Bärlauchpesto

Vegane Rezepte / 5/5 (3)
Anzeige / Markenrezept
Rezept Bärlauchpesto merken
Vorbereitung
5 Minuten
Zubereitung
2 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 2 Portionen:

  • 100 g Bärlauch
  • 35 g Sonnenblumenkerne
  • 70 ml Olivenöl
  • 0,25 Stücke Zwiebel
  • 1 Schuss Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Es gibt so ein paar kulinarische Zeiten, die haben trotz Kühlketten und Konserven ihre Besonderheit weitestgehend beibehalten. Neben der Spargelzeit oder der Pfifferlingsente gehört da auch noch die Bärlauchzeit dazu. Bärlauch findet man nur ein paar Wochen im Jahr. Der absolute Klassiker ist dann natürlich das Bärlauchpesto.

Wir zeigen euch ein super einfaches und schnelles veganes Bärlauchpesto Rezept zum selber machen. Es funktioniert auch mit eingefrorenem Bärlauch. Wer also auch außerhalb der Zeit etwas vom leckeren Bärlauch haben möchte, der kann ihn entweder einfrieren, oder eine Bärlauchpaste herstellen. Aus der Paste kann man dann sämtliche Rezepte, wie Bärlauchpesto oder Bärlauchsuppe herstellen. Wie die funktioniert verraten wir euch im Rezept.

Zubereitung: Bärlauchpesto selber machen

  1. Als Grundlage für das Bärlauchpesto stellen wir erst einmal eine Bärlauchpaste her. Die kann man dann einfach in ein Glas füllen und mit etwas frischem Öl bedecken. So sollte sie mindestens ein halbes Jahr haltbar sein.
  2. Für die Bärlauchpaste mixen wir einfach mit einem Pürierstab den Bärlauch mit dem Olivenöl und geben noch den Spritzer Zitrone dazu. Das wars! Von dieser Paste kann man sich beliebig große Vorräte anlegen, sie ist der Ausgangspunkt für sehr viele Bärlauch Rezepte.
  3. In einem weiteren Schritt können wir die Bärlauchpaste noch zu einem Pesto veredeln. Die Zwiebel gibt dem Bärlauchpesto etwas besonders frisches und die Sonnenblumenkerne machen das nussige, was für ein Pesto so charakteristisch ist. Alles wird nochmals püriert und muss dann nur noch abgeschmeckt werden.
  4. Das geschieht am Ende mit Salz und Pfeffer. Pesto darf gerne etwas übersalzen sein, denn man verwendet ja immer nur relativ wenig pro Portion Nudeln.

Es gibt einige Dinge, bei denen achte ich extrem auf die Qualität des Olivenöls. Neben Salaten gehören da Pesto Rezepte auf jeden Fall auch dazu. Wer hier gutes Olivenöl verwendet, der schmeckt das direkt. Es ist einfach ein ganz anderer Genuss. Für unser Bärlauchpesto haben wir deshalb auch das leckere Bio-Olivenöl von Lakudia verwendet.

Selbstgemachtes Bärlauchpesto ist jedes mal aufs Neue ein Hochgenuss.

Dieses Rezept Bärlauchpesto ist in Zusammenarbeit mit LAKUDIA entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?