7 faszinierende Fakten über unseren Darm

Gesunde Ernährung / 5/5 (1) für diesen Beitrag

Kaum einer redet darüber, dabei ist die Verdauung absolut natürlich und der Darm eines der interessantesten Organe überhaupt!

Wenn wir den Darm stärken, kann er uns gerade in der kalten Jahreszeit effektiv vor Infekten bewahren. Neben einer gesunden Ernährung können uns bestimmte Bakterienstämme dabei unterstützen. Diese Kleinstlebewesen helfen uns nicht nur bei der Verdauung, sondern pushen unser Immunsystem und schützen uns vor Krankheitserregern.

In diesem Artikel stellen wir dir 7 faszinierende Fakten rund um den Darm und sein Mikrobiom vor, die du wahrscheinlich noch nicht kanntest. 😉

Coli Bakterien nur 1 %

Hättest du gedacht, dass Escherichia coli (E. coli) im Grunde gar kein typisches Darmbakterium ist? Es umfasst nur etwa 1 % des Mikrobioms. Aber wie kommt es dann, dass bei Stuhlproben häufig E. coli Bakterien entdeckt werden? Ganz einfach: Sie zählen zu den Darmmikroben, die in Verbindung mit Sauerstoff nicht direkt absterben.

Anzahl und Gewicht

Unglaublich, aber wahr: Im Darm befinden sich mehr als 100 Billionen Mikrobe! Diese können bis zu 2 kg auf die Waage bringen.

Millionen von Muskelzellen

Unser Verdauungsorgan kennt keine Pause und ist permanent für uns im Einsatz. Dabei helfen ihm einige 100 Millionen Muskelzellen, die wie unser Herzmuskel zuverlässig für uns arbeiten, ohne dass wir dafür etwas tun müssen.

Bakterien im Überfluss

In einem Gramm Kot sind mehr Bakterien vorhanden als es menschliche Wesen auf der Erde gibt! Die Zahl beläuft sich auf circa 100 Milliarden Bakterien.

Übrigens: Die guten Bakterien füttern wir, indem regelmäßig Ballaststoffe aus pflanzlichen Lebensmitteln auf unserem Teller landen.

Eine ordentliche Leistung

Ungefähr 50.000 Liter Flüssigkeit und 30 Tonnen Lebensmittel verarbeitet der Darm im Laufe eines durchschnittlichen Menschenlebens.

Gut Ding will Weile haben

Die Bristol-Stuhlformen-Skala gibt Aufschluss über den Zustand und die Form des Stuhls. Die Skala wird in insgesamt 7 Stuhltypen unterteilt. Als idealer Zustand gelten Typ 3 oder 4. Typ 1 und Typ 2 deuten auf eine Verstopfung hin, die Passagezeit beträgt bis zu 100 Stunden. Bei Typ 6 und Typ 7 handelt es sich um Durchfall und die Darmpassage dauert circa 10 Stunden.

Das ist im Stuhl

100 – 200 g Kot scheidet ein europäischer Mensch im Durchschnitt pro Tag aus. Dieser setzt sich aus rund 75 % Wasser zusammen. Den Rest machen Ballaststoffe, Bakterien, Schleim, Salze und Körpergewebe aus.

Fazit: Der Darm und sein Mikroorganismus

Ist es nicht beeindruckend, zu welchen Leistungen unser größtes inneres Organ und sein Darmmikrobiom in der Lage sind? Lasst uns das Thema Verdauung enttabuisieren, denn sie ist das natürlichste der Welt. 😊

Stärke und schütze deinen Darm, indem du auf eine ausgewogene Ernährung Wert legst und dich von fettigen Produkten fernhältst, da diese die Darmflora schädigen können.

Möchtest du deinen Darm unterstützen, kann dir ebenfalls eine Darmkur helfen! Auch spezielle Tees tragen zu einem gesunden Magen-Darm-Trakt bei.

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?