Darf man Veganer töten?

News / 5/5 (4) für diesen Beitrag
Veröffentlicht am

In kaum einem Land ist die vegane und vegetarische Esskultur derart auf dem Vormarsch wie in Großbritannien. Ebendort erlaubte sich aber einer der bekanntesten Essenskritiker einen Fauxpas und zettelte damit eine landesweite Diskussion an.

Hochmut kommt…

William Sitwell kennt bei uns wohl kein Mensch, ist in England aber etwa genauso bekannt wie hierzulande Tim Mälzer. Sitwell ist einer der bekanntesten Fernsehköche und Autor von mehreren Kochbüchern. Außerdem ist er Chefredakteur eines Hochglanzmagazins des dortigen Supermarktes „Waitrose Food“. Besser gesagt, er war Chefredakteur, denn diesen Posten musste er jetzt unfreiwillig räumen. Dabei hat er lediglich auf eine E-Mail einer Journalistin geantwortet.

Bei der Journalistin handelt es sich um Selene Nelson. Vor dem Hintergrund des immer weiter verbreiteten Veganertums in Großbritannien wollte sie nachfragen, ob es denn nicht möglich sei, im Rahmen des „Waitrose Food“ Magazins darüber nachzudenken eine Rubrik mit veganen Rezepten zu initiieren. Immerhin gäbe es ja genug Leser, die sich dadurch inspiriert fühlen könnten. Die Antwort von William Sitwell kam keine zehn Minuten später.

…vor dem Fall

„Hallo Selene, vielen Dank für deinen Vorschlag. Wie wäre es denn mit einer Rubrik über das Töten von Veganern, einer nach dem anderen. Wege, sie zu fangen? Wie man sie richtig verhört? Ihre Verlogenheit aufdeckt? Sie mit Fleisch zwangsernährt? Sie zwingt, Steak zu essen und Rotwein zu trinken? William Sitwell“

Damit hat er definitiv eine rote Linie überschritten, die ihm wohl im Nachhinein sehr Leid tut. Während die junge Journalistin ihre Geschichte an alle Zeitungen verkauft, darf Sitwell seinen Posten als Chefredakteur trotz Entschuldigung aufgeben musste.

Hinterlassen hat er aber eine landesweite Diskussion. Im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses steht die Frage, wie weit man tatsächlich gehen darf und ob eine derartige Aussage noch durch die Meinungsfreiheit gedeckt ist. Auch steht zur Debatte, ob abfällige Äußerungen über die Ernährung eines anderen nicht genauso behandelt werden sollten wie etwa rassistische oder sexuelle Aussagen.

PS: Möchtest du uns ganz einfach mit deiner Lieblings-App lesen? Schau mal hier... :)

Letztes Update vom

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?