Öko-Test: Hohe Pestizidbelastung bei Bananen

News / 3.4/5 (5) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

Öko-Test hat für die Januar-Ausgabe 22  Bananen-Sorten im Labor untersuchen lassen. Neben Pestiziden und gefährlichen Pflanzenschutzmitteln sind auch Plastikverpackungen und schlechte Arbeitsbedingungen ein Problem. Ausschließlich Bio-Bananen erhielten das Prädigkat „sehr gut“.

Schon vor der Untersuchung war Öko-Test bekannt, dass Bananen einer hoher Pestizid-Belastung ausgesetzt sind. Mehrmals pro Woche drehen die mit diversen Pestiziden und Pflanzenschutzmitteln beladene Flieger ihre Runden über die Plantagen. Auf insgesamt 600 Stoffe zur Schädlingsbekämpfung hat Öko-Test die beliebte Südfrucht im Labor untersuchen lassen. Mit einem ernüchternden Ergebnis.

Gerade die Marken-Bananen von Chiquita fallen wegen hoher Belastungen und schlechten Arbeitsbedingungen für die Arbeiter mit einem „Mangelhaft“ durch. Auf den hinteren Rängen finden sich außerdem die Bananen ohne Bio-Siegel von Netto, Penny, Rewe und Kaufland.

Einige Händler weigerten sich einen Nachweis über die Arbeitsbedingungen auf den Plantagen zu erbringen, was Öko-Test mit einer schlechteren Gesamtnote quittierte. Oft werden die Arbeiter schlecht bezahlt und bekommen keine Schutzkleidung zur Verfügung gestellt, sofern sie nicht in direkten Kontakt mit den ausgebrachten Stoffen kommen.

Doch nicht nur die Bananen selbst sind belastet, die giftigen Stoffe gelangen auch auf den Boden und schließlich ins Grundwasser. Mit schlimmen Folgen für Natur und Mensch. Arbeiter berichten von häufigen Schwindel, Erbrechen, Augenbrennen, Hautreizungen, starker Müdigkeit und Schlaflosigkeit. In DNA-Tests konnten Wissenschaftler darüber hinaus bei den Arbeitern auf konventionellen Plantagen häufiger Zellveränderungen nachweisen. Das kann das Risiko erhöhen, an Krebs zu erkranken.

Und jetzt die gute Nachricht: Die im Test untersuchten Bananen mit Bio-Siegel konnten alle überzeugen. Lediglich Kaufland und Aldi Süd erhielten eine Rüge, da sie ihre Staudenfrüchte in Plastikfolie verkaufen und so vermeidbarer Müll ensteht. Die Note „Sehr Gut“ erhielten unter anderem die Bio-Bananen von Lidl, Netto, Edeka und Denn’s Supermarkt. Besonders überzeugen konnten die von Naturland zertifizierten Bananen von BananaFair. Sie sind nicht nur frei von Pestiziden, sondern werden auch in Mischkulturen und mit günstigen Bedingungen für die Arbeiter angebaut.

Wer die Wahl hat, kann also mit einem Griff zur Bio-Banane nichts falsch machen. Noch besser sind Bananen mit Bio- UND Fairtrade-Siegel. Das Label von Rainforest Alliance fiel nicht nur bei Öko-Test, sondern zuvor schon bei Stiftung Warentest als unaussagekräftig durch. Wenn man die Bananen nicht selbst gekauft hat, sollte man sich nach dem Schälen unbedingt die Hände waschen.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?