Crash-Diät: Last Minute zur Bikinifigur!

Abnehmen / 5/5 (9) für diesen Beitrag

10 kg in 7 Tagen abnehmen? Nur eine Woche strikt auf seine Ernährung achten und schon sind alle Sünden der vergangenen Monate vergessen und der nächste Strandurlaub kann kommen? Schön wäre es! Weshalb Crash-Diäten nicht funktionieren können und welche Gefahren sie mit sich bringen, das erfährst du hier!

Was ist eine Crash-Diät?

Wie der Name schon andeutet, verspricht eine Crash-Diät eine hohe Gewichtsabnahme in sehr kurzer Zeit. Um diesen Erfolg zu erreichen soll die Kalorienaufnahme drastisch eingeschränkt werden. Meistens wird dafür ein exakter, oft sehr einseitiger Ernährungsplan vorgegeben.

Ja es stimmt, durch Crash-Diäten nimmt man häufig schnell und viel ab, ABER: Wie bei allen Diäten, die mit einem extremen Kaloriendefizit einhergehen, setzt auch hier bald der Jo-Jo-Effekt ein. Der Jo-Jo-Effekt bezeichnet eine unerwünschte Gewichtszunahme nach einer Reduktionsdiät, wobei das Körpergewicht höher ansteigen kann als vor der Abnahme. Leider ist der Jo-Jo-Effekt nicht das einzige Problem bei dieser Art von Diät, denn sie wirkt sich auch auf unsere psychische und körperliche Gesundheit aus.

Psychische Belastung durch eine Crash-Diät

Nehmen wir zu wenige Kalorien zu uns, wird sich unser Magen sehr schnell durch ein unangenehmes Ziehen und Magenknurren bemerkbar machen, sondern auch unsere Emotionen leiden darunter. Verantwortlich dafür ist hauptsächlich der Neurotransmitter Serotonin, welchen wir unter dem Namen „Glückshormon“ kennen. Durch die fehlende Sättigung wird nicht mehr ausreichend Serotonin ausgeschüttet, was schlechte Laune, Konzentrationsstörungen und eine gesteigerte Reizbarkeit zur Folge hat.

Körperliche Belastung einer Crash-Diät

Durch eine verringerte Nahrungsaufnahme kommt es sehr schnell zu einem Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, dessen Folgen du bald bemerken wirst. Ein Mangel an Magnesium führt beispielsweise zu Muskelkrämpfen und das Fehlen der B-Vitamine zu Müdigkeit, Gedächtnisstörungen, Kopfschmerzen, Schwindel bis hin zu Kreislaufstörungen. Sehr schnell kommt es überwiegend zu einem Abbau von Muskelmasse, besonders kritisch ist dies für die Leistung unserer Lunge und den Herzmuskel, durch dessen Abnahme es zu Herzrhythmusstörungen kommen kann.

Auch wenn es schön wäre schnell noch ein paar überflüssige Pfunde für den Urlaub loszuwerden, sollte man die Finger von Crash-Diäten lassen. Gesund und langfristig abnehmen kann man leider nur mit einer kontinuierlichen Ernährungsumstellung und Bewegung. Setze deine Gesundheit also nicht unnötig aufs Spiel, indem du dich mit vielversprechenden Crash-Diäten quälst.

Wir haben aber noch ganz viele Informationen für dich, wie du deine Traumfigur auch tatsächlich erreichen kannst.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?