Japanische Wasser Diät – endlich etwas Sinnvolles!

Abnehmen / 5/5 (1) für diesen Beitrag

Bei meiner Recherche bin ich auf eine interessante Diät-Form gestoßen. Normalerweise belächle ich die seitens der zahlreichen Frauen-Magazinen vorgeschlagenen Diäten als Bauernfängerei, aber zur japanischen Wasser Diät würde ich wirklich jedem raten. Einfach als Add-On zur normalen Ernährung.

So funktioniert die japanische Wasser Diät

Natürlich klingt „japanische Wasser Diät“ erst einmal sehr exotisch und somit verlockend. Zudem ist insbesondere Japan dafür bekannt, dass dort kaum Menschen mit Übergewicht leben. Warum nicht einfach alten Wein in exotischen neuen Schläuchen verkaufen?

Im Grunde besagt die japanische Wasser Diät nichts anderes, als das man sehr viel Wasser trinken soll. Glaubt man dem Beitrag in dem Magazin, so ist das Schlankheitsgeheimnis der japanischen Frau folgendes: Sie trinkt bereits vor dem Frühstück vier Gläser voll mit stillem lauwarmem Wasser. Still und lauwarm deshalb, da es so am magenschonendsten ist.

Der Magen ist jetzt erstmal voll und das eigentliche Frühstück beginnt erst 45 Minuten später. Der Effekt soll sein, dass man dann beim Frühstücken deutlich weniger Hunger verspürt und in Folge weniger isst.

Japanische Küche braucht keine Diät

Man sollte aber Vollständigkeit halber so ehrlich sein und kurz die Grundzüge der japanischen Ernährung beschreiben. In Japan wird sehr viel mit Gemüse, Hülsenfrüchte, Reis, Fisch und Meerestieren gekocht. Es kommen bei jeder Mahlzeit etwa 30 verschiedene Zutaten zum Einsatz. Dabei wird häufig gedünstet und fast nie in Fett gebraten oder frittiert. Auch Milchprodukte und Fleisch wird man auf dem täglichen Speiseplan eher selten finden.

Vielleicht ist das Geheimnis der schlanken japanischen Frauen weniger die exotische japanische Wasser Diät, sondern eher eine durchwegs gesunde, sehr abwechslungsreiche und kalorienarme Ernährung. Nichtsdestotrotz, jeden Morgen mit einer guten Ration an Wasser zu starten ist jedem nur empfohlen. Die meisten Deutschen trinken ohnehin zu wenig und oftmals auch ungesunde Softdrinks.

Wir empfehlen jedem die japanischen Wasser Diät. Endlich mal etwas Sinnvolles aus dem Diätenlager, was kein Geld kostet und irgendwelche Ernährungsapostel reich macht. Ob es diese Diät in Japan allerdings tatsächlich gibt, das mag ich stark bezweifeln. Aber selbst wenn sie uns nicht schlank macht, viel trinken ist definitiv gesund!

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?