Mit Quinoa zum Frühstück gesund abnehmen

Nach dem Aufstehen ausgiebig, lecker und zudem gesund frühstücken und dabei auch noch die Pfunde purzeln lassen – klingt nach einem Wunschtraum oder? Ist es aber nicht! Mit Quinoa, dem Pseudogetreide aus Südamerika kannst du dir ohne schlechtes Gewissen ein ausgewogenes Frühstück gönnen und gleichzeitig auch noch abnehmen.

Was macht Quinoa so gesund?

Quinoa überzeugt durch eine Vielzahl wertvoller Inhaltsstoffe. So gilt es als hervorragende Quelle für alle lebenswichtigen Aminosäuren. Während Lysin – essenzieller Baustein für Muskel- und Bindegewebe – ansonsten nur in wenigen pflanzlichen Lebensmitteln in größeren Mengen vorkommt, ist dieser in dem glutenfreien Pseudogetreide reichlich vorhanden.

Darüber hinaus überzeugt Quinoa vor allem auch durch mehrfach ungesättigte Fettsäuren sowie die volle Ladung Mineralstoffe wie beispielsweise Eisen, Calcium und Magnesium. Dabei hat das kleine Korn unseren herkömmlichen Getreidesorten einiges voraus. So decken bereits 50 Gramm Quinoa den gesamten täglichen Eisenbedarf eines Erwachsenen und enthalten mehr als doppelt so viel Eisen wie die gleiche Menge an Weizen oder Roggen.

Quinoa Frühstück gesund abnehmen

Mit ein wenig Kreativität schmeckt dein Quinoa Frühstück jeden Tag ein wenig anders.

Wieso unterstützt Quinoa das Abnehmen?

Mit rund 360 kcal pro 100 Gramm gilt Quinoa eigentlich nicht als Low-Carb-Ernährung. Der große Unterschied zu Reis oder auch Pasta liegt jedoch an der Nährwertzusammensetzung. So besteht Quinoa hauptsächlich aus komplexen Kohlenhydraten, die der Körper nach dem Verzehr zunächst aufspalten und zersetzen muss. Dadurch ist unser Magen-Darm-Trakt beim Genuss von Quinoa deutlich länger mit der Verarbeitung beschäftigt als bei herkömmlichen Getreidesorten, was für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl sorgt. Diese Tatsache schlägt sich insbesondere auch in einem niedrigen glykämischen Index des Pseudogetreides nieder, was aufzeigt, dass die Kohlenhydrate in Quinoa nur zu einem äußerst kleinen Anteil in Form von Zucker ins Blut übergehen. Zusätzlich fungiert auch der hohe Eiweißanteil von rund 15 Prozent als effektiver Appetitzügler und vermeidet Heißhunger.

Gesund frühstücken mit Quinoa

Als Energielieferant für den bevorstehenden Tag eignet sich Quinoa hervorragend als ausgewogene Frühstücksmahlzeit. Hierbei kann statt Müsli, Haferflocken oder Porridge also auch Quinoa gelöffelt werden. Wichtig ist es dabei, die Körnchen vor der Weiterverarbeitung ausgiebig mit kühlem Wasser abzubrausen, um ungewollte Bitterstoffe zu entfernen. Anschließend kann das Pseudogetreide dann entweder direkt in Milch oder entsprechenden Alternativen aufgekocht oder als Overnight Quinoa zubereitet werden, um morgens Zeit zu sparen.

Bei der zweiten Alternative gilt es das Quinoa bereits am Vorabend zuzubereiten und über Nacht in Milch eingeweicht in den Kühlschrank zu stellen und quellen zu lassen. Am nächsten Morgen kann es dann direkt kühl genossen werden. Beide Varianten können dabei ganz nach Belieben verfeinert werden. Besonders gut eigenen sich hierfür neben Samen und Nüssen auch Dicksäfte, Zimt und das eigene Lieblingsobst.

Probier es selber aus und lass dich von den ebenso leckeren wie auch gesunden Quinoa-Frühstücks-Variationen begeistern. Zaubere dir ganz nach deinem Geschmack eine reichhaltige Frühstücksmahlzeit und versüße dir dadurch den Start in den Tag. Denn du weißt ja: Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?