2,3,4 oder 5 Mahlzeiten am Tag – egal!

Deutschlandfunk haben heute im Rahmen des Verbrauchertipps verschiedene Ernährungsspezialisten befragt. Dabei kamen Ergebnisse heraus, die vielleicht nicht jeder so erwartet hat. Was ist sinnvoll oder bewiesen? Wie wichtig ist das Frühstück und sollte man Abends wirklich nichts mehr essen?

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages

Das der Körper im Schlaf relativ viel Energie benötigt spricht zwar grundsätzlich für ein ordentliches Frühstück. Zudem spricht aufgrund von möglichen Schlafstörungen zwecks vollem Magen einiges dafür das Abendessen nicht in die späten Abendstunden zu legen, aber eine wirkliche wissenschaftliche Empfehlung über die Menge der einzelnen Mahlzeiten oder die Bedeutung des Frühstücks gibt es nicht. Das entscheidende Kriterium hierbei ist vor allem das persönliche Wohlbefinden und die Gesundheit.

Ausschlaggebend ist die Anzahl der Kalorien

Über das Zu- oder Abnehmen oder auch das Wohlbefinden entscheidet letztendlich die Anzahl der Kalorien die man über den Tag zu sich nimmt. Dabei ist es grundsätzlich erst mal egal was man isst. Einig sind sich die Experten aber darin, dass speziell Obst, Gemüse und Vollkornprodukte auf den Speiseplan eines jeden gehören sollte. Außerdem besteht Konsens, dass es durch Sport einfacher ist seine täglich ausgeglichene Energiebilanz aufrecht zu erhalten.

Für den Einen ist es sinnvoller verschiedene Zwischenmahlzeiten einzulegen, um nicht in Heißhungerattacken zu verfallen. Der Andere sollte sich besser an die Regel der drei Festen Mahlzeiten halten, um nicht zu viel zu essen. Letztendlich muss man wieder lernen auf seinen Körper zu hören und ihm das geben was er braucht.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?