Veganuary hält Einzug in den Einzelhandel

News / 5/5 (1) für diesen Beitrag

Der Start ins neue Jahr geht oft einher mit einem Vorhaben das eigene Leben ein bisschen besser zu gestalten. Für viele gehört aktuell dazu, seine bisherige Lebensweise zu überdenken und etwas mehr Nachhaltigkeit in den Alltag zu bringen. Mehr und mehr Menschen werden sich bewusst über die Problematik, die unsere Lebensweise mit sich bringt: Vermüllung, Artensterben, Klimawandel.

Nachhaltigkeit kann vielfältig sein

Die vegane Lebensart bringt da so einige Vorteile mit sich, um einem Leben näher zu kommen, das sich nachhaltig gestaltet. Für pflanzliche Produkte wird in der Regel weniger Wasser verbraucht, es entsteht weniger Kohlenstoffdioxid und kein Methan, pflanzliche Nahrung bringt mehr Kalorien für die gleiche Anbaufläche mit sich und man kann Obst, Gemüse und Getreide oft ohne Plastik einkaufen. Kein Wunder also, dass sich einige Einzelhändler dieses Jahr dafür entschieden haben, gezielt pflanzliche Produkte zu bewerben und mit Aktionen den Kunden schmackhaft zu machen.

Vegan leben soll einfacher werden

Unter ihnen findet sich Aldi Nord und Aldi Süd, Globus, Famila Nord-Ost, Rossman, dm, Mundfein Pizzawerkstatt, Dr. Oetker und ein Berliner Start Up B2B Foodgroup. Jeder stellt sich der Veganuary Challenge auf seine eigene Art und Weise. Aldi möchte Aktionsangebote im Geschäft und online schaffen, Rossmann ruft seine Mitarbeiter zur Teilnahme an der Challenge auf und begleitet sie dabei in den sozialen Medien, Dr.Oetker will weitreichende Aktionen um die pflanzliche Creme Vega gestalten und dm bewirbt im Laden und online aktiv pflanzliche und vegane Produkte. Die Pizzawerkstatt führt vegane Pizzen in allen Filialen ein, die auf Wunsch mit einer veganen Käsealternative belegt werden und beim Berliner Start-Up leben alle 150 Mitarbeiter im Büroalltag vegan.

Prominente Unterstützung für die Kampagne

Das Ziel hinter Veganuary 2020 ist eine Erleichterung des Einstiegs in eine rein pflanzliche Lebensweise. Die Kampagne wird von vielen Seiten unterstützt: Prominente aus der ganzen Welt rufen zu einem rein pflanzlichen Januar 2020 auf. In Deutschland zählen dazu Comedians und Schauspieler wie Kaya Yanar, Matthias Wiedenhöfer, Steffen Groth, Ralf Moeller, sowie Sängerin Marie Wegener und sogar Profisportler wie der Boxer Ünsal Arik und Bundesligatorwart Andreas Luthe.

Jeder ein bisschen ist perfekt genug

Und wie bei jedem Vorhaben gilt auch hier: es muss nicht alles perfekt sein. Wenn jeder ein bisschen was tut und das Schritt für Schritt, ist am Ende viel gewonnen. Lasst euch inspirieren von neuen Rezepten und Gemüsesorten, integriert kleine Gewohnheiten wie Hafermilch zu Hause zu benutzen anstatt Kuhmilch oder ab jetzt zumindest Obst und Gemüse im Bioladen einkaufen zu gehen. Auch Kosmetikprodukte zu benutzen die vegan und tierversuchsfrei hergestellt wurde hilft, um eine gesteigerte Nachfrage zu generieren. Gönnt euch eine kleine Veränderung und gewinnt jedes Jahr eine neue dazu.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?