Was bringen Eiweiß-Shakes wirklich?

Bewegung / 1/5 (1) für diesen Beitrag

Millionengeschäfte stehen hinter dem Verkauf von speziellen Nahrungsmitteln für Bodybuilder und anderen Fitnesswütigen. In einer Sonderausgabe für gesunde Ernährung gibt Prof. Christine Graf von der Deutschen Sporthochschule in Köln ein interessantes Interview zu diesem Thema.

Nehmen wir vielleicht das Fazit vorne weg: „Alleine von einer Extraportion Eiweiß wachsen keine Muskeln“! Gerade für Freizeitsportler, die einmal die Woche Sport treiben haben Eiweiß-Shakes keinen Mehrwert. Nur wer mit seinem Sportpensum in den Bereich eines Leistungssportlers geht kann davon profitieren, denn der normale Freizeitsportler nimmt genug Eiweiß über seine tägliche Ernährung auf.

Zu viel Eiweiß wird gefährlich

Wie bei fast allem macht auch bei Eiweiß die Dosis das Gift. Abfallstoffe unseres Körpers aus der Verarbeitung des Eiweiß belasten unsere Nieren. Gerade Menschen mit eingeschränkten Nierenfunktionen sollten hierbei besonders aufpassen. Idealerweise sollte man zu jedem Gramm Eiweiß zwei bis vier Gramm Kohlenhydrrate zu sich nehmen. Wer seinen Eiweißbedarf aber durch normale gesunde Ernährung deckt wird aber in den seltensten Fällen in die Situation kommen, dass er an einer Überdosis Eiweiß leidet.

Eiweiß aus pflanzlichen Lebensmitteln

Auch für Veganer oder Menschen, die vorwiegend auf tierische Lebensmittel verzichten wollen gibt es eine Vielzahl an Lebensmitteln, die ausreichend Eiweiß für jeden Hobbysportler enthalten. Linsen, Bohnen und Nüsse sind hervorragende Eiweißlieferanten, deren Wirkung durch die Kombination mit Kohlenhydraten sogar noch gesteigert werden kann. Folglich gibt es zum Linsenauflauf noch etwas Brot oder Bohnen in Kombination mit Reis.

Mit Eiweißpulver abnehmen

Wer mit Sport abnehmen möchte, der sollte bei den verschiedenen Pulvern und Drinks ganz genau hinsehen. In der Regel enthalten diese jede Menge Zucker und damit auch Kalorien. Damit wird der gesamte Sportaufwand ad absurdum geführt. Ehrlicherweise sollte man aber auch dazu sagen, dass etwa eine Stunde Sport täglich notwendig ist, um mit Sport effektiv abzunehmen. Dieser Zeitaufwand ist für den durchschnittlich Berufstätigen in aller Regel kaum erfüllbar. Folglich geht Abnehmen nur in Verbindung mit der richtigen Ernährung und nicht über Eiweiß-Shakes.

Sportliche Leistung natürlich steigern

Wer seine sportlichen Leistungen wirklich steigern möchte, der kann dies durch isotonische Getränke tun. Diese muss man nicht kaufen, sondern kann sie auch sehr einfach selbst herstellen. Etwas Traubenzucker in Tee oder Mineralwasser auflösen und eine Prise Salz dazu – fertig!

 

Kleiner Nachtrag:

Wer wenig Zeit für sein tägliches Trainingsprogramm hat, dem empfehle ich „Fit ohne Geräte“ oder „MaxxF„. Funktioniert beides auf dem gleichen Prinzip. MaxxF wurde an der Universität Bayreuth entwickelt… dort habe ich das Programm von Wend-Uwe Boeckh-Behrens bereits im Unisport gemacht. Funktioniert!

 

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?