Darum hilft Vollkorn beim Abnehmen

Abnehmen / 5/5 (17) für diesen Beitrag

Ganz klar: Vollkorn ist gesund. Das Gesundheitsbewusstsein der Menschen hat sich in den letzten Jahren rapide verstärkt und so haben auch Vollkornprodukte wieder ihr Comeback erfahren. Sie sind schon lange nicht mehr nur in Bioläden und Reformhäusern zu finden, sondern haben sich ihren festen Platz in den Supermärkten erkämpft. Vollkorn hat nicht nur viele positive Aspekte auf unsere Gesundheit, auch beim Abnehmen kann uns das ganze Korn unterstützen.

Was ist Vollkorn?

Ganz egal, ob Weizen, Roggen, Hafer oder Gerste: Vollkornprodukte bestehen aus Getreidekörnern, die im Gegensatz zu Weißmehlprodukten das ganze ungeschälte Korn enthalten und zuvor nur von den Grannen und Spelzen der Pflanze getrennt wurden. Sie enthalten durch das Belassen der reichhaltigen äußeren Schale mehr Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe.

Warum hilft Vollkorn beim Abnehmen?

Verantwortlich dafür sind die im ganzen Korn enthaltenen Ballaststoffe, sie sind unverdauliche Nahrungsbestandteile mit einem sehr hohen Quellvermögen. Ballaststoffe binden Wasser an sich und vergrößern so das Volumen unseres Speisebreies und wirken sich zudem positiv auf unseren Blutzuckerspiegel aus, was dazu führt, dass wir uns schneller und länger satt fühlen. Und nicht nur das: Vollkornprodukte wirken auch dem lästigen Heißhunger entgegen, der uns schon häufig einige Kalorien gekostet hat!

Vollkorn statt Weißmehl

Das Tolle ist, dass Vollkornprodukte sich ganz einfach in unsere alltägliche Ernährung einbauen lassen. Hast du schon einmal Vollkornreis oder Vollkornnudeln probiert? Geschmacklich mag es zwar eine kleine Umstellung sein, aber mit der richtigen Soße oder der Beilage merkt man hier kaum einen Unterschied. In fast allen Gebäcken lässt sich das Weißmehl vollständig durch Vollkornmehl ersetzen. Bis du dich an den neuen Geschmack gewöhnt hast, kannst du zu Beginn nur ein Drittel oder die Hälfte durch Vollkorn ersetzen. In manchen Rezepten sollte dann zusätzlich die Flüssigkeitsmenge minimal erhöht werden.

Vorsicht ist allerdings beim Kauf von Vollkornbrot geboten, häufig ist aus Weißmehl gebackenes Brot nur durch Zuckerrübensirup, Gerstenmalzextrakt oder sonstige Farbstoffe eingefärbt und enthält trotz seiner dunklen Farbe überhaupt kein Vollkorn. Beim Kauf von Brot fragst du am besten beim Bäcker nach oder schaust dir die Zutatenliste einmal genauer an.

Wenn du nun Hunger auf Vollkorn bekommen hast, schau doch mal bei unseren Rezepten vorbei, hier findest du sicherlich Ideen und Anregungen, wie du dir das volle Korn schmackhaft machen kannst!

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?