Mit Walnüssen ist Abnehmen leichter

Abnehmen / 5/5 (5)

Bald ist es wieder soweit, auf allen Wochenmärkten werden wieder säckeweise Walnüsse angeboten. Wie jedes Jahr werde ich dieses Jahr zuschlagen und mir meinen Jahresvorrat sichern. Insbesondere nach einer Erkenntnis der Harvard Medical School in Boston. Demnach verändern Walnüsse unser Gehirn derart, dass wir keine Lust mehr auf ungesunde Nahrungsmittel haben.

Kleines Experiment, große Wirkung

Die Forscher der Harvard Medical School haben in einem recht kleinen Experiment eine großartige Entdeckung gemacht und damit in verschiedenen Fachmagazinen für Aufsehen gesorgt. Sie gaben insgesamt 10 fettleibigen Teilnehmern einer Studie jeden Morgen einen „Walnuss-Smoothie“ zu trinken. Dabei bekamen die Hälfte der Teilnehmer eine Woche lang ein Placebo, welcher genauso schmeckte und genauso viele Kalorien hatte, die andere Hälfte einen wirklichen Walnuss-Smoothie. Nach einer Woche wurde vier Wochen lang pausiert und dann die Gruppen getauscht. Wer also vorher in der Placebo-Gruppe gewesen ist, bekam den Walnuss-Smoothie und umgekehrt. Weder die Patienten, noch die Betreuer wussten welcher der Probanden sich in welcher Gruppe befand.

Die Auswertung war eine Sensation

Regelmäßig wurden die Teilnehmer der Studie befragt, unter anderem auch zu ihrem Hungergefühl. Immer dann, wenn die Probanden tatsächlich am Morgen Walnüsse zu sich genommen haben, dann gaben sie an ein geringeres Hungergefühl zu verspüren.

In darauf folgenden MRT-Untersuchungen wurde den Studienteilnehmern stark fetthaltigen Nahrungsmitteln, fettarmen Nahrungsmitteln und auch neutrale Bilder gezeigt und dabei die Gehirnaktivitäten beobachtet. Alle Patienten, die tatsächlich Walnüsse gegessen hatten, zeigten, sobald sie fetthaltige Nahrungsmittel sahen, eine Aktivität in jenen Bereichen des Gehirns, welche für die Appetit und Impulskontrolle zuständig sind. Das Gehirn hat sie also vor diesen Lebensmitteln gewarnt.

Ergebnis der Walnuss-Studie ist eindeutig

Zwar wurde die Studie mit lediglich zehn Teilnehmern durchgeführt, jedoch waren die Ergebnisse nach Aussagen der Forscher sehr eindeutig. Walnüsse verändern die Art und Weise wie wir Lebensmittel wahrnehmen. Dies führte dazu, dass sich die Teilnehmer der Walnuss-Gruppe bei der Auswahl ihrer Speisen eher für die gesünderen Alternativen entschieden. Walnüsse verändern folglich unser Essverhalten und erleichtern uns das Abnehmen oder helfen uns schlank zu bleiben.

Vielleicht sollten wir uns alle einen kleinen Vorrat an Walnüssen anlegen. Es reichen bereits relativ kleine Mengen aus, um diesen Effekt zu erreichen. Des Weiteren ist bereits seit längerem bekannt, dass der regelmäßige Konsum von Walnüssen das Risiko an Diabetes zu erkranken um bis zu 25 Prozent senken kann.

Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?

  • Wir arbeiten schon an weiteren Themen für dich. :)