Ultra-Triathlon und vegane Ernährung – das ist mein Leben! (Interview mit Arnold Wiegand)

Veröffentlicht am

Arnold Wiegand ist Veganer, mittlerweile 51 Jahre alt und noch fit wie ein Turnschuh. Als Leistungssportler wählte er eine der schwierigsten Disziplinen, die es wohl gibt: er lebt für extreme Distanzen. 30km Schwimmen, über 160km Laufen oder über 500km auf dem Fahrrad… was für andere unmöglich erscheint, ist für Arnold Wiegand die Herausforderung für die er lebt. Uns berichtete er in einem Interview, wie er mit veganer Ernährung Höchstleistungen vollbringen kann und will.

WirEssenGesund: Hallo Arnold, vorab vielen Dank für dieses Interview. Du bist Triathlon- und Fitness-Trainer, schreibst Bücher, hältst Seminare und Coachings sowie Sport- und Schwimmunterricht für Kinder. Zusätzlich bist du aktiver Hochleistungssportler. Das klingt nach einem wahnsinnigen Arbeitspensum, welches du absolvierst. Wann kommst du mal zur Ruhe?

Arnold Wiegand: Ruhezeit hat für mich eine große Bedeutung. Das Muskelwachstum findet nur in einer Ruhepause statt, und nur in einem Ruhetag lässt sich die Kraft für die nächsten Trainingseinheiten sammeln. Im Herbst mache ich eine Jahrespause. In dieser Zeit treibe ich nur ganz wenig Sport. Die nächsten Monate beträgt das Trainingspensum dann ca. 5-7 Stunden Sport pro Woche. Erst in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung steigere ich mein Training auf bis zu 20 Stunden pro Woche.

WirEssenGesund: Du absolvierst immer noch jedes Jahr einen Ultra-Triathlon, also einen Wettkampf, in welchem du über 40 Stunden Höchstleistungen bringen musst. Wie bereitest du dich darauf vor und was geht dir durch den Kopf, wenn du nach all diesen Strapazen die Ziellinie überquerst?

Arnold Wiegand: Meine Vorbereitung hier detailliert zu beschreiben würde den Rahmen des Interviews sprengen. Ein wesentlicher Aspekt liegt darin meine Trainings zu allen möglichen Tages- und Nachtzeiten durchzuführen. Meine 200km-Radtrainings beginnen z.B. mitten in der Nacht um 3 Uhr.

Nach dem Erreichen der Ziellinie denke ich nur: „ Klasse, wieder mal geschafft! „

Arnold Wiegand

WirEssenGesund: Arnold, du suchst dir immer wieder neue Herausforderungen, ob sportlich, als Autor oder wie auch immer. Langweilig wird es dir ja nie. Auf was können wir uns nächstes Jahr freuen?

Arnold Wiegand: Bisher habe ich mich für 2015 bei zwei Wettkämpfen angemeldet: Anfang März nehme ich am 2-fach-Ironman in Tampa, Florida teil und Mitte Juni werde ich am 2-fach-Ironman in Emsdetten an den Start gehen.

WirEssenGesund: Seit über 10 Jahren lebst du schon vegan und fast 25 Jahre fleischlos (als Vegetarier). Gerade als Sportler braucht der Körper viel Energie, Kraft und Ausdauer, besonders in deinem Fall. Wie wirkt sich die vegane Ernährung auf dein Leistungsvermögen aus?

Arnold Wiegand: Bei der Umstellung auf die Vegane Ernährung und drei Jahre später auf Vegane Rohkost habe ich ein deutlich höheres Energieniveau erlebt. Auch ein gesteigertes Trainingsvolumen konnte ich mühelos umsetzen.

WirEssenGesund: Pflanzliche Nahrungsmittel haben oft eine geringe Energiedichte. Wie sieht dein persönliches Powerfood für den Hochleistungssport aus?

Arnold Wiegand: Als Eiweißquelle esse ich gekeimte Linsen, Mandeln und Nüsse. Auf gute Fettquellen lege ich viel Wert: z.B. Avocado, Leinöl, Nüsse, Sesam, Mohn.

WirEssenGesund: Was hat dich dazu bewogen vegan zu leben und was würdest du gerne anderen mit auf den Weg geben, die noch mit der Entscheidung ringen, diesen Schritt auch zu gehen?

Arnold Wiegand: Es gab bei mir keinen konkreten Anlass. Ich hatte einfach das Gefühl das es an der Zeit ist mich vegan zu ernähren.

Meine Empfehlung für Wechselwillige – einfach mal einen Test für eine bestimmte Zeit machen. In dem Testzeitraum sich mit dem Bedarf und den pflanzlichen Quellen von Nährstoffen beschäftigen. Natürlich sollte auch ein guter Fundus von leckeren Rezepten vorhanden sein.

WirEssenGesund: Zum Abschluss noch eine letzte Frage. Wir haben bei uns auch eine Rubrik „vegane Rezepte“ die wir auch gerne immer erweitern wollen. Was ist dein persönliches Lieblingsessen und dürfen wir es nachkochen und hier für unsere Leser veröffentlichen?

Arnold Wiegand: Na klar. Seit Jahren ist mein Lieblingsessen Linsensalat mit Wakame-Algen (Alles roh: gekeimte Linsen oder Sojasprossen, Tomaten, Zwiebel, Wakame-Algen, Salz, Olivenöl)

Linsensalat mit Wakame Algen

WirEssenGesund: Vielen Dank Arnold, dass du dir die Zeit genommen und uns einen kleinen Einblick in deinen Leben als veganer Leistungssportler gewährt hast. Wir wünschen dir auch für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und viel Kraft und – das ist ja bei Sportlern immer wichtig – keine Verletzungen!

Arnold Wiegand: Habe ich gerne gemacht. Herzlichen Dank.

Homepage und Youtube-Channel von Arnold Wiegand

Zum Abschluss möchten wir noch auf den Youtube Channel von Arnold Wiegand aufmerksam machen. Wir haben euch ein paar seiner Videos direkt hier eingebunden, schaut doch gleich mal rein. Wer darüber hinaus noch mehr wissen will, kann auch auf seiner Internetseite schauen: www.vegan-sport.de

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?