Darüber machen wir uns beim Thema Essen Sorgen

News / 5/5 (2) für diesen Beitrag

Immer wieder schaffen es Lebensmittelskandale in die Schlagzeilen. Kein Wunder also, dass viele Deutsche sich darüber sorgen machen, was tatsächlich in unserem Essen ist.

Wovor haben wir Angst?

Eine Statistik des Bundesinstituts für Risikobewertung ergab, dass 62% der Befragten sich wegen der antibiotikaresistenten Keimen auf Lebensmitteln sorgen machen. Etwas mehr als die Hälfte ist wegen der Pflanzenschutzmittelreste auf den Lebensmitteln beunruhigt, dicht gefolgt von genetisch modifizierten Lebensmitteln. Auch das Glyphosat und das Mikroplastik in unserem Essen sorgen bei 45% der Befragten für Unruhe.

„Sichere und gesundheitlich unbedenkliche Lebensmittel“?

Alles in allem nimmt die subjektive Lebensmittelsicherheit ab. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft versteht Lebensmittelsicherheit als das Vertrauen in „sichere und gesundheitlich unbedenkliche Lebensmittel“. Doch das Vertrauen der Bevölkerung nimmt langsam ab. Vermutlich liegt das mitunter daran, dass immer wieder Schlagzeilen über die Fehltritte der Lebensmittelindustrie und der Agrarindustrie auftauchen.

Größten Lebensmittelskandale in den letzten Jahren:

Am 1. August 2017 wurde eine Warnung der Lebensmittelaufsicht ausgesprochen – Eier aus den Niederlanden enthalten eine gesundheitsschädlich hohe Dosis des Insektizid Fipronil. Mögliche Folgen bei dem Konsum dieser Eier sollen Schäden der Leber, der Nieren oder der Schilddrüse gewesen sein. Vor allem für Kinder war dies gefährlich. Das Insektizid kam durch ein Mittel, dass bei der Aufzucht der Legehennen eingesetzt wird, in ihre Eier.

Im Sommer 2014 brachen in Deutschland und sogar in einigen anderen europäischen Ländern Salmonellen aus. Verursacht wurde dieser durch Eier aus Bayern. Weil nicht schnell genug gehandelt wurde, die Öffentlichkeit nicht zeitnah informiert wurde und auch keine Rückrufaktion gestartet wurde erkrankten daran hunderte von Menschen.

Daneben gab es in den letzten Jahren zahlreiche weitere Vorfälle, die Schlagzeilen schlugen. Unvergessen bleiben das Pferdefleisch in der Lasagne vieler Supermärkte in 2013 und der Darmkeim EHEC in Salatgurken in 2011, an dem tausende Menschen erkranken.

Kein Wunder also, dass wir immer vorsichtiger und skeptischer hinsichtlich dem werden was wir essen.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?