Dinkel-Roggen-Toastbrot

Brot Rezepte / 4.33/5 (3) für diesen Beitrag
Anzeige / Markenrezept
Rezept Dinkel-Roggen-Toastbrot merken
Vorbereitung
35 Minuten
Zubereitung
35 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 1 Portion:

  • 220 g Dinkelmehl
  • 80 g Roggenvollkornmehl
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 220 ml Wasser
  • 80 ml Albaöl
  • 20 g frische Hefe
  • 1 Teelöffel Rohrzucker
  • 0,25 Teelöffel Salz
  • 1 Esslöffel Chiasamen
  • 1 Teelöffel grobes Salz

Keine Lust auf geschmacksarmes Toastbrot aus dem Supermarkt? Wir haben für euch ein super schnelles Dinkel-Roggen-Toastbrot gebacken, welches jeder super einfach zu Hause nachbacken kann. Es ist absolut gelingsicher und braucht keinen aufwendigen Sauerteig oder ähnliches. Einfach die Zutaten verrühren, kurz in der Form gehen lassen und dann ab in den Backofen. Einfacher kann Brot backen eigentlich gar nicht sein.

Toastbrot selber backen

Jeder kann sein eigenes Toastbrot selber backen. Es ist einfacher, als man denkt.

Zubereitung: Dinkel-Roggen-Toastbrot

  1. Zuerst verrühren wir die frische Hefe mit dem lauwarmen Wasser und dem Rohrzucker.
  2. Während die Hefe kurz geht, geben wir alle trockenen Zutaten, außer die Chiasamen und eine Handvoll Sonnenblumenkerne, in eine Schüssel und verrühren diese.
  3. Jetzt geben wir das Hefewasser und das Albaöl mit hinzu und kneten den Teig kurz durch.
  4. Der Teig kommt daraufhin in eine Kastenform und wird darin gleichmäßig verteilt.
  5. Als Dekoration geben wir die Chiasamen und die übrigen Sonnenblumenkerne darüber und lassen den Teig jetzt 25 Minuten abgedeckt bei Raumtemperatur stehen.
  6. Währenddessen heizen wir den Ofen auf 180 Grad Umluft vor. Darin backt dann Dinkel-Roggenbrot für 35 Minuten bis es fertig ist.
  7. Bevor wir das Brot anschneiden können muss es allerdings noch ein wenig auskühlen.
  8. Jetzt kommen die Scheiben noch ab in den Toast und fertig.
Dinkel Roggen Vollkorntoast selber backen

Man kann sein Dinkel-Roggen-Vollkorntoast nach eigenem Geschmack noch mit ein paar Nüssen oder Samen verfeinern.

Zum Dinkel-Roggenbrot Rezept

Wer im Supermarkt Toast kauft, der bekommt in der Regel ein mehr oder weniger gutes Toastbrot aus Weizenmehl. Wir backen aber gerne mit einem Anteil Vollkornmehl, damit hat man nicht nur ein hochwertigeres Brot, es schmeckt auch deutlich intensiver. Gerne backe ich zusätzlich meist noch ein paar Kerne oder Nüsse mit hinein, so bekommt das Dinkel-Roggen-Toastbrot noch ein zusätzliches Highlight. Anstatt den Sonnenblumenkernen könnt ihr entsprechend auch Kürbiskerne, Haselnüsse oder ähnliches in den Teig geben. Nur von Chiasamen oder Leinsamen würde ich absehen, sie binden und würden die Konsistenz des Teiges verändern.

Das Toastbrot basiert auf dem buttrigen Rapsöl von Albaöl. Dadurch erhält man geschmacklich das perfekte Toastbrot und es bleibt zudem im Inneren super schön saftig und kann anschließend richtig kross aufgetoastet werden. Rapsöl ist ohnehin eines der hochwertigsten Öle, die es gibt. Kaum ein anderes Öl hat einen derart hohen Anteil an hochwertigen Omega-3-Fettsäuren. Eigentlich sollten wir unser Dinkel-Roggen-Toastbrot „Omega-3-Toast“ nennen 😉

Bewerte dieses Rezept:

Dieses Rezept Dinkel-Roggen-Toastbrot ist in Zusammenarbeit mit Albaöl entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?