Warum sind Japaner so schlank?

Gesunde Ernährung / 4.96/5 (46) für diesen Beitrag

Wer schon einmal in Japan war, dem ist dort mit Sicherheit etwas aufgefallen. Es gibt fast nur schlanke Menschen um einen herum. Dabei gibt es auch dort unzählige Süßigkeiten, Schokolade, Fertiggerichte und Softdrinks jeder Art. Rein äußerlich ist alles wie bei uns. Folglich muss es ja irgendein Geheimnis geben, weshalb Japaner schlanker sind als wir. Ich glaube wir haben es gefunden 😊

Japan – das gesündeste Volk der Welt

Weshalb beschäftigen wir uns explizit mit Japan? Ganz einfach, von allen Industrienationen ist die Bevölkerung dort am wenigsten von Übergewicht betroffen. Das dickste Land sind die USA. Dort sind knapp 40 Prozent aller Mensch Übergewichtig. Bei uns in Deutschland schaut es ein wenig besser aus, aber definitiv nicht gut. Immerhin jeder vierte Deutsche trägt zu viele Kilos mit sich herum, was uns Platz 10 im internationalen Dicken-Ranking einbringt.

Der Letzte Platz geht abgeschlagen an Japan. Nicht einmal 4 Prozent ist deren Quote an Übergewichtigen. Die meisten Japaner bleiben ihr Leben lang schlank und gesund. Sie sind das gesündeste Volk mit der höchsten Lebenserwartung der Welt. Das verdanken sie nicht zuletzt ihrer Ernährungsweise. Deshalb haben wir uns einmal einen typischen Ernährungstag in Japan angeschaut.

Besonderheiten der japanischen Küche

Wenn man eine traditionelle japanische Küche betritt und dort bei der Zubereitung der Speisen zusieht, dann fällt eines direkt auf: Alles ist frisch zubereitet. Es werden zahllose Lebensmittel verwendet. Allein das japanische Frühstück zählt wohl schon mehr Zutaten als alle klassisch deutschen Mahlzeiten über den Tag hin verteilt.

Auch gibt es fast kein Weißmehl. Es wird verhältnismäßig selten Brot oder Pasta gegessen. Maximal einmal am Tag kommt das vor. Im Gegenzug ist die japanische Küche gespickt mit viel Gemüse, Fisch und auch Algen.

Dabei spielt der Eigengeschmack der Zutaten eine viel höhere Rolle. Es wird kaum mit Öl, Zucker oder Salz nachgeholfen. Gemüses wird nicht ausgekocht, sondern in aller Regel nur schonen gedämpft, so bleiben die wertvollen Vitamine erhalten.

Deshalb sind Japaner so schlank

Wenn man Schlüsse aus den typisch Japanisch Speisen ziehen kann, dann folgende. Wer bereits bei einer Mahlzeit so viele verschiedene einzelne Lebensmittel zu sich nimmt, wie der Deutsche am ganzen Tag, der bekommt alle notwendigen Nährstoffe und befriedigt alle Geschmacksrichtungen. Das vermeidet sehr effektiv Heißhunger. Je mehr Farben im Essen sind, als desto gesünder gilt das Essen.

Schonende Zubereitung mit einem starken Fokus auf Gemüse versorgt den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen, hat dabei aber kaum Kalorien. Wenn zudem bedenkt, dass die japanische Sprache über 400 Worte für „kauen“ und „schlucken“ besitzt, wird auch deutlich welchen Stellenwert das genüssliche Essen im Land der aufgehenden Sonne einnimmt. Wer sich beim Essen Zeit lässt, der merkt auch wenn er satt ist und überfrisst sich nicht.

Alles eigentlich logisch, oder nicht? Wir könnten genauso gesund und schlank leben wie die Menschen in Japan, wir müssten uns nur wieder auf Frische, Selbstgemachtes und Genuss besinnen. Essen ist wichtig und braucht Zeit – sowohl die Zubereitung, als auch das Essen selbst. Das ist das Geheimnis!

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

2 Kommentare


  1. In dem Filme „Die Zuckerlüge“ sagen sie aber, dass sich das geändert hat. Seit dem die Jugendlichen dort mehr Zuckergetränke und Fastfood essen sind sie nicht mehr so gesund.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?