Grüne Teesorten im Überblick

Gesunde Ernährung / 4.25/5 (4) für diesen Beitrag

Die meisten grünen Teesorten kommen aus China oder Japan. In anderen Anbaugebieten wie Indien oder Sri Lanka werden meist nur noch schwarze Tees hergestellt. Wir zeigen euch hier einen Überblick über die meisten und auch verbreitetsten grünen Teesorten.

Was prägt den Geschmack der Teesorten?

Der Geschmack von grünem Tee und den verschiedenen Sorten ändert sich je nach Anbaugebiet. Das ganz spezielle Aroma der einzelnen Teesorten wird sehr stark durch das Wetter und die Bodenbeschaffenheit geprägt. Darüber hinaus sind aber auch die Lagerung, der Transport und die Weiterverarbeitung geschmacksgebend. Aus diesem Grund können an und für sich gleiche Teesorten von unterschiedlichen Herstellern auch durchaus unterschiedlich schmecken.

Der Geschmack von grünem Tee hängt an vielen Faktoren. Von der Ernte bis zur Lagerung können viele diesen begünstigen oder eben stören..

Der Geschmack von grünem Tee hängt an vielen Faktoren. Von der Ernte bis zur Lagerung kann viel das Teearoma begünstigen oder eben stören.

Teesorten im Überblick

In der folgenden Aufstellung der Teesorten haben wir die wichtigsten Sorten für euch zusammengetragen und kurz beschrieben. Allerdings können wir aufgrund der über 300 verschiedenen Teesorten natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit geben. Es kann also durchaus passieren, dass ihr bei dem Teehändler eures Vertrauen den einen oder anderen grünen Tee findet, die hier nicht aufgeführt sind. Je besser der Teehändler, je wahrscheinlich ist das sogar.

Grüne Teesorten:

  • Bancha Tee ist ein sehr weit verbreiteter Tee, welcher zwar keine Spitzenqualität in sich birgt, jedoch inbesondere in Japan sich äußerster Beliebtheit erfreut. Er schmeckt frisch und ein wenig herb und hat eine gelblich grüne Farbe. Der niedrige Koffeingehalt macht den Bancha Tee auch sehr gut ältere Menschen und Kinder bekömmlich.
  • Grüner Assam Tee stammt aus den Hochebenen im Norden Indiens. Durch seine zeitige Ernte im Frühjahr ist er besonders frisch und feinherb im Geschmack. Er eignet sich insbesondere auch für härteres Wasser.
  • Grüner Darjeeling Tee gehört immer noch zu den besten Tees der Welt. Sie werden ausschließlich an den Südhängen des Himalajas angebaut und erhalten ihren besonderen fruchtig-frischen Geschmack, welcher einerseits durch das besondere Klima entsteht, andererseits wird Darjeeling Tee noch sehr traditionsbewusst hergestellt.
  • Gunpowder ist eine eher unbekannte und auch außergewöhnliche Teesorte. Die einzelnen Blätter sind fest zusammengerollt und gehen dann beim Aufgießen auseinander. Gunpowder ist ein klarer, leicht gelblich grüner Tee mit einem frischen aber durchaus herben Geschmack. Wem der Geschmack jedoch zu bitter ist, der kann einfach das Blatt ein zweites und drittes mal aufgießen, das macht ihn deutlich milder.
  • Gu Zhang Mao Jian Tee ist ein perfekter Einsteigertee. Er kommt aus den Wuji-Bergen in China und hat einen leicht süßlichen Geschmack, dafür eine kräftig grüne Farbe.
  • Gyokuro Tee verkörpert die Krönung der japanischen Teekunst und ist somit ein Muss für jeden Teeliebhaber. Er schmeckt sehr kräftig, jedoch leicht süßlich und sollte mit maximal 60°C heißem Wasser aufgegossen werden. Gyokuro Tee enthält aber auch sehr viel Koffein und wirkt deshalb stark anregend.
  • Hyson Tee gilt als die erste jemals gepflückte Teesorte und wird heute noch von wilden Teesträuchern geerntet. Er stammt aus der Provinz Zhejiang im Südosten Chinas. Geschmacklich ist er wohl auch einer der vollsten und würzigsten seiner Art.
  • Jasmintee kommt aus dem Süden Chinas und schmeckt je nach Sorte unterschiedlich. Besonders ist ihm, dass die Teeblätter geröstet und mehrfach mit frischen Jasminblüten aromatisiert werden.
  • Lung Ching Tee kommt ebenfalls aus Südchina und ist der ideale Sommmertee. Selbst nach längerem Ziehen und Erkalten nimmt der Lung Ching Tee keinen Schaden. Außerdem ist sein Geschmack sehr sanft, was ihn im Sommer nochmals angenehmer macht.
  • Matcha Tee ist auch bei uns sehr bekannt un wird immer beliebter. Er wird zu Pulver zermahlen und dann traditionell mit einem Bambusbesen aufgeschlagen bis er schäumt. Matcha Tee ist sehr koffeinhaltig und besitzt einen feinherben Geschmack.
  • Oolong Tee ist ein sowohl aus China, als auch aus Taiwan stammender Tee. Er ist leicht anfermentiert und vom Geschmack her als malzig einzukategorisieren.
  • Sencha Tee unterscheidet sich je nachdem wo er herkommt. Japanischer Sencha Tee schmeckt leicht und duftig frisch, der chinesische Sencha Tee erinnert vom Geschmack eher an Heu. Beiden gemeinsam ist jedoch, je dunkler das Grün der Blätter desto besser die Qualität des Tees.
  • Weißer Tee kommt aus der südchinesischen Provinz Fujian und besitzt leicht silbrige Blätter. Er ist von Hand schonend anfermentiert und schmeckt würzig und besitzt eine leicht bittere Note.

Wir hoffen euch mit unserer Aufzählung der vielen grünen Teesorten einen guten Überblick gegeben zu haben. Es sollte für jeden Teetrinker ein passender dabei gewesen sein. Wie gesagt, es handelt sich dabei ausschließlich um grüne Teesorten. Sämtliche Kräutertees, schwarze Tees oder auch Früchtetees haben wir hier nicht mit aufgenommen.

Grüne Teesorten für Einsteiger

Insbesondere für Einsteiger haben wir ein paar besondere Teesorten herausgesucht:

  • Blancha Tee
  • Grüner Assam Tee
  • Gunpowder
  • Jasmintee
  • Gu Zhang Mao Jian

Grundsätzlich empfiehlt es sich immer einen hochwertigeren Tee zu kaufen. Der etwas höhere Preis relativiert sich sehr schnell, da man in der Regel qualitativ besseren Tee auch häufiger aufgießen kann. Sehr gute Tees können so bis zu viermal aufgegossen werden. Interessant dabei ist auch, wie sich der Geschmack und das Aroma des Tees mit jedem Aufguss leicht verändert.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?