Gesund Ernährung hilft beim Lernen, aber so einfach ist das nicht

Gesunde Ernährung / 5/5 (1) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

Gesunde Ernährung hilft unseren Kindern sich zu konzentrieren und zu lernen. Sich in der Schule oder auch zu Hause gesund zu ernähren ist aber nicht so einfach – die Zwänge der Umwelt sind zu groß! Da hilft nur Aufklärung.

Gesunde Ernährung spielt bei der körperlichen geistigen Entwicklung unserer Kinder eine entscheidende Rolle. Sie hilft sich zu konzentrieren und geistige Leistung zu bringen. Fast Food und viel Süßes bewirkt ganz und gar das Gegenteil. Eine ungesunde Ernährung führt zu raschem Leistungsabfall und Unlust. Nicht zu vergessen, auf Dauer auch zu Übergewicht.

Das Thema gesunde Ernährung könnte bei Kindern eigentlich ganz einfach sein. Ein gesundes Pausenbrot und eine ausgewogene Mittagsküche in der Schule. Das wäre eine solide Basis.

Oft hapert es aber an vielen äußeren Einflüssen. So verführt speziell auf die Kinder zugeschnittene Werbung die Kinder und Jugendlichen zu den verlockenden Süßigkeiten und Fast Food. Diesen Begehrlichkeiten lässt sich dann vor allem in der Gruppe nicht widerstehen. Wenn andere Kinder dann erzählen was sie tolles neues aus der Werbung gegessen haben. Aber oft sind auch die Erwachsenen ein schlechtes Vorbild für die Kinder. Wo sollen sie es denn sonst lernen.

In Baden Württemberg gibt es deshalb jetzt den „Tag der Schulfrucht“ um das Thema Ernährung auch aktiv im Unterricht auszugreifen. Nach Meinung vom Chef des Verbands für Bildung und Erziehung muss das Thema gesunde Ernährung immer wieder im Unterricht aufgegriffen werden um die Kinder dafür zu sensibilisieren.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?