Wir müssen unsere Wälder verändern

News /
Veröffentlicht am

Beim Thema Waldschutz darf man nicht ausschließlich nach Brasilien auf den Amazonas Regenwald blicken, auch unsere heimischen Wälder brauchen vermehrt Schutz. Jetzt hat die Bundesregierung viele Millionen hierfür zu verteilen. Ein großer Schritt, wenn die Richtung stimmt.

Genauso wie in anderen Ländern steht auch hier in Deutschland die Vegetation unter einem erhöhten Anpassungsdruck aufgrund des Klimawandels. Niederschläge werden extremer und die Sommer deutlich trockener sowie heißer, als noch vor wenigen Jahren. Nicht alle Baumarten können damit umgehen. Als Konsequenz sind bereits erste Klimaschäden in unseren heimischen Wäldern zu erkennen.

Der Wald der Zukunft muss entsprechend neu gedacht werden. Es braucht eine nachhaltigere Herangehensweise an die Bepflanzung. Die Aussage, „wir brauchen im Kampf gegen die Klimakrise zukunftsfähige Laub- und Mischwälder statt Nadelplantagen“, von Herrn Anton Hofreiter, Fraktionschef der Grünen ist richtig und wichtig. Wir werden auch neue, an höhere Trockenheit gewohnte Baumsorten in unsere Wälder pflanzen müssen.

Dabei spielt vor allem Diversität eine große Rolle. Wir können heute noch nicht sagen, wie stark sich der Klimawandel in den nächsten 100 Jahren in bestimmten Regionen auswirken wird. Ist ein Baum jedoch einmal gepflanzt, so müssen wir in genau diesen Zeitdimensionen denken. Nicht jeder Baum wird mit allen Bedingungen zurecht kommen, die währenddessen auf ihn zukommen. Setzt man jedoch auf viele verschiedene Sorten, so ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch in 100 Jahren an der Stelle noch ein gesunder Wald steht bedeutend höher. Selbst wenn einzelne Baumarten nicht überleben sollten, so würden diese Verluste über andere ausgeglichen.

Werden also in den nächsten Jahren viele Millionen Euros in den Schutz der Wälder gesteckt, so sollten auch die richtigen Weichen gestellt werden. Monokulturen und Schnellumtriebsplantagen haben nichts mit einem gesunden Wald zu tun, der Erholung für uns Menschen und Schutz sowie Rückzugsort für viele Tiere bedeutet.

In Afrika gehen viele Staaten einen bedeutenden Schritt. In letzter Zeit gab es zahlreiche Pflanzaktionen, im Rahmen derer mehrere 100 Millionen Bäume in kürzester Zeit gepflanzt wurden. Diesen ersten Aktionen sollen noch viele weitere folgen. Auch in Deutschland wäre es sinnvoll neue Waldflächen zu schaffen und entsprechend eine nachhaltige sowie zukunftsfähige Aufforstung gezielt zu fördern. Vielleicht könnten wir ja jedes Jahr für jeden Bürger einen Baum pflanzen. Das wäre auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?