Diese 5 Maca Sorten gibt es

Gesunde Ernährung / 5/5 (1) für diesen Beitrag

Die peruanische Maca-Wurzel hat viele Vorteile auf die Gesundheit und kann bei zahlreichen Beschwerden eingesetzt werden. Neben dem klassischen Maca Pulver findest du die Knolle auch in Tabletten- und Kapselform. Oder aber du bereitest dir einen Maca Tee zu.

Die Pflanze aus Peru zählt zu den stärksten Adaptogenen und natürlichen Drüsentonika. Adaptogene steigern die Vitalität und tragen zur Erhaltung dieser bei. Sie können Stress effektiv entgegenwirken und dem Körper dazu verhelfen, das organische Gleichgewicht wiederherzustellen. Außerdem wirkt sich Maca positiv auf den Hormonhaushalt, die Fruchtbarkeit und das sexuelle Verlangen aus, sodass es in die Kategorie der Drüsentonika eingeordnet werden kann.

Insgesamt gibt es 5 verschiedene Maca-Hauptsorten:

  • Schwarzes Maca,
  • rotes Maca,
  • gelbes Maca,
  • lila Maca und
  • Mischmaca.

Im Folgenden stellen wir dir diese 5 Maca Sorten genauer vor und verraten dir einige Besonderheiten und die verschiedenen Maca Wirkungen.

Maca Sorten im Überblick

In der Natur ist das Farbenspektrum der Maca-Sorten vielfältig. Dieses reicht von einem weißlichen bis hin zu einem pechschwarzen Farbton. Schwarzes, rotes, violettes und gelbes Maca kommen allerdings am häufigsten vor. Werden alle Farben zusammengemischt, ergibt sich die fünfte Farbe. Diese besteht zur Hälfte aus Gelbtönen, zu knapp 40% aus Lila- und Rottönen und einem geringen Schwarzanteil.

Ursprünglich gab es das Maca-Pulver nur in gemischter Form, bis die verschiedenen Farbnuancen und deren Wirkungen genauer erforscht wurden. So konnte festgestellt werden, dass die verschiedenen Maca Arten trotz ähnlicher Inhaltsstoffe unterschiedliche Effekte auf den menschlichen Körper haben.

 Schwarzes Maca

Das schwarze Maca ist von allen Sorten diejenige, die am seltensten vorkommt. Dementsprechend ist sie auch am teuersten. Neben einem hohen Anteil an Vitalstoffen, essenziellen Aminosäuren und gesunden Fettsäuren, steckt schwarzes Maca voller guter Mineralstoffe. Unter anderem enthält es Eisen, Jod, Kalium und Kalzium. Gerade der Eisen- und Kalziumgehalt ist im schwarzen Maca am höchsten.

Die schwarze Farbe hat die Knolle insbesondere den Anthocyanen zu verdanken, die zellschützend und antioxidativ wirken. Auch der Gehalt an Senfölglykosiden ist in den dunklen Maca Sorten besonders hoch. Diese sind insbesondere dafür bekannt, Pilze und Keime abzutöten.

Zudem wird das schwarze Maca in der Medizin zur Steigerung der männlichen Libido, sowie zur Potenz- und Leistungssteigerung eingesetzt. Es hat von allen Maca-Sorten die stärkste aphrodisierende Wirkung. Außerdem konnte durch die Einnahme von schwarzem Maca ein deutlicher Anstieg des Testosteronspiegels verzeichnet werden. Deswegen eignet sich schwarzes Maca für Männer besonders. Auch die mentale Konzentration und körperliche Leistungsfähigkeit soll sich durch den Maca Konsum verstärken.

Rotes Maca

Rotes Maca ist im Vergleich zu den anderen Maca-Sorten eiweißreicher und weist einen höheren Kaliumgehalt auf. Es findet vor allem bei Prostatahyperplasie Verwendung, womit die Vergrößerung der Prostata gemeint ist. Durch die Einnahme von rotem Maca kann die Rückbildung erfolgen. Weiterhin kann rotes Maca Haarausfall reduzieren, den weiblichen Zyklus ins Gleichgewicht bringen, bei Kreislaufbeschwerden helfen, das Osteoporose-Risiko senken und bei psychischen Beschwerden, wie Burn-Out und Depression, Abhilfe schaffen. Rotes Maca ist übrigens das beste Maca für Frauen.

Gelbes Maca

Das gelbe Maca ist die Sorte, die am häufigsten vorkommt. Gelbes Maca verhält sich in der Wirkung ähnlich, wie das Mischmaca, auf das wir gleich genauer eingehen. Studien belegen, dass es sich vordergründig durch seine hormonell regulierende und östrogenisierende Wirkung während der letzten Phase der Wechseljahre auszeichnet. Bei Einnahme des gelben Macas kann sich die Stimmung von Frauen während dieser Postmenopause deutlich verbessern und das Gefühl der Lebensfreude verstärkt werden. Gelbes Maca zeichnet sich insbesondere durch seinen Vitamin C und B3-Gehalt aus.

Lila Maca

Das Lila-Maca-Pulver ist insbesondere in der Prä- und Perimenopause zu empfehlen und kann in diesen Phasen für eine deutliche Linderung der Beschwerden sorgen. So kann das lila Maca Pulver Stimmungsschwankungen und Menstruationsbeschwerden abschwächen. Im Unterschied zu den anderen Maca Sorten beinhaltet das lila Pulver am meisten Kalium.

Außerdem kann es beim Abschwellen von Wassereinlagerungen behilflich sein, den Stresspegel senken, zur Gewichtsreduktion beitragen und die Knochendichte verstärken.

Mischmaca

Beim Misch-Maca handelt es sich, wie oben bereits erwähnt, um eine Mischung aller Maca-Farben. Es fungiert vor allem als Universal-Heilmittel: So wirkt es sich unter anderem positiv auf die Sexual- und Stoffwechsel-Hormone aus, steigert die Lustfähigkeit, remineralisiert das Blut und die Knochen und trägt zur Senkung des Cholesterinspiegels und des Blutdrucks bei. Zudem stärkt es das Immunsystem und verbessert das Hautbild.

Fazit: Diese 5 Maca Sorten gibt es

Ob schwarzes Maca, rotes Maca, gelbes Maca, lila Maca oder auch Mischmaca, jede Maca Sorte zeichnet sich durch ihre ganz bestimmten Inhaltsstoffe und Eigenschaften aus. Alle der genannten Sorten haben positive Wirkungen auf unsere Gesundheit und können sogar gegen gesundheitliche Beschwerden eingesetzt werden. Jetzt hast du einen Überblick über die verschiedenen Maca Sorten bekommen und kannst selbst entscheiden, welche dich am meisten anspricht. 😊

Maca Pulver wird übrigens gerne Speisen und Getränken hinzugegeben. Einerseits um den Geschmack zu überdecken (Maca sagt geschmacklich nicht jedem zu) und andererseits, um Nahrungsmittel aufzuwerten. Wie wäre es zum Beispiel mit unserem nussig-süßen Maca Power Drink?

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?