Mediterrane Tomatenbutter

Kräuterbutter Rezepte / 5/5 (5) für diesen Beitrag
Rezept Mediterrane Tomatenbutter merken
Vorbereitung
60 Minuten
Zubereitung
15 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 1 Portion:

  • 250 g Alsan (altern. Butter)
  • 100 g getrocknete Tomaten
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 30 g italienische Kräuter

Einer meiner absoluten Lieblings-Butterrezepte ist die mediterrane Tomatenbutter. Man kann sie super vielseitig einsetzen. Entweder man nutzt sie direkt als Brotaufstrich, benutzt sie zum Verfeinern anderer Rezepte oder schwenkt seine Spaghetti darin. Ich liebe diese Tomatenbutter, sie gehört auf jeden Fall zu meinen favorisierten Rezepten, und ist zudem ganz einfach und leicht nachzumachen!

Zubereitung: Mediterrane Tomatenbutter

  1. Vorab nehmen wir die Butter aus dem Kühlschrank, so dass sie bereits etwas weich werden kann. So lässt sie sich später besser mischen.
  2. Währenddessen schneiden wir die getrockneten Tomaten in möglichst kleine Stücke. Ich empfehle aber nicht eingelegte getrocknete Tomaten zu nehmen, da die Konsistenz der Tomatenbutter ohne zusätzliches Öl anschließend besser ist.

    Tomatenbutter Zutaten

    Je frischer die Zutaten, desto besser natürlich auch die Tomatenbutter. Bei den mediterranen Kräutern nehme ich persönlich eine Tiefkühlmischung mit italienischen Kräutern.

  3. Jetzt brauchen wir nur noch Tomatenmark und die italienischen Kräuter dazu geben und mit einer Gabel alles in die inzwischen etwas erweichte Butter einarbeiten.

    Tomatenbutter Zubereitung

    Kräuter, Tomatenmark und getrocknete Tomaten werden solange mit der Gaben eingearbeitet, bis diese gleichmäßig eingearbeitet sind.

  4. Zuletzt nehme ich die fertig gemischte Butter und wickle sie in Frischhaltefolie ein. So kann man ganz einfach eine schöne Rolle daraus formen, welche sich leicht portionieren lässt.
  5. Jetzt lassen wir die Butter im Kühlschrank für etwa eine Stunde wieder aushärten und schon ist sie fertig.

    Tomatenbutter Lagerung

    In Frischhaltefolie eingewickelt lässt sich die Tomatenbutter sehr gut aufbewahren und gekühlt auch in portionsgerechte Scheiben schneiden.

Ich wünsche euch viel Spaß mit der einzigartigen selbstgemachten Tomatenbutter. Wie gesagt, sie ist wirklich eine absolute Empfehlung meinerseits und das schreibe ich definitiv nicht so häufig bei meinen Rezepten dazu. Wenn ihr das Rezept selbst ausprobiert habt, dann freue ich mich natürlich über euer Feedback. Bin gespannt, ob sie euch genauso gut schmeckt wie mir.

Bei uns darf die Tomatenbutter inzwischen auf keinem Grillfest mehr fehlen. Passt wie bereits erläutert eigentlich immer und überall dazu! Für alle Freunde der Vorratshaltung. Die Butter lässt sich übrigens sehr gut einfrieren und dann bei Gelegenheit wieder auftauen. So hat man einmal ein wenig Arbeit und dann lange Zeit seinen Vorrat zu Hause.

Bewerte dieses Rezept:

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?