Zu viel Salz unterdrückt unser Immunsystem

News /
Veröffentlicht am

Sowohl die Weltgesundheitsorganisation (WHO) als auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung warnen schon lange: Wir essen zu viel Salz. Empfohlen sind zwischen fünf und sechs Gramm Salz pro Tag, tatsächlich konsumieren wir aber meist zwischen acht und zehn Gramm. Dabei gibt es von wissenschaftlicher Seite klare Hinweise, dass ein zu hoher Salzkonsum Nachteile für unseren Körper bringen kann.

Achtung versteckte Salze

Das eigentlich gravierende ist, wir wissen gar nicht mehr wie viel Salz wir täglich zu uns nehmen. Wer nicht konsequent selbst kocht und es zudem vermeidet auf verarbeitete Lebensmittel, wie Wurst und Käse, zurückzugreifen, der hat kaum die Chance seine tägliche Salzaufnahme zu dokumentieren.

Sehr viele Lebensmittel enthalten versteckte Salze. Selbst Süßigkeiten stecken neben übermäßig Zucker auch noch voll mit reichlich Salz. Salz ist neben Zucker und Fett ein hervorragender und vor allem günstiger Geschmacksverstärker. Das macht ihn für die Lebensmittelindustrie attraktiv.

Salz schwächt Immunssystem

In einer kürzlich im Fachmagazin Science Translational Medicine veröffentlichten Studie fanden Forscher heraus, dass ein zu hoher Salzkonsum unser Immunsystem negativ beeinflusst, indem es die Fähigkeit bestimmter Immunzellen stört verschiedene Erreger zu bekämpfen. Hierfür wurden anfangs verschiedene Tests bei Mäusen gemacht, dessen Ergebnisse später auch beim Menschen beobachtet werden konnten.

Die Erklärung für das geschwächte Immunsystem liegt bei den Nieren. Ihre Aufgabe ist es unter anderem das zu viel aufgenommene Salz über den Urin auszuscheiden. Dabei werden jedoch Cortison ähnliche Biomoleküle freigesetzt. Cortison wird bekannterweise auch für die Unterdrückung von Immunreaktionen verwendet.

Allerdings wurde das Immunsystem nur in Verbindung mit Bakterien getestet. Wie es sich im Falle von Viren, wie auch dem Coronavirus verhält ist bisher noch völlig unklar.

Gegner vs. Befürworter

Neben den warnenden Stimmen gibt es aber auch viele, die auch einen hohen Salzkonsum als unbedenklich ansehen. Für sie ist Salz ein natürlicher Stoff, ohne den das Leben nicht möglich wäre. Sehr viele unserer körpereigenen Prozesse würden ohne Salz nicht funktionieren.

Auch gibt es andere Studien, die sogar eine Kräftigung des Immunsystems durch Salz aufzeigen. Glaubt man den Befürwortern von Salz, so schiedet unser Körper überflüssige Mengen bedenkenlos aus oder gibt uns den Impuls entsprechend nachzutrinken. Es gibt wohl kein umstritteneres Alltagswürzmittel als Salz.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?