Rückruf-Chaos: Salmonellen in Freiland-Eiern

News /
Veröffentlicht am

Inter Ovo lässt derzeit Freiland-Eier über fast alle große Handelsketten zurückrufen. Bei amtlichen Lebensmittelproben wurden Salmonellen nachgewiesen. Betroffene Artikel wurden umgehend vorsorglich aus dem Handel genommen.

Fast alle Handelsketten betroffen

Das Unternehmen teilt mit, dass bei amtlichen Lebensmittelproben festgestellt wurde, dass sowohl die Schale als auch das Innere der Eier mit Salmonellen kontaminiert sind. Betroffen sind ausschließlich Eier mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 29.04.2018 bis 20.05.2018 mit der Printnummer 1-DE-0353974. Entscheidend ist der Stempel auf den Eiern selbst, nicht die Kennzeichnung auf der Schachtel. Inter Ovo rät sowohl vom Verzehr als auch von der Zu- und Verarbeitung entsprechend gekennzeichneter Lebensmittel ab.

Bereits am 27.04.2018 rief Norma seine Freiland-Eier „Gutsglück“ zurück. Es folgte ein Tag später eine Erweiterung der Liste der betroffenen Produkte, darunter REWEs „Beste Wahl 6 Eier aus Freilandhaltung XL“, „Vom Land 10 frische Eier aus Freilandhaltung“, angeboten beim Netto Marken-Discount, „Columbus 10 Eier aus Freilandhaltung“ von Penny, sowie die durch EDEKA vertriebenen „Gut & Günstig 10 Eier aus Freilandhaltung“, jeweils mit der entsprechenden Printnummer.

Das müssen Kunden nun beachten

Kunden, die einen dieser Artikel mit der deklarierten Printnummer erworben haben, können ihn gegen Erstattung des Kaufpreises ohne Vorlage des Kassenbons in den jeweiligen Einkaufsstätten reklamieren. Für Verbraucherfragen steht der Kundenservice der Inter-OVO GmbH unter der Service-Nr. 0172-711120 von Montag bis Sonntag zwischen 8.00 und 20.00 Uhr oder unter der E-Mail-Adresse info@inter-ovo.de zur Verfügung. Salmonellen gelangen über kontaminiertes Futter oder verunreinigte Böden in das Äußere und Innere vom Ei. Möglich ist auch eine Kontamination über den Kot auf der Schale.

Daher sollte man eine ordentliche Küchenhygiene bei der Verarbeitung von Eiern einhalten. Dazu gehört auch, sich nach dem Kontakt mit den Eiern oder dem Eierkarton die Hände zu waschen. Die Eier selbst sollten allerdings nicht gesäubert werden, da so die oberste Schutzschicht der Schale zerstört wird und tatsächlich Keime eindringen können. Kommt es zum Verzehr von mit Salmonellen belasteten Nahrungsmitteln muss mit Unwohlsein, Durchfall, Erbrechen und Fieber gerechnet werden. Kunden, die solche Symptome bei sich feststellen, sollten sofort einen Arzt aufsuchen. Die Inkubationszeit beträgt meist 48 bis 72 Stunden. Besonders bei Kleinkindern und Immungeschwächten oder älteren Menschen können die Symptome verstärkt auftreten.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?