Essen versalzen – so rette ich alles!

Tipps / 5/5 (5)

Wenn das Essen versalzen ist, dann ist alles zu spät. Das mag man vielleicht meinen, aber ein paar Tricks, um versalzenes Essen zu retten gibt es. Dabei gilt es zwischen festen und flüssigen Bestandteilen zu unterschieden. Mit ein paar Tricks kann man noch viel aus seinem Essen herausholen uns es wieder gut genießbar machen.

Wegsalzen geht zwar tatsächlich nicht, aber man kann sein Essen gekonnt verlängern und somit die Konzentration des Salzes verringern. Wem allerdings der gesamte Salztopf ins Essen gefallen ist, dem können wir leider auch mit unseren Tricks hier nicht mehr helfen, so ehrlich müssen wir sein. Bei wem aber einfach die Prise Salz etwas groß geraten ist, der kann sein versalzenes Essen ohne Probleme noch retten.

Suppe versalzen – was nun?

Am einfachsten ist es wohl versalzene Suppen zu retten. Man darf nur nicht einen Fehler machen und die versalzene Suppe zu lange stehen zu lassen. Ist die Suppe erst durchgezogen, so zieht sich das Salz in die einzelnen Zutaten hinein und dann ist es tatsächlich zu spät. Jetzt steckt das Salz überall und die versalzene Suppe kann man nicht mehr retten.

Ansonsten können Suppen ganz klassisch verlängert werden. Bei Cremesuppen gibt man am besten noch etwas Gemüse hinzu. Es ist in der Regel salzfrei und wirkt mit einem Schuss Sahne manchmal Wunder. Klare Suppen werden einfach mit Wasser Stück für Stück herunter verdünnt. Sobald ich den gewünschten Salzgehalt erreicht habe, sollte die Suppe wieder genießbar sein.

Falls die Suppe aber durch Zugabe von Wasser zu dünn wird, dann kann man sie mit ein wenig Mehlschwitze nachdicken. Alternativ kocht man am besten in der Suppe auch noch ein paar aufgeschnittene rohe Kartoffeln mit. Sie ziehen wunderbar das Salz aus der Suppe. Am Ende werden die Kartoffeln wieder entfernt. Da Kartoffeln sehr gut salz ziehen, hat man auch wieder eine gut verträgliche Suppe.

Wer sich mit Hilfe seiner versalzenen Suppe einen kleinen Suppenvorrat schaffen und einfrieren möchte, der sollte einfach das exakt selbe Rezept nochmals ohne Salz oder Brühe kochen und die beiden Versionen mischen. So erhält man eine nur noch halb so salzige Suppe und hat zudem auch noch einen kleinen Suppenvorrat angelegt.

Versalzene Soße retten

Für versalzene Soßen sollte man einfach von der Grundzutat, meist ist dies Tomate oder Sahne, einfach noch etwas hinzugeben. Ist die Soße anschließend aufgekocht, so merkt das kein Mensch mehr und der Salzgehalt hat sich deutlich reduziert.

Falls man es mit dem Salz deutlich übertrieben hat, dann braucht man die versalzene Soße trotzdem nicht wegschmeißen. Man halbiert oder drittelt sie einfach und friert den Rest als „Würzanteil“ in kleineren Portionen für die nächste derartige Soße ein. Hierfür eignen sich zum Beispiel Eiswürfelbehälter. Sind die versalzenen Soßenanteile darin gefroren, dann kann man die vielen kleinen Portionen in ein größeres Gefäß geben und nach Bedarf in andere Soßen mit hinzugeben.

Die übrige Soße wird wie beschrieben einfach verlängert. Hierfür eignet sich insbesondere Sahne, Pflanzen Cuisine oder Milch. Alternativ ist aber auch möglich relativ geschmacksneutrales Gemüse, wie etwa Blumenkohl mitzukochen und einzupürieren.

Essen versalzen – kein Problem

Bei flüssigen Speisen ist es am schwierigsten versalzenes Essen zu retten. Bei festen Bestandteilen ist es hingegen vergleichsweise einfach. Ist das Essen versalzen, so wäscht man es einfach ab. Natürlich hat man dabei geschmacklich ein paar Einbußen, bevor man jedoch das gesamte Essen wegschmeißt verzichtet man aber doch lieber auf ein paar Röstaromen.

Grundsätzlich gibt es immer eine Möglichkeit versalzenes Essen zu retten. Hat man seinen Salat versalzen, so gibt man ihn in ein Sieb und wäscht das Dressing wieder ab. So braucht man lediglich das Dressing neu machen und hat wieder einen leckeren Salat. Bei versalzenen Nudeln sollte man durch eine salzfreie Soße zumindest einigermaßen wieder ein Gleichgewicht herstellen können. Bei der Soße sollte man aber auch darauf achten, dass die verwendeten Zutaten ebenfalls salzfrei sind, ansonsten bringt das wenig.

Ist das Essen versalzen, so ist das noch lange kein Weltuntergang. Wie ihr seht gibt es immer eine Möglichkeit, wie man das Ganze noch retten kann.

Bewerte diesen Tipp:

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?