Diäten im Test: Mono-Diäten

Veröffentlicht am

Nach dem Fasten zeigen wir euch in unserer Reihe „Diäten im Test“ verschiedene Mono-Diäten. Dazu zählen Diäten, wie Kohlsuppendiät, Reisdiät oder Ananas Diät. Was bringen diese Konzepte aber für erfolgreiches Abnehmen?

Die Auswahl an Lebensmitteln schränkt sich bei Mono-Diäten sehr stark ein. Zum Teil reduziert sich das auf eine einzige Zutat oder ein einziges Gericht. Das ist zwar sehr einfach und führt in aller Regel auch tatsächlich auf den ersten Blick zum gewünschten Gewichtsverlust. Die Gefahr von Mangelerscheinungen ist hingegen aber groß und die des Jojo-Effektes noch viel größer.

Denn was passiert bei einer Mono-Diät? Die Kalorienzufuhr ist oftmals sehr stark reduziert, etwa 1000 Kalorien am Tag, wodurch der Körper auf seinen Sparmodus schaltet. Der Sparmodus wird aber nicht einfach wieder abgeschaltet, sobald wir wieder ganz normal essen. Es kann zum Teil bis zu einem halben Jahr dauern, bis der Körper sich wieder an eine normale Menge an Kalorien gewöhnt hat. Genug Zeit um mit relativ wenigen Kalorien trotzdem wieder ordentlich zuzunehmen.

Außerdem haben Mono-Diäten einen deutlichen Wasserverlust als Folge und der ist innerhalb von wenigen Tagen einfach wieder ausgeglichen, das ungewünschte Fett aber noch vorhanden. Also nicht von dem schnellen Abnehmerfolgen blenden lassen, das ist meist eben einfach nur Wasser.

Zudem führt eine derart einseitige Ernährung bei den meisten Menschen zu Heißhungerattacken. Man verspürt aufgrund der einseitigen Ernährung nach einer gewissen Zeit sehr starke Gelüste nach Kalorienreichem oder einfach nur etwas anderem. Mono-Diäten sind zusammenfassend gesagt zwar einfach, bringen aber nichts. Ganz im Gegenteil, das Gewicht ist danach meist höher und gelernt richtig zu Essen hat man definitiv auch nicht.

Überblick über verschiedene Mono-Diäten:

Kohlsuppendiät

Die Idee der Kohlsuppendiät ist es durch den täglichen Verzehr von Kohlsuppe sogenannte „negative Kalorien“ zu erzeugen. Zwar teilt sich die Meinung der Experten, ob dies denn wirklich möglich ist, aber nichtsdestotrotz hält sich die Überzeugung unter den zahlreichen Anwendern dieser Diätform sehr hartnäckig. Trotz allem besitzt Kohlsuppe einen sehr hohen Ballaststoffanteil, welcher schnell sättigt und nicht zuletzt sehr einfach für mehrere Tage vorbereitet werden kann. Darin liegt aber auch das Problem der Kohlsuppendiät. Nach einigen Tagen kann man das Zeug einfach nicht mehr sehen und der Abbruch ist garantiert.

Ananas Diät

Zwei große Ananasfrüchte sollen es pro Tag sein, frisch und nicht aus der Dose, da die aus der Dose meist gezuckert sind. Bestimmte Fettverbrennungsenzyme namens Bromelaine sollen den körpereigenen Fettabbau besonders fördern. Nur zu dumm, dass diese Wunderenzyme unsere Magensäure nicht überleben. Also ist auch die Ananas Diät zwar einfach, aber eben auch nicht das was man sich von ihr verspricht.

Ananasdiät

Mono Diäten basieren auf einer einseitigen Ernährung. Damit bekommt der Körper nicht alle Nährstoffe die er braucht. Die Abnehm-Effekt resultiert lediglich auf der Tatsache, das Reserven aufgebraucht werden.

Eier Diät

Etwa 25 Eier am Tag in Kombination mit der einen oder anderen Kleinigkeit aus Gemüse, mageres Fleisch oder Fisch verspricht definitiv keinen Eiweißmangel. Die Menge an Eiweiß soll schnell sättigen und dadurch die Nahrungsaufnahmen insgesamt reduzieren. Das kann durchaus funktionieren und auch der Cholesteringehalt ist nicht so schlimm wie man auf den ersten Blick befürchten mag. Deutlich schlimmer werden die Nieren belastet, weshalb man auf jeden Fall während der Eier Diät reichlich Flüssigkeit zu sich nehmen sollte. Aber mal im ernst: schaffst du, wenn auch nur für eine Woche, täglich 25 Eier?

Reis Diät

Vier Wochen fast nur Reis mit einer Kleinigkeit an Obst und Gemüse verspricht einen sehr schnellen Gewichtsverlust. Der hohe Kaliumgehalt und im Gegenzug die niedrige Natriumkonzentration führen zu einer erhöhten Wasserausscheidung. Die Folge ist tatsächlich ein rapider Gewichtsverlust, der aber leider nur auf Wassermangel beruht. Auch bei der Reisdiät ist also viel trinken Pflicht, sonst kommt es am Ende auch noch zu unschöner Verstopfung.

Der kleine Überblick der verschiedenen Mono-Diäten zeigt euch hoffentlich, dass das keine geeignete Methode zum abnehmen ist. Nur durch ein Lebensmittel oder hauptsächlich ein Lebensmittel ist es einfach nicht möglich dem Körper die gesamte Bandbreite an verschiedenen wichtigen Nahrungsbestandteilen zur Verfügung zu stellen. Der Gewichtsverlust ist meist nur von kurzer Dauer oder basiert ohnehin lediglich auf starken Wasserausscheidungen.

Unsere Empfehlung lautet da recht einfach: Finger weg von Mono-Diäten! Es führt zu nichts, außer dem berühmt berüchtigtem Jojo-Effekt.

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?