Veganer Käse: einfach selber machen!

Mittlerweile kann man veganen Käse relativ einfach überall kaufen. Bioläden, Reformhäuser und auch einige Onlinehändler bieten hier ein sehr ausführliches Portfolio für alle die trotz veganer Ernährung nicht auf Käse verzichten wollen. Wer will kann seinen veganen Käse aber auch einfach selber machen. Das ist weniger aufwändig als es sich anhört.

Käse für Veganer – geht das eigentlich? Klar aber dann halt ohne Milch oder sonstige tierische Produkte. Die Rezepte für veganen Käse basieren sehr häufig auf Cashew-Kernen, (Edel) Hefeflocken, Tofu, Sojamilch und Pflanzenstärke in welcher Form auch immer. Für alle Käseliebhaber welche diese veganen Produkte kaufen möchten sei gesagt, dass sie leider manchmal noch etwas teurer sind, als die Preise die wir im Supermarkt gewohnt sind. Allerdings mussten hierfür keine Tiere leiden. Genau das ist ja auch das große Anliegen welches hinter dieser Idee steht.

Veganen Käse selber machen

Für Studenten, andere Leute mit kleinerem Geldbeutel oder einfach jeden der sich gerne in der Küche ausprobiert sei gesagt, veganer Käse lässt sich auch bequem zu Hause selber machen. Das ist nicht sehr schwer und man kann hier wunderbar kreativ werden. Je nach Zusammenstellung der Zutaten wird euer Käseersatz zu einem einzigartigen Gaumenschmaus. Erlaubt ist das was gerade schmeckt oder sich im Kühlschrank findet. Dabei werdet ihr auf immer neue Kreationen stoßen. Für eine besondere Geschmacksnote bieten sich zum Beispiel verschiedene Kräutermischungen oder Paprika an. Aber auch Knoblauch, Chili und andere Gewürze sorgen dafür, dass es geschmacklich beim Käseersatz nie langweilig wird. Hier kann man sich ganz einfach an den mittlerweile sehr zahlreich gewordenen Käsevariationen in den Kühlregalen der Supermärkte inspirieren lassen.

Bücher zu veganem Käse

Wir haben hier eine ganze Reihe an Rezepten zu unterschiedlichen veganen Käsesorten zusammengestellt. Wenn ihr lieber in einem Buch nachlesen wollt haben wir hier ein paar Empfehlungen von Ratgebern zu veganem Käse:

Veganer Käse: Rezepte

Als ich mich selbst mal inspirieren lassen wollte, welche ausgefallenen Kreationen bei veganem Käse möglich sind habe ich auf www.mehr -als-rohkost.de tolle Videos entdeckt, die sehr übersichtlich zeigen was zu tun ist. Natürlich konnte ich euch das nicht vorenthalten und habe sie euch deshalb hier, zusammen mit den Rezepten und einer Beschreibung der Zubereitung, zusammengestellt. Ihr werdet aber schnell merken, welche Zutaten sich ganz einfach austauschen lassen und welche zur Basis von veganem Käse gehören.

Im Folgenden findet ihr jetzt Beschreibungen und die dazugehörigen Rezepte für verschiedene Käsesorten. So könnt ihr euch ganz einfach auch selbst mal an die Herstellung von Hartkäse, Streichkäse, Weichkäse und sogar Feta oder Mozzarella machen. Hier lernt ihr die Grundrechenarten bei der Herstellung von verschiedenen veganen Käsesorten bzw. Käsealternativen. Ich wünsche euch schon mal gutes Gelingen bei eurem Versuch veganen Käse selbst herzustellen und natürlich einen guten Appetit!

Lecker veganer Paprika Weichkäse

Einen veganen Weichkäse herzustellen und diesen mit etwa Paprika oder anderen leckeren Geschmacksnoten zu verfeinern ist nicht so schwer. Auch von der Zeit her ist diese Delikatesse schnell zubereitet. Für die Vor- und Zubereitung werden etwa 30 Minuten benötigt. Dafür erhält man aber etwa 500g bis 800g leckeren Käseersatz. In dem kurzen Video werden die wichtigsten Arbeitsschritte anschaulich erklärt.

Für die Zubereitung des Weichkäseersatzes werden folgende Zutaten benötigt

  • 30g (Edel-) Hefeflocken
  • 150g Cashewkerne (ungesalzen)
  • Eine Zwiebel
  • Eine Knoblauchzehe
  • Eine Prise Salz
  • 700ml Wasser (200ml + 500ml)
  • 1 bis 3 TL Agar-Agar (je nach gewünschter Festigkeit)
  • Bis zu einer ganzen roten Paprika (hierfür können auch andere Zutaten genommen werden, etwa verschiedene Kräutermischungen)

Zubereitung: veganer Weichkäse

Erstmal müssen all diese leckeren Zutaten, mit Ausnahme von Agar-Agar und 200ml Wasser, ordentlich gemixt werden. Das braucht in einem leistungsstarken Küchenmixer etwa eine Minute. Damit ist die Masse aus der später unser veganer Käse entstehen wird eigentlich schon fertig.

Jetzt muss das Ganze nur noch gekocht werden. Dazu kommen jetzt die restlichen Zutaten (Agar-Agar und 200ml Wasser) in eine Pfanne und werden dort einmal aufgekocht. Ob ihr einen oder drei Teelöffel vom Agar-Agar verwendet liegt an der Konsistenz die ihr für euren Käse erreichen möchtet. Hier könnt ihr einfach selbst ein bisschen experimentieren, wie ihr es gerne haben möchtet.

Sobald das Wasser mit dem Agar-Agar leicht eingedickt ist kommt unsere gemixte Ausgangsmasse aus den restlichen Zutaten hinzu. Diese wird dann unter ständigen rühren (ganz wichtig!) gekocht. Auch jetzt wirkt sich die Dauer des Kochens auf die Konsistenz aus – je länger umso härter wird der Käse.

Jetzt kommt die Ausgangsmasse zum auskühlen in eine Form (z.B. Plastikschüssel) und wird so etwa drei Tage im Kühlschrank gelagert. Die Form sollte aber zuvor mit etwas Öl ausgepinselt werden, dann lässt sich der fertige Käse später wieder besser rausnehmen. Fertig!

Rezept für Veganen Schnittkäse

Das zweite Rezept, welches wir euch vorstellen möchten, zeigt euch wie ihr veganen Schnittkäse selber machen könnt. Hierfür braucht ihr ungefähr 45 Minuten. Auch hier wieder ein kurzes Video mit den wichtigsten Arbeitsschritten.

Als Zutaten brauchen wir für etwa 600g feinstem veganen Schnittkäse

  • 250ml Sojamilch
  • 80g Kartoffelmehl
  • 30g Klebreismehl
  • 30g Tapiokamehl
  • 30 g Cashewkerne (ungesalzen)
  • 10g Agar-Agar
  • Eine kleine Prise Salz
  • Eine Löffelspitze Kurkuma
  • Eine Löffelspitze Paprika (Pulver)
  • Nach belieben Knoblauchgranulat
  • Einen Esslöffel Sojasoße
  • Einen Teelöffel Zitronensaft
  • 30g (Edel-) Hefeflocken
  • 125g Öl

Zubereitung: veganer Schnittkäse

Zuerst werden wieder alle Zutaten in einem Mixer zerkleinert. Den Anfang machen die Cashew´s. Sind diese fein gemahlen gebt ihr die Sojamilch dazu. Das wird dann nochmal gemixt. Anschließend könnt ihr die übrigen Zutaten für den veganen Schnittkäse in den Mixer geben. Hier bitte mit den Flüssigen anfangen und danach die Festen. Das jetzt so lange mixen lassen, bis die ganze Masse wunderbar vermengt ist. Je nach stärke vom Mixer dauert das eine Minute oder auch etwas mehr. Damit ist die Grundmasse aber schon fertig.

Jetzt geben wird alles in eine eingefettete Backform (mit Deckel oder Alufolie abdecken) gegeben und im auf 190 Grad vorgeheizten Back eine halbe Stunde gebacken. Danach muss der vegane Käse etwas abkühlen und kommt anschließend für einen Tag in den Kühlschrank.

Wir wünschen guten Appetit bei eurem selbst gemachten veganen Schnittkäse.

Veganen Mozzarella selber machen

Auch veganer Mozzarella lässt sich wunderbar selber machen. Dieses Rezept ist für etwa 125g und ist innerhalb kürzester Zeit zubereitet. Allerdings muss der Mozzarella-Ersatz nach der Zubereitung noch für einen halben Tag in den Kühlschrank. Wer es etwas eiliger hat, kann ihn auch einfach eine halbe Stunde tiefkühlen. Hier die kurze Videoanleitung wie ihr diesen veganen Käse selbst machen könnt.

Für die Zubereitung des Mozzarellas werden nur ein paar Zutaten benötigt

  • 120ml zuckerfreie Sojamilch
  • 2 Esslöffel zuckerfreier Soja-Joghurt
  • 2 Esslöffel Kartoffelstärke/ -mehl (es geht auch Tapiokastärke)
  • Einen Esslöffel vegane Margarine
  • 3 Esslöffel Öl

Zubereitung: veganer Mozzarella

Zu Beginn geben wir die Kartoffelstärke zusammen mit der Sojamilch (ohne Zuckerzusatz) in eine Pfanne (ein Topf geht auch) und bringen sie bei mittlerer Hitze unter ständigem rühren (sehr wichtig!!!) zum kochen. Nehmt ihr etwas weniger Sojamilch, wird der Mozzarella zum Schluss etwas härter. Hier könnt ihr wieder selbst ein bisschen experimentieren, je nachdem wie ihr es haben wollt.

Jetzt kommen noch die anderen drei Zutaten hinzu. Angefangen mit dem Sojajoghurt, dann das Salz und zum Schluss die vegane Margarine. Jetzt muss diese Käsemasse fünf Minuten bei niedriger Temperatur köcheln. Auch hier wieder durchgehend umrühren. Anschließend schlagen wir weitere fünf Minuten diese Masse mit einem Kochlöffel, bis unser veganer Mozzarella Fäden zieht.

Die Mozzarella Masse kommt dann in eine Schale die ihr mit dem Öl einstreicht. Damit dann ab in den Kühlschrank und nach einem halben Tag ist der leckere vegane Mozzarella fertig. Dieser vegane Käse eignet sich auch zum überbacken.

Veganer Streichkäse – schnell und einfach selber machen

Wenn es mal schnell und einfach gehen soll sich selbst einen Käse für Veganer herzustellen, dann empfiehlt sich der Streichkäse. Alles in allem braucht ihr für die Vorbereitung und die ganze Zubereitung nur etwa 10 Minuten. Auch hier haben wir für euch ein kurzes Video gefunden, was euch kurz und knapp zeigt wie ihr diesen veganen Käse herstellen könnt.

Für die Zubereitung von etwa 200g dieses Tofu Streichkäse braucht ihr folgende Zutaten

  • 100g Tofu
  • 50g Öl (irgend ein neutrales Öl, wie Distel-, Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • 50g Sojamilch
  • Eine Priese Salz
  • Eine Priese Johannisbrotkernmehl
  • Einen Esslöffel (Edel-) Hefeflocken

Zubereitung: veganer Streichkäse

Dieses tolle vegane Rezept ist wirklich ganz schnell und einfach gemacht. Dazu müsst ihr nur den Tofu etwas zerkleinern und dann alle Zutaten in einen Mixer solange mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Kochen kann so einfach sein :)

Tofu nach „Feta Art“ (Tofu Käse)

Als letztes Rezept, welches wir euch vorstellen wollen, ist ein Tofu Käse, den ihr auch als Ersatz für Feta verwenden könnt. Auch hier geht es wieder ganz schnell. Für 200g braucht ihr nur etwa 5 Minuten. Natürlich könnt ihr den leckeren veganen „Feta“ gerne gleich essen. Er wird allerdings noch ein bisschen besser, wenn ihr ihn noch ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lasst.

Folgende Zutaten werden für diesen veganen Käseersatz „Feta Art“ benötigt

  • 200g naturbelassenen Tofu
  • Zwei Teelöffel Zitronensaft (gerne aus frischer Zitrone)
  • Einen Esslöffel Essig
  • Einen Esslöffel Olivenöl
  • Eine Knoblauchzehe
  • Eine Prise Salz
  • Je einen Teelöffel getrocknetes Oregano und Basilikum
  • Eine Prise süßes Paprikapulver

Zubereitung: veganer Feta

Als ersten Schritt müssen wir den Tofu auf die gewünschte Größe würfeln. Dieser wird dann in eine Schüssel mit kochendem Wasser gegeben.

Danach müsst ihr die Knoblauchzehe ganz fein schneiden und zusammen mit den übrigen Zutaten – außer dem Olivenöl – in einer Schüssel ordentlich verrühren. Sobald sich die Salzkristalle aufgelöst haben kommt das Öl dazu und alles zusammen wird nochmal kurz verrührt.

Jetzt holen wir nur noch unseren Tofu aus dem heißen Wasser und wenden ihn in unserer Würzmischung bis überall die Kräutermischung dran ist.

Das war es eigentlich schon und der vegane Feta ist servierfertig. Wie oben schon angesprochen empfiehlt es sich alles nochmal für ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen zu lassen, dann wird unser Tofu Käse noch besser.

Guten Appetit!

Wir hoffen, dass euch diese Zusammenstellung der verschiedenen Rezept für veganen Käse oder veganer Käseersatz (wie man das auch immer nennen will) weitergeholfen hat. Wenn ihr noch weitere Ideen habt, oder einfach eure Erfahrungen mit diesen Rezepten teilen möchtet, würden wir uns sehr freuen.

Vielen Dank auch nochmal an das Team von mehr-als-rohkost von denen diese Rezepte für die veganen Käsealternativen sind.

Veganen Käse kaufen

Viele Supermärkte haben sich bereits auf das stetig wachsende Klientel an Veganern eingestellt und führen ein paar Sorten veganen Käse. Die große Auswahl gibt es aber nur selten. Leichter ist es für alle die veganen Käse kaufen möchten sich im Internet umzusehen. Bei Bedarf könnt ihr gleich HIER BESTELLEN

 

 

Werde zum #FAIRKÄUFER
Zeige das auch deinen Freunden!
Gefällt dir was wir tun?
  • Corinna sagt:

    hat super geklappt und hat mir besser geschmeckt als zu früheren Zeiten der „echte“ Feta. Danke ♡

    • WirEssenGesund WirEssenGesund sagt:

      Hallo Corinna,
      vielen Dank, dass hören wir natürlich gerne :)
      Allerdings musst du dich dann eigentlich beim Team von mehr-als-rohkost bedanken, von denen sind die Rezepte für veganen Käse in diesem Artikel.

  • Pingback: Finjay | Pearltrees
  • Annette sagt:

    Könntet Ihr mir verraten, wie lange die selbst gemachten Käse im Kühlschrank halten? Und habt Ihr auch schon mal probiert, den Käse in ein Sturzglas zum Auskühlen zu packen? Dann lässt er sich bestimmt hinterher gut schneiden, könnte ich mir vorstellen. Danke <3

    • WirEssenGesund WirEssenGesund sagt:

      Hallo Annette,
      leider kann ich dir deine Fragen nicht beantworten :(
      Aber ich denke jetzt mal, dass sich der selbst gemachte Käse schon rund 2 Wochen im Kühlschrank halten wird. Habe das aber noch nie ausprobiert.

      Wenn du das mit dem Sturzglas mal ausprobiert hast, dann lass es uns wissen :)

  • Beatrice sagt:

    Hallo,

    wir haben den Weichkäse mit Paprika gestern gemacht, finden aber, dass er viel mehr Salz und auch Hefeflocken benötigt. Schmeckt sehr lasch.
    Die Konsistenz ist aber gut und die Herstellung einfach.

    Viele Grüße

    • kiara sagt:

      Weichkäse svhmeckte leider nach nichts bzw. Viel zu sehr nach Hefeflocken. Kann man vllt als Nudelsauce nehmen, aber es schmeckt nicht entfernt nach Käse, finde ich. Naja, es gibt ja noch mehr Rezepte 😉

  • Dieter F. sagt:

    Gehört in den Paprika Weichkäse nun Öl oder nicht? Im Video ja im Rezept nicht. Ich habe es mit 2 TL Agar Agar und Rapsöl probiert. Da sErgebnis war ein sehr weicher, öliger Käse. Zudem ist die er etwas „zerbrechlich“ geraten. War doch zuviel Öl drin? Viele Grüße.
    Dieter

  • Fox sagt:

    Gibt es auch ein Rezept das OHNE Geschmacksverstärker Hefeflocken auskommt?

  • Tina sagt:

    Veganer Paprikaweichkäse: Im Original wurden noch 125 ml Öl und bis 1 TL Salz zugefügt.
    Habe das Rezept heute nachgebaut mit der Modifikation : 2 TL Salz , 60 g Hefeflocken und 5 TL Agar Agar.
    Geschmacklich lecker . Jetzt heißt es abwarten bis die Masse fest ist.

  • Martin sagt:

    Super Tipps – vielen Dank! Ich habe noch den veganen Kräuter-Frischkäse als Ergänzung: -https://hundertmalveggie.wordpress.com/2015/08/09/veganer-frischkaese-einfach-selbstgemacht/

  • Bettina sagt:

    Das ist eine tolle Sammlung von tollen Rezepten! (-; Ich habe so etwas noch nie gegessen und würde gern wissen, ob das dann auch nach Käse schmeckt? Ich finde eigentlich, dass man es eher anders bezeichnen sollte… lasst uns doch mal ein neues Wort für „veganen Käse“ kreieren! Kann man in den Rezepten die Cashewkerne auch weglassen, die vertrage ich nämlich nicht!?

    • WirEssenGesund WirEssenGesund sagt:

      Hallo Bettina,
      ohne Cashewkerne habe ich das noch nicht ausprobiert. Wenn du dafür eine Alternative gefunden hast, dann lass es uns wissen :)

      Danke auch für dein nettes Feedback!

  • Tina sagt:

    Hallo, mal ne Frage: warum wird der Naturtofu beim Feta-Rezept eigentlich mit heißem Wasser übergossen? LG Tina

  • Vanessa sagt:

    Hallo,
    vielen Dank erstmal fur die Rezepte. Ich bin schon gespannt, ob sie mir gelingen werden… 😀
    Eine Frage hätte ich da aber noch: Beim veganen Weichkäse steht erst 700 ml und in der Zubereitung dann nur 400 ml. Oder habe ich mich da verlesen?? 😀 Ich komm einfach nicht drauf!!! Könnt ihr mir bitte sagen, wieviel hinein kommt?
    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Vaness

    • Hallo Vanessa,
      zuerst mixt du die Zutaten (außer Agar-Agar) mit 500 ml Wasser und dann brauchst du nochmal 200 ml Wasser für das Agar Agar, also insgesamt 700 ml.
      Es wird in der Zubereitung nur 2x die 200 ml erwähnt, das verwirrt vielleicht ein bisschen.
      LG Daniel

  • Florietta sagt:

    Hallihallo mein liebes veggie Team, eine Anfängerin hätte eine Frage, ist es zwingend notwendig bei den Rezepten Sojamilch zu verwenden oder macht es keinen Unterschied wenn ich Hafer-, oder andere Pflanzenmilch verwende? Liebe Grüße :)

    • Hallo,
      hmmmm gute Frage, die man so pauschal gar nicht beantworten kann. Da kommt es eher auf den Einzelfall an. Du musst es einfach ausprobieren. Sojamilch hat eine gute Bindewirkung, die andere pflanzliche Milchsorten in der Regel nicht haben. Wenn diese benötigt wird, dann geht es nicht.
      LG

  • Susanne K. aus B. sagt:

    Vielen Dank für die tollen Rezepte, die werde ich alle mal ausprobieren! Besonders, dass der Mozzarella zum Überbacken geeignet ist, entzückt mich ja ganz besonders 😛

  • Dominic sagt:

    Sehr schöne Rezepte und Beispiele. Vor allem den veganen Feta muss ich mal testen..das ist noch die größte Schwäche meiner Frau :)! Werde euch bzw. die Seite auf jeden Fall weiterempfehlen. Weiter so Jungs!

    Grüße

  • Danja sagt:

    Hallo :) Ich möchte die Rezepte gern mal ausprobieren. Weiss jemand, ob selbstgemachter, veganer Käse „einfriertauglich“ ist? Liebe Grüsse und danke schon mal im Vorraus

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *