Kürbiskernbrot (einfach & schnell backen)

Brot Rezepte / 5/5 (2) für diesen Beitrag
Rezept Kürbiskernbrot (einfach & schnell backen) merken
Vorbereitung
2,5 Stunden
Zubereitung
1 Stunde
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 1 Gericht:

  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 350 g Weizenmehl
  • 250 g Roggenmehl Typ 1150
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 2 Teelöffel Salz
  • 20 g frisches Hefe
  • 75 g Sauerteig
  • 1 Teelöffel Kürbiskernöl
  • 150 g Kürbiskerne

Einer meiner liebsten Brotbackrezepte ist dieses Kürbiskernbrot. Außer Warten und einmal alles verkneten hat man nicht viel zu tun. So kann man sich immer bei Bedarf ein einfaches, dafür aber superleckeres Kürbiskernbrot selber backen.

Außerdem ist genau jetzt, wenn der Herbst wieder anfängt die richtige Zeit, um erneut mit dem Brotbacken zu beginnen. Nachdem im Sommer wenig (bessergesagt „nichts“) bei uns gebacken wurde starte ich jetzt endlich wieder mit einem besonders einfachen Brotrezept, dem Kürbiskernbrot.

Zubereitung: Kürbiskernbrot selber backen

  1. Zu Beginn gebe ich alle Zutaten (außer die Kürbiskerne) einfach in eine Rührschüssel und lass das Ganze dann etwa 5 Minuten auf mittlerer Stufe von der Küchenmaschine kneten. Wer keine Küchenmaschine hat, der muss leider mit der Hand ran.
  2. Der Teig bekommt jetzt abgedeckt eine Stunde Zeit zu gehen.
  3. Anschließend werden die Kürbiskerne noch kurz mit der Hand in den Teig eingeknetet. Ein paar sollte man zur Dekoration übrig lassen.
  4. Der Teig für das Kürbiskernbrot wird in der gewünschten Form auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt, so dass dieser dort nochmals abgedeckt eine Stunde gehen kann.
  5. Jetzt verändern wir den Teig nicht mehr. Wir feuchten nur noch die Oberfläche gründlich mit der nassen Hand ein und verteilen anschließend die noch übrigbleibenden Kürbiskerne darauf.
  6. Danach geht das Kürbiskernbrot direkt in den auf 220 Grad Ober-Unter-Hitze vorgeheizten Backofen.
  7. Nach 15 Minuten reduzieren wir die Hitze auf 200 Grad und lassen das Brot noch 45 bis 50 Minuten durchbacken bevor wir es wieder aus dem Ofen nehmen.

Wer nach dem Backen mit dem Knöchel auf den Boden des Kürbiskernbrotes klopft, der erkennt am Klang, ob dieses fertig ist. Klingt es hohl ist es durchgebacken und kann gegessen werden. Allerdings sollte man mit dem Anschneiden noch warten, bis das Brot vollständig ausgekühlt ist.

Kürbiskernbrot Rezept einfach

Außen kross und innen aromatisch weich. Das Kürbiskernbrot ist perfekt!

Mehr zu unserem Kürbiskernbrot Rezept

Wie ihr seht ist es super einfach ein Kürbiskernbrot selber zu backen. Das Rezept ist absolut gelingsicher. Jeder kann es mit einfachsten Mitteln und auch ohne jegliche Küchenmaschine oder Thermomix selber machen.

Für den besseren Geschmack haben wir etwas Kürbiskernöl hinzugegeben, wenn du aber keines zu Hause hast, dann lass es einfach weg. Das Kürbiskernbrot Rezept funktioniert und schmeckt auch ohne.

Der Sauerteig mach das Brot ebenfalls nochmal deutlich geschmacksintensiver. Aber keine Angst, es ist nicht nötig tagelang Sauerteig selbst anzusetzen. Es gibt ihn fertig in gut sortierten Supermärkten zu kaufen. Schaut einfach mal bei den Backsachen in der Nähe des Mehls.

Kürbiskernbrot Rezept

Es geht nicht viel über frisches, selbstgebackenes Brot.

Auch könnt ihr die frische Hefe gegen Trockenhefe austauschen. Ein halbes Päckchen frische Hefe entspricht in etwa einem ganzen Beutel Trockenhefe. Es kann aber sein, dass ihr den Teig mit Trockenhefe etwas länger gehen lassen müsst. Geschmacklich macht es aber beim Kürbiskernbrot keinen Unterschied.

Zuletzt noch einen Tipp: Ihr könnt die Kürbiskerne vor dem Backen noch ein wenig anrösten, das intensiviert den Geschmack der Kerne nochmals deutlich. Ich würde das aber nur für die Kerne machen, die in den Teig eingeknetet werden. Diejenigen, die wir zu Dekoration nutzen werden während der Stunden im Ofen von ganz von alleine geröstet 😛

PS: Wer einen Backautomaten hat, der kann unser Kürbiskernbrot auch gerne darin backen, ich hab das zwar noch nicht ausprobiert, jedoch würde mir von einer Leserin bestätigt, dass das gut funktioniert. Einfach ausprobieren 😉

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?