geschmacksträger handelt, setzen die Hersteller stattdessen oft Zucker zu um den Geschmacksmalus auszugleichen.
Wer also bei seiner Ernährung zum abnehmen auf Light-Produkte setzt, sollte vorsichtig sein und stets die Inhaltsstoffe und die Kalorienmenge beachten um hier nicht einer Ernährungslüge zu verfallen.

Ernährungslüge 2: Eine Ernährung ohne Zucker lässt uns nicht zunehmen

Hier sein vorangestellt, dass eine zuckerfreie Ernährung eigentlich nicht möglich ist. Somit ist diese Aussage schon Quatsch. Unser Körper wandelt zum Beispiel auch die Stärke ausGetreide und Kartoffeln in Zucker um. Wir brauchen den Zucker auch, da es sich hier um den einzigen Energielieferanten für unser Gehirn handelt.

Problematisch ist allerdings, dass gerade Lebensmittel mit viel Zucker auch viel Fett enthalten und das macht dick.

Ernährungslüge 3: Oft wenig essen hilft beim abnehmen

Bisher gibt es keine Studie die belegt, dass oft weniger essen beim abnehmen hilfreich ist. Zum abnehmen ist es irrelevant wie oft wir essen und wie viel wir bei der einzelnen Nahrungsaufnahme zu uns nehmen. Entscheiden beim abnehmen ist die Menge die wir essen, also die gesamte Anzahl an Kalorien pro Tag. Nehmen wir beim essen mehr Energie zu uns als der Körper verbraucht werden wir zunehmen und essen wir weniger, werden wir dauerhaft abnehmen.

Bei der Ernährung der meisten Menschen sind auch nicht die Hauptmahlzeiten das Problem. Erschwert wird das Abnehmen durch die Kleinigkeiten, die wir den ganzen Tag zwischendurch zu uns nehmen.

Ernährungslüge 4: Schnell abnehmen und entgiften durch Heilfasten

Beim Heilfasten geht es darum keinerlei Nahrung zu sich zu nehmen. Erlaubt sind lediglich Wasser, Tee und Gemüsebrühe. Viele glauben, damit kann man schnell und gesund abnehmen und gleichzeitig den Körper entgiften. Dabei wird aber keinesfalls der Körper entgiftet, da dort keine Gifte sind, sonder nur Stoffwechselprodukte. Diese gelangen bei dieser Diät sogar verstärkt ins Blut und belasten zusätzlich unsere Leber und Nieren.

Schnell abnehmen wird man wärend der Zeit des Heilfastens natürlich, da die Ernährung praktisch ausgesetzt ist. Allerdings drosselt der menschliche Körper dabei seinen Energiebedarf auf etwa 40 Prozent. Deshalb gilt nach einer solchen Fastenzeit die Ernährung ganz langsam wieder zu steigern, sonst war es das mit abnehmen und der Jo-Jo-Effekt schlägt zu.

Ernährungslüge 5: Eiweißreiche Ernährung ist gesund und lässt dauerhaft abnehmen

Richtig ist, dass eiweißreiche Nahrungsmittel besser sättigen als Kohlehydrate.Die University of College in London belegte, dass durch Eiweiß die Produktion eines Hormons angeregt wird, welches den Hunger zügelt, was dann wieder beim abnehmen hilfreich ist. Zudem verhindert Eiweiß den Muskelabbau. Da der Körper selbst auch kein Eiweiß herstellen kann, ist es für eine gesunde Ernährung sehr wichtig ausreichend Eiweiß zu sich zu nehmen.
Allerdings kann eine Ernährung die hauptsächlich auf Eiweiß setzt gefährlich sein. Hier kann es zu einer Überforderung der Nieren kommen, da bei der Verstoffwechselung davon die Abbauprodukte darüber ausgeschieden werden.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?