Gurken pflanzen, düngen und ernten

Tipps / 5/5 (6)

Die Gurke sieht nicht nur ähnlich aus wie die Zucchini, sondern gehört genauso wie auch die Melone zu den Kürbisgewächsen. Bevor du dir im Garten eigene Gurken pflanzen möchtest, solltest du dir über die Sorte im Klaren sein. Denn je nachdem, was du damit machen möchtest, musst du eine andere Gurkensorte pflanzen.

Für einen Gurkensalat brauchst du eine Salatgurke, wenn du allerdings Gurken einmachen oder dir eine Schmorgurke kochen möchtest, dann sind Einlegegurken besser geeignet.

Egal für welche Sorte du dich entscheidest, im Folgenden findest du alles was zu zum Gurken pflanzen, pflegen, düngen und ernten wissen musst.

Gurken pflanzen oder säen

Da junge Gurkenpflanzen überhaupt keinen Frost vertragen, sollten sie erst nach den Eisheiligen in den Garten gepflanzt werden. Die Aussaat ist bereits etwas früher möglich, idealerweise sollte man die Samen aber auf der Fensterbank oder im Gewächshaus vorziehen, bevor sie ins Beet kommen.

  • Gurken säen: April bis Mai (Ab besten indoor, aber einen sehr hellen Platz suchen)
  • Gurken pflanzen: erst nach den Eisheiligen im Mai, da kleine Gurken keinen Frost vertragen (im Gewächshaus kannst du sie schon vorher pflanzen)
  • Standort: feucht, windgeschützt und sonnig
  • Keimtemperatur: mind. 24 Grad, besser sind 25 bis 28 Grad
  • Keimzeit: etwa 2 Wochen
  • Pflanztiefe: Die Gurkensamen werden etwa 1 bis 2 cm tief in die Erde gesteckt.
  • Bodenbeschaffenheit: Gurken Pflanzen haben einen sehr hohen Nährstoffbedarf, und mögen lockere Erde. Diese deshalb vorher mit frischem Kompost mischen
  • Kübelpflanzung: möchtest du deine Gurken im Kübel halten, sollte dieser nicht zu klein sein und es sind rankende Gurkensorten zu empfehlen und keine kriechenden.
  • Gurke als Balkonpflanze: der Kübel sollte mindestens 10 Liter fassen.
  • Abstand: Gurkenpflanzen brauchen viel Platz, weil sie schnell ihre Umgebung komplett einnehmen. Innerhalb der Reihen 50 cm und zwischen den Reihen etwa 1 Meter bis 1,5 Meter sollten sie schon haben.

Platz sparen beim Gurken pflanzen

Hast du an dem Standort, an welchem du deine Gurken pflanzen möchtest nicht so viel Platz entscheide dich für Salatgurken. Bei diesen kannst du die Triebe an Rankhilfen nach oben binden. Als Rankhilfen eignen sich etwa ein Klettergitter für Rosen oder einfach ein Maschendrahtzaun. Tomatenstangen gehen auch, funktioniert aber nicht ganz so gut, weil die Triebe immer wieder nach unten rutschen.

Damit du, solange die Gurke noch nicht das gesamte Beet für sich in Anspruch genommen hat, die Flächen dazwischen nutzen kannst, kannst du schnell wachsende Pflanzen dazwischen Pflanzen. Gute Nachbarn der Gurke sind etwa Radieschen, Salat oder Kohlrabi.

Gurken düngen, pflegen und gießen

Damit deine kleinen Gurken Pflanzen schnell groß werden und du ab August eine tolle Ernte hast, Bedarf es etwas Pflege.

  • Bodenpflege: regelmäßig etwas auflockern und von Unkraut freihalten.
  • Pflanzen stützen: Salatgurken benötigen eine Rankhilfe. An dieser kannst du die neuen Triebe immer nach oben binden.
  • Gurken düngen: Nachdem sich an der Pflanze die ersten 3 bis 4 Blätter ausgebildet haben, ist es Zeit dafür das erste Mal zu düngen. Als organischer Dünger kannst du Mist, Kompost oder Brennnesseljauche verwenden.
  • Gurken gießen: im Sommer musst du täglich gießen, eventuell sogar früh und Abends (vor allem bei Kübelbepflanzung auf ausreichend Bewässerung achten). Gurken Pflanzen mögen feuchte Erde, aber keine Staunässe. Lange Trockenheit lässt die Gurken bitter werden.
  • Ertrag steigern: gerade bei älteren Gurkensorten lohnt es sich sobald die ersten 5 bis 7 Blätter zu sehen sind die Spitze des Triebes abzuzwicken, sodass noch 2 bis 4 Blätter übrig sind. Dann werden sie buschiger und dich erwartet eine reiche Gurkenernte

Gurken ernten

Sobald eine Frucht die gewünschte Größe erreicht hat, kannst du die Gurke ernten. Es mach sogar Sinn regelmäßig zu ernten, denn durch das Entfernen der Früchte wird die Blüte angeregt und damit neue Früchte ausgebildet.

Um die Gurkenpflanzen nicht zu verletzen und ganze Triebe abzubrechen, solltest du die reifen Früchte mit einem Messer abschneiden und nicht abbrechen.

Gurken lagern

Nach der Gurkenernte bleiben die Früchte im Gemüsefach von deinem Kühlschrank 2 bis 3 Wochen frisch und lecker, wenn sie nicht angeschnitten sind. Wenn du Gurken länger lagern möchtest, dann kannst du diese als Salzgurken einlegen oder Essiggurken einmachen.

Bewerte diesen Tipp:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?