Vegane Ernährung ist ungesund?

Die Wenigsten können es sich vorstellen auf alles zu verzichten was aus tierischen Produkten hergestellt wird. Nichtsdestotrotz ist die Anzahl der Veganer durchaus beachtlich. Derzeit leben etwa 700.000 Veganer in Deutschland und 40.000 in Österreich – mit steigender Tendenz. Aber kann man so wirklich leben? Ein paar Vorurteile…

…vegane Ernährung macht kraftlos

Es kann durchaus sein, dass jemand der von heute auf morgen seine Ernährung umstellen will und sich entscheidet vegan zu leben, dass derjenige sich etwas kraftlos fühlt. Es kommen für den Körper immerhin erst einmal ungewohnte Speisen an. Das sollte sich aber nach kurzer Zeit relativieren. Bei den meisten Menschen ist es ohnehin ein eher schleichender Prozess, da merkt man gewöhnlich keine negativen Auswirkungen. Viele fühlen sich, ganz im Gegenteil, fitter als vorher, da der Körper eigentlich ausschließlich gesunde Ernährung erhält.

…vegane Ernährung macht schlank

Das stimmt nicht zwangsläufig. Zwar sind tatsächlich Veganer meist vergleichsweise schlanker, da sie sich grundsätzlich bewusster gesund ernähren. Auch ist die Energiedichte von den meisten pflanzlichen Lebensmitteln nicht so hoch wie bei etwa Fleisch, was zur Folge hat, dass ein Veganer mengenmäßig zum Teil deutlich mehr essen muss um auf die gleiche Anzahl von Kalorien zu kommen. Vergessen sollte man dabei aber nicht, dass Zucker, abgesehen von Honig, durchaus vegan ist. Also man ist nicht prinzipiell von Übergewicht geschützt. Zur veganen Ernährung zu wechseln nur weil man abnehmen will ist wohl auch der falsche Antrieb.

…vegane Ernährung Leben im Alltag ist schwierig

Der Trend zum Veganen ist definitiv vorhanden und immer mehr Restaurants stellen sich auf die neue Kundschaft ein. Aber gerade in ländlicheren Gebieten schrumpft die Speisekarte manchmal sehr stark zusammen. Noch sind Veganer deshalb im Alltag oftmals noch darauf angewiesen sich entsprechend was mitzubringen. Das fällt, sobald man seine neuen Produkte kennt, aber zunehmend einfacher. Man erkennt zunehmend schneller wo man fündig wird.

…vegane Ernährung bedeutet Mangelerscheinungen

Generell ist es möglich alle Nährstoffe auch auf pflanzlicher Basis zu sich zu nehmen. Tatsächlich leiden sogar mehr Nicht-Veganer an Mangelerscheinungen als Veganer. Wer sich abwechslungsreich und bewusst ernährt, der sollte unter normalen Umständen keine Probleme bekommen. Was von Zeit zu Zeit empfohlen wird zu kontrollieren, ist die Versorgung mit Vitamin B12. Das ist das Einzige was mit Hilfe von Nahrungsergänzungsmitteln abgedeckt werden sollte.

Für Anregungen, um die vegane Ernährung mal auszuprobieren gibt es hier auf unserem Ernährungsblog einige leckere und abwechslungsreiche vegane Rezepte.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?