Warum sind Ostereier bunt?

Mensch und Gesellschaft / 5/5 (1) für diesen Beitrag

Jahr für Jahr freuen sich Groß und Klein auf das Osterfest. Während für unsereins inzwischen das verlängerte Wochenende den Hauptanreiz dere Freude bildet, freuen sich die Kleinen auf das Bemalen, Suchen und Essen der bunten Eier. Diese Tradition geht auf die verschiedensten, nicht nur christlichen Feste zurück.

Auferstehung und Fruchtbarkeit

Das Ei für sich steht und stand in zahlreichen Kulturen für Fruchtbarkeit und Auferstehung. Aus der schützenden Schale schlüpft ein kleines Küken und somit neues Leben. Bereits bei den alten Ägyptern wurde der Tag der Tag-Nacht-Gleichheit (21.3.) als Neuanfang gefeiert und im Rahmen dessen bunte Eier aufgehängt und auch verschenkt. So war es ein Leichtes die Auferstehung von Jesus Christus ebenfalls mit diesem Symbol zu belegen. Und die bunte Farbe hatte vielmehr einen durchaus praktischen Hintergrund. Die Fastenzeit von Aschermittwoch bis Karfreitag wurde in der Vergangenheit sehr ernst genommen. In dieser durchaus langen und entbehrungsreichen Zeit war es selbstverständlich nicht erlaubt Eier zu essen. Das Huhn war sich dessen allerdings nicht bewusst und legte fleißig weiter seine Eier, was zu einem deutlichen Eierüberschuss führte. Aufgrund mangelnder Kühlmöbel hat man in der Karwoche, der letzten Woche vor Ende der Fastenzeit, angefangen alle Eier abzukochen, um diese länger haltbar zu machen. Damit man die alten dann nicht mit den neuen, frischen Eiern verwechseln konnte, wurden sie kurzerhand eingefärbt.

Farbsymbolik der Eier

Ursprünglich waren die bemalten Eier rot und standen für das Opferblut Jesu, gleichzeitig aber auch für die Liebe und Lebensfreude der Menschen untereinander. Grüne Eier stehen ganz klassisch für die Hoffnung, die Jugend und die Unschuld. Ebenfalls für Hoffnung, aber auch für Sonne und Licht wurden die Eier gelb bemalt. Blau als Farbe drückt hingegen eher etwas Kaltes Negatives aus, es steht für Unglück. Gar nicht bemalte, weiße Eier symbolisieren letztendlich Reinheit und Unschuld.

Vom Suchen und Finden der Ostereier

Wir haben unsere Eier abgekocht und eingefärbt, warum werden Sie jetzt denn noch versteckt? Die christliche Symbolik ist doch schon drin. So ganz genau ist es nicht bekannt warum wir Ostereier suchen. Aber in der Zeiten in denen man hoffentlich angehende Christen von ihrem Glück überzeugen wollte, hat man zum Teil heidnische Bräuche in das Christentum integriert, zu einem anderen Teil aber eben auch nicht. Im Falle der heidnischen Tradition des Ostara-Festes wollte man die Traditionen eher nicht integrieren und der Brauch Eier zu Ostara zu verschenken wurde kurzerhand von der Kirche verboten. Wer dennoch Eier verschenken wollte musste diese folglich verstecken und anschließend finden lassen. Und das machen wir dann noch bis heute…

…frohe Ostern wünscht euch WirEssenGesund

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?