Studie zeigt wie man weihnachtliche Pfunde vermeidet

News / 5/5 (5) für diesen Beitrag

Weihnachten ist die Zeit der Liebe, der Stille und der Besinnlichkeit – aber auch die Zeit, in der die Bäuche am schnellsten wachsen. Britische Forscherinnen haben nun herausgefunden, wie man trotz Festessen die schlanke Linie nicht verliert.

Eine unschöne Bescherung: weihnachtliche Pfunde

Jeder kennt sie, keiner mag sie: Die Feiertag-Kilos sind eine Last, die niemand gerne mit sich herum trägt. Doch sie sind schwer zu verhindern, denn die Weihnachtszeit ist die Zeit der Festessen: Gans, Zimtsterne und Glühwein gehören für die meisten mindestens genauso zu Weihnachten wie Jesus, der Tannenbaum und die Geschenke. Essen ist an den Tagen um Heiligabend ein Genuss mit festlicher Fülle und weihnachtlichem Segen, da ist es wenig verwunderlich, dass die Deutschen zehn Tage nach Weihnachten am dicksten sind. Im Schnitt nimmt man über die Feiertage um 0,6 Prozent zu, das fand eine Studie der Cornell-Universität heraus – bei 75 Kilo Körpergewicht sind das immerhin 450 Gramm.

Die „Winter Weight Watch“- Studie

Bisherige Studien zeigten, dass Menschen jedes Jahr etwas an Gewicht zulegen – die meisten zwischen 0,4 -1 Kilo. Einen Großteil des Gewichts nehmen sie in der Weihnachtszeit zu. Das ist problematisch, da man die weihnachtlichen Feiertag-Kilos meist nicht mehr loswird. Nimmt man am Ende jedes Jahr einen Kilo ins neue Jahr mit, bekommt auf die Dauer ein dickes Problem.

Die „Winter Weight Watch“- Studie untersuchte das Problem genauer: Ihr Ziel war es einen Weg zu finden, weihnachtliche Pfunde zu verhindern. Die britischen Forscherinnen teilten dazu 272 Teilnehmer mit einem Durchschnittsalter von 44 Jahren in zwei Gruppen ein. Die erste Gruppe sollte sich mindestens zweimal die Woche wiegen, ihr wurden zehn Tipps gegeben, um nicht zu zunehmen, und die Forscher rechneten ihr vor, wie lang sie Sport machen müssen, um die Kalorien verschiedener Weihnachtsklassiker zu verbrennen. Die Energie aus einem kleinen Glas Glühwein reicht zum Beispiel für 33 Minuten Gehen. Die zweite Gruppe hingegen bekam nur ein allgemeines Infoblatt zu gesunder Ernährung.

Während die erste Gruppe im Schnitt 0,13 Kilo abnahm, brachten die Teilnehmer der zweiten Gruppe am Ende im Schnitt 0,37 Kilo mehr auf die Waage. Der Unterschied entspricht ziemlich genau dem halben Kilo, das die meisten über Weihnachten zunehmen ohne es später wieder loszuwerden. Amanda Daley, eine der Autorinnen der Studie erklärt: „Unsere Forschung zeigt, dass schon ein kurzes Eingreifen über die Weihnachtszeit helfen kann, die kleinen Gewichtszunahmen zu verhindern, die sich ansammeln und die Fettleibigkeitsepidemie antreiben.“

Die 10 Tipps der Forscher

  1. Zu den gewohnten Zeiten essen
  2. Fettreduzierte Speisen essen: Mehr Salat und weniger Fettiges
  3. Jeden Tag 10.000 Schritte – also ungefähr eine Stunde lang – gehen
  4. Wenn überhaupt, dann gesunde Snacks essen: Lieber Obst und leichte Joghurts als Schokolade, Chips oder Plätzchen
  5. Beim Einkaufen auf das Etikett schauen: Um Produkte mit viel Fett und Zucker lieber einen Bogen machen
  6. Bei den Portionen aufpassen: Nicht zu viel auf den Teller packen und überlegen, ob man wirklich noch einen Nachschlag braucht
  7. Weniger Sitzen, mehr Stehen: Jede Stunde versuchen zehn Minuten in Stehen statt im Sitzen zu verbringen
  8. Viel Wasser und wenig Alkohol, Soft-Drinks und Saft trinken
  9. Das Essen genießen: Langsam und genussvoll essen – und auf keinen Fall vor dem Fernseher!
  10. Mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag
PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?