Soba – Japanische Nudeln aus Buchweizen (mit Rezepten)

Gesunde Ernährung / 4.67/5 (6) für diesen Beitrag

Das Wort Soba heißt auf Deutsch nichts anderes als Buchweizen. Genau daraus besteht auch die Hauptzutat der Soba-Nudeln. Die Nudeln sind fest in der japanischen Tradition verankert und es werden ihnen einige gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben.

Ramen Nudeln vs. Soba Nudeln

Ramen Nudeln kennt man sogar in Deutschland inzwischen sehr gut. Immer mehr Ramen Restaurants haben dazu in der letzten Zeit beigetragen. Dabei sind sich die Soba und die Ramen Nudeln von ihren Zutaten sehr ähnlich. Statt Weizenmehl wird einfach Mehl aus Buchweizen verwendet. Genau dadurch erhalten die japanischen Nudeln ihre grau-braune Farbe.

Die Soba Nudeln gelten als sehr gesund und zudem magenschonend. In Japan wird deshalb nicht einmal das Nudelwasser weggeschüttet. Entweder wird damit gewürzt, oder es sogar als Getränk am Tisch serviert.

Soba Nudeln als Symbol der Veränderung

Der Japaner liebt seine Soba Nudeln und hat sie entsprechend fest in seine Kultur verankert. So sind Soba-Nudeln traditionell das letzte, was beim Jahreswechsel gegessen wird. Dabei ist sehr darauf zu achten, dass bis Mitternacht die Portion auch aufgegessen ist. Sie glauben daran, dass es dadurch für denjenigen, der die Nudeln verspeist, im nächsten Jahr zu einem ungeplanten Geldsegen kommt.

Soba Nudeln

Gekocht könnte man bei Soba Nudeln fast meinen man hätte Spaghetti vor sich liegen.

Aber nicht nur wenn sich das alte Jahr dem Ende neigt kommen Soba Nudeln auf den Tisch. Immer dann, wenn es im Leben zu größeren und kleineren Einschnitten oder Veränderungen kommt, werden Soba Nudeln gegessen. Ihre längliche Form steht dabei für einen Langes erfülltes Leben.

Buchweizennudeln in 1000 Rezepten

Die Buchweizennudeln sind sehr vielfältig in der Küche einsetzbar und aus diesem Grund auch Teil von unzähligen Rezepten. Ganz klassisch können Soba Nudeln als Suppe serviert werden. Sie eigenen sich darüber hinaus aber auch gut als Bratnudeln oder gekocht als Beilage. Außerdem gibt es zahllose Salatrezepte, in denen die Nudeln verwendet werden. Gerne möchten wir euch eine kleine Auswahl an Soba Nudel Rezepten vorstellen.

Rezept: Soba Nudelsalat

Ein Nudelsalat aus den Buchweizennudeln besticht durch seine Leichtigkeit und seinen leicht kernigen Geschmack. Ideal zum Grillen im Sommer kann man dieses Jahr zu Abwechslung den Nudelsalat auch mal etwas japanischer machen.

Zutaten für den Soba Nudelsalat:

  • Soba Nudeln
  • Rucola
  • Avocado
  • Zitrone
  • Senf
  • Wasabipaste
  • Agavendicksaft
  • Reisessig
  • Sonnenblumenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung: Soba Nudelsalat

  1. Zuerst kochen wir die Soba Nudeln bissfest mit etwas Salz und lassen die Nudeln dann gut abtropfen.
  2. Der Rucola wird in dünne Streifen geschnitten und das Innere der Avocado würfeln wir und mischen es ein wenig mit dem Saft der Zitrone.
  3. Aus Senf, Wasabi Paste (Vorsicht scharf!), Reisessig und dem Sonnenblumenöl sowie etwas Salz und Pfeffer mischen wir ein japanisches Dressing.
  4. Zuletzt kommen alle Zutaten in eine Schussel und sie werden mit dem Dressing gut verrührt.

Rezept: Soba Nudelsuppe

Es ist der Klassiker unter den Soba Rezepten – die Soba Nudelsuppe. In unserem Rezept werden die regionalen deutschen Einflüsse ein wenig mit in dem Rezept aufgenommen. Wir werden unsere Suppe mit leckeren Mairübchen verfeinern.

Zutaten für die Soba Nudelsuppe

  • Soba Nudeln
  • Mairüben
  • Zwiebeln
  • Frühlingszwiebeln
  • frischer Salbei
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung: Soba Nudelsuppe

  1. Für unsere Soba Nudelsuppe schneiden wir zuerst die Mairüben, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln und den Salbei in dünne Streifen.
  2. Dann werden die Mairüben-Streifen mit den zwei verschiedenen Zwiebelarten in etwas Öl scharf angebraten.
  3. Anschließend löschen wir das Gemüse mit Wasser ab, kochen darin die Nudeln und verfeinern alles am Ende mit frischem Salbei und schmecken die Soba Nudelsuppe mit Salz und Pfeffer ab.

Rezept: gebratene Soba Gemüsenudeln

Für die Soba Gemüsenudeln ist man in Bezug auf die Zutaten grundsätzlich sehr frei. Es kann fast alles verwendet werden was im Kühlschrank zu finden ist. Es eignet sich somit auch perfekt für ein Resteessen, wenn mal etwas wegmuss.

Zutaten für die gebratenen Soba Gemüsenudeln

  • Soba Nudeln
  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Frühlingszwiebeln
  • Champignons
  • Sojasprossen
  • Bambussprossen
  • Ingwer
  • Currypaste
  • Sonnenblumenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung: Soba Gemüsenudeln

  1. Zu Beginn unserer gebratenen Soba Nudeln, werden diese in leicht gesalzenem Wasser bissfest gekocht und anschließend gut abgetropft.
  2. Das Gemüse schneiden wir in mundgerechte Stücke, lediglich der Ingwer wird sehr fein gewürfelt.
  3. Daraufhin werden mit reichlich Öl der Ingwer angebraten und nach kurzer Zeit die Currypaste hinzugegeben.
  4. Jetzt kommt nach und nach das geschnittene Gemüse dazu.
  5. Zuletzt mischen wir die Nudeln noch darunter und braten alles nochmal kurz scharf an. Als Highlight kann kurz vor dem servieren noch in Streifen geschnittenen Salat unterheben und beim Anrichten einen Schuss frischen Limettensaft darüber geben.

Dies waren nur drei Möglichkeiten was man aus Soba Nudeln etwas großartiges Zaubern kann. Deshalb wünschen wir euch viel Spaß beim Ausprobieren und lasst es euch schmecken.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?