Gerstengrassaft mit Apfel und Matcha 

Vegane Rezepte / 5/5 (4) für diesen Beitrag
Anzeige / Markenrezept
Rezept Gerstengrassaft mit Apfel und Matcha  merken
Vorbereitung
2 Minuten
Zubereitung
5 Minuten
Schwierigkeit
leicht

Zutaten

Zutatenliste für 1 Portion:

  • 200 g grüner Apfel
  • 50 g Gerstengras
  • 1 Teelöffel Matcha Tee Pulver

Gestengras zählt zu den von vielen Seiten am meisten gelobten Nahrungsmittel. Insbesondere der Name des Apothekers Dr. Yoshihide Hagiwara fällt in diesem Zusammenhang sehr häufig. Die einfachste Art und Weise die Inhaltsstoffe des Grases im Körper aufzunehmen ist Gerstengrassaft. Da dieser pur jedoch sehr streng schmeckt, haben wir ihn mit Apfel und Match kombiniert, was einige Vorteile mit sich bringt.

Der grüne Apfel bringt die notwendige Süße mit, so dass der Geschmack von Chlorophyll des Grases nicht mehr so stark ist. Das macht den Gerstengrassaft viel angenehmer trinkbar. Außerdem rühren wir noch etwas Matcha Tee unter. Damit geben wir dem Saft zusätzlich noch einen Muntermacher dazu. Am Ende bleibt ein perfekter Saft für Morgenmuffel 😉

Gerstengrassaft Matcha Tee Apfel entsaften

Mischt man Gerstengrassaft mit Apfelsaft und Matcha Tee, so kann man einige Vorteile miteinander verbinden.

Zubereitung: Gerstengrassaft mit Apfel und Matcha

  1. Wir beginnen damit den Apfel zu waschen und in Stücke zu schneiden, so dass dieser später auch in den Entsafter passt.
  2. Daraufhin beginnen wir das Gerstengras zu entsaften und anschließend noch den grünen Apfel. Den gewonnenen Saft fangen wir in einem Behälter auf.
  3. Zuletzt mischen wir noch Match Tee Pulver unter den Saft.

Weiteres zu Gerstengrassaft mit Apfel und Matcha

Egal welche Säfte ich herstelle, ich mache mehr davon als ich gerade brauche. Es lohnt sich einfach nicht, nur für eine Portion den Aufwand zu betreiben. Der Saft aus dem Gestengras lässt sich beispielsweise super in Eiswürfelförmchen einfrieren und bei Bedarf über Nacht im Kühlschrank auftauen. Auch lassen sich die kleinen Eiswürfel einfach mit im Smoothie vermixen.

Persönlich finde ich, dass man immer ein wenig frisch gepressten Apfelsaft zu Hause haben sollte. Er schmeckt ohne Zweifel um Welten besser, intensiver und frischer, als irgendeine gekaufte Variante. Zwar hält er sich auch nicht so lange, aber ein bis zwei Wochen sollten im Kühlschrank kein Problem sein. Anschließend entsaftet man einfach wieder einen neuen Apfelsaft.

Saft perfekt entsaften

Es gibt ein paar Dinge, die man über das Entsaften wissen und entsprechend beachten sollte. So ist nicht unbedingt jeder Entsafter zum entsaften wirklich geeignet. Meist entwickeln sie große Hitze, was viele der wichtigen Inhaltsstoffe zerstört. Auch der Eintrag von Sauerstoff sollte bei den Entsaftern zu gering wie möglich sein, so dass ein Oxidieren des frisch gepressten Saftes weitestgehend vermieden wird.

Angel Juicer Gerstengrassaft entsaften

Eines der Hauptkriterien für einen guten Saft ist in der Tat der richtige Entsafter. Wir empfehlen zu 100 Prozent den Angel Juicer.

Zuletzt ist aber auch noch die Saftausbeute wichtig. Viele Entsafter schaffen es nicht die gewünschten Menge an Saft auszupressen. Insbesondere bei Gräsern, wie dem hier verwendeten Gerstengras, scheitern die allermeisten Geräte kläglich.

Wer sich aber einen extrem robusten und damit langwierigen Entsafter kaufen möchte, dem empfehlen wir den Angel Juicer. Auch wir verwenden diesen bei uns zu Hause und sind super zufrieden. Derzeit gibt es nach meiner Kenntnis keinen Entsafter mit einer höheren Saftleistung, was alleine schon ein Grund für den Kauf darstellt. Zudem entwickelt er kaum spürbar Hitze und auch der Eintrag von Sauerstoff ist deutlich geringer als bei vielen Vergleichsgeräten. Qualität hat jedoch seinen Preis, aber mit dem Angel Juicer hat man am Ende ein Gerät, welches einen sein Leben lang begleiten kann. Ich wüsste nicht wie man diesen Entsafter kaputt bekommen sollte. Meinen gebe ich auf jeden Fall nicht mehr her 😀

Dieses Rezept Gerstengrassaft mit Apfel und Matcha  ist in Zusammenarbeit mit Slowjuice.de entstanden. Vielen Dank! :)

Unser kleines FairFood Kochbuch, kostenlos für dich! :)

Lass dir unser kleines FairFood Kochbuch zuschicken & freue dich zusätzlich auf neue leckere Rezeptideen direkt in dein Postfach.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?