Auf diese Lebensmittel solltest du vor dem Schlafen verzichten

Gesunde Ernährung / 5/5 (1) für diesen Beitrag

Viel mehr Menschen als man denkt leiden an Schlafproblemen. Entweder können sie nicht richtig einschlafen oder schlafen nicht durch. Dabei sind die Probleme oftmals hausgemacht. Als Gründe stehen wohl Stress, Medienkonsum und falsches Essen ganz oben auf der Liste. Wir möchten euch einen kleinen Überblick über jene Lebensmittel geben, welche ihr vor dem Schlafen gehen auf keinen Fall essen solltet. Damit wäre zumindest ein Problem gelöst.

Vermeide Zucker

Zucker gibt uns schnelle Energie, das ist genau das, was wir vor dem Einschlafen eigentlich nicht gebrauchen können. Hinzu kommt, dass der Insulinspiegel nach oben springt. Ein zuckerhaltiges Getränk oder auch Süßigkeiten sollten vor dem Einschlafen tabu sein. Wenn unser Körper regelmäßig im Schlaf mit einem erhöhten Insulinspiegel zu kämpfen hat, dann kommt es zu Stressreaktionen und die lassen uns nicht schlafen. Besser ist es Wasser oder beruhigenden Tee zu trinken.

Nichts was aufputscht

Es sollte selbstverständlich sein. Alles was aufputscht, sollte vor dem Schlafengehen vermieden werden. Dazu gehören nicht nur Kaffee, Alkohol und Energydrinks, das können auch Teesorten, wie etwas Matcha oder Guayusa sein. Was kaum einer weiß, auch Zitrusfrüchte können aufgrund ihres hohen Vitamin C Gehalts anregende Wirkungen haben. Aber auch Scharfes regt unseren Körper an und sollte entsprechend von Menschen mit Schlafstörungen gemieden werden.

Schwer Verdauliches ist schlecht

Einem entspannten Schlaf undienlich ist es zudem, sich nachts noch den Magen vollzuschlagen. Fettige Speisen, reife Käsesorten, Wurst und anderes Deftiges mögen zwar lecker sein und erst einmal müde machen, unser Magen ist damit aber schlicht und ergreifend überfordert. Selbst wenn wir im ersten Moment gut einschlafen kann es sein, dass wir nach recht kurzer Zeit wieder aufwachen und nicht mehr schlafen können. Auch Rohkost liegt recht „schwer“ im Magen und sollte nicht unbedingt vor dem Einschlafen gegessen werden.

Keine Säure vor dem Schlafengehen

Zitrusfrüchte enthalten nicht nur viel Vitamin C, sie enthalten auch reichlich Säure. Mandarinen, Orangen, Pfirsiche oder auch Ananas können deshalb ebenfalls der Grund für Magenverstimmungen in der Nacht sein. Auch sie verhindern einen gesunden und erholsamen Schlaf.

Leicht und wenig essen

Falls man wirklich vor dem Schlafengehen noch etwas Essen möchte, dann sollte es etwas Leichtes sein. Denn auch hungrig schläft es sich schlecht. Besser ist es eine Kleinigkeit im Magen zu haben, es sollte aber wenig Fett und Kohlenhydrate enthalten. Eine leichte Suppe, Vollkornprodukte, Gemüse oder auch Hülsenfrüchte lassen einen trotzdem erholsam ein- und auch durchschlafen.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?