Grüne Tomaten

Gesunde Ernährung / 5/5 (10) für diesen Beitrag

Bis Idgie und Ruth im Kinohit „Grüne Tomaten“ die selbigen in ihrem Whistle-Stop-Cafe zubereiteten kannte das Rezept hierzulande niemand. Die hervorragend erzählte Südstaatengeschichte aus den 30er Jahren über Gleichberechtigung und Freundschaft ändert das quasi über Nacht. Nicht wenige suchten damals nach passenden Grüne-Tomaten-Rezepten. Es war ja gar nicht so einfach, Internet gab es zu dieser Zeit noch nicht.

Tomaten sind reif wenn sie rot sind. Sonnig, warm und windgeschützt steht die Pflanze ab Mitte März im Garten und man wartet sehnsüchtig bis die leckeren Früchte (eigentlich Beeren, so der Botaniker) reif sind. Gerade bei Tomaten ist der Unterschied zwischen dem eigenen Garten und dem Supermarkt mehr als offensichtlich. Während bei der selbst gezogenen Pflanze das Herz aufgeht, so intensiv ist der Geschmack, ist die erste Assoziation mit der Supermarkt-Frucht das klare Nass aus dem Hahn. Wenn ich aber gar nicht warten muss bis die Frucht rot ist, wäre das ja eigentlich egal, aber…

…sind grüne Tomaten giftig?

Der Mensch verbindet mit der Farbe rot etwas Reifes und damit auch Essbares. Nicht fertige Früchte sehen nicht nur nicht fertig aus, sie sind zum Teil auch noch nicht genießbar oder sogar giftig. Bei unseren Nachtschattengewächsen können wir die Früchte zwar grundsätzlich noch unreif ernten. Grünen Tomaten werden zum Nachreifen dann aber noch in ein dunkles Eck gestellt, bis diese die bekannte rote Farbe erlangt haben.

Selbst unsere Großeltern warnen schon vor den grünen Stellen an der Tomate. Man solle sie besser rausschneiden, denn sie sind giftig, Ja, grüne Tomaten sind giftig, denn sie enthalten wie alle Nachtschattengewächse – und dazu zählen zum Beispiel auch Kartoffeln – das Alkaloid und Naturgift Solanin. Um mit Solanin jedoch auf eine tödlich Dosis zu kommen müssten kiloweise grüne Tomaten verspeist werden. In 100g grünen Tomaten befinden sich 2 bis 32 Milligramm des Solanin, aber frühestens nach 25 Milligramm würden wir erste Anzeichen wie Kopf- oder Bauchschmerzen wahrnehmen und erst etwa 400 Milligramm wären tödlich. Zumindest Erwachsene brauchen also grundsätzlich keine Angst vor grünen Tomaten haben und wir können uns auf die Suche nach leckeren Rezepten für grüne Tomaten machen.

Grüne Tomaten – Rezepte für zu Hause

Einlegen, anbraten oder auch als Marmelade, grüne Tomaten lassen sich sehr vielfältig einsetzen. Bei verschiedenen Rezepten aus dem Internet handelt es sich aber um Übersetzungen und damit kommt es auch gerne mal zu Übersetzungsfehlern. Die „Tomato verde“ wird gerne mal als grüne Tomate bezeichnet, eigentlich handelt es sich dabei aber um eine eigene Sorte, dessen Früchte grün geerntet werden und dann auch so bleiben. Spätestens wenn man die Rezepte in zweierlei Varianten ausprobiert wird der Fehler jedoch offensichtlich.

Grüne Tomaten Rezept aus dem Film

Das Geheimnis liegt in der Sauce…“ jeder der den Film gesehen hat kennt das Zitat und weiß was es damit auf sich hat. Dabei hat das gebratene Grüne-Tomaten-Rezept gar keine Sauce…

Eine Schüssel mit Mehl eine Schüssel mit verquirltem Ei (kann schon etwas mit Salz und Pfeffer gewürzt sein) und eine Dritte mit Semmelbrösel genügen. Fingerdicke Tomatenscheiben werden jetzt der Reihe nach in Mehl, Ei und Semmelbrösel getaucht. Das kann wenn man auf eine schön dicker Panade steht auch noch ein- bis zweimal wiederholen. Danach braten wir die Grüne-Tomaten-Schnitzel mit etwas Öl in der Pfanne an und fertig. Ein idealer Snack zum Film 😉

Grüne-Tomaten-Pfannkuchen

Aus 300g Mehl, 100g Maismehl, etwas Backpulver, 300 ml Milch (kann ja nach Mehlsorten variieren) rühren wir einen glatten Pfannkuchenteig und würzen diesen nach eigenem Geschmack mit Salz und Pfeffer. Das braten wir in der Pfanne a la Pfannkuchen an und drücken im noch flüssigen Zustand dünne Scheiben grüne Tomaten in den Teig – geht übrigens hervorragend auch mit reifen roten Tomaten.

Grüne-Tomaten-Marmelade

Ein Kilo gehackte grüne Tomaten werden mit 500g Gelierzucker und 150ml Weißwein aufgekocht. Danach folgen 2cm ganz klein gehackter frischer Ingwer und ganz zum Schluss, also kurz vor Ende der Kochzeit noch einen Schuss Rum, eine Prise Zimt und etwas Zitronensaft… fertig! Das kommt jetzt noch in gut gesäuberte Gläschen. TIPP: Wenn man die Gläschen mit der Grüne-Tomaten-Marmelade auf dem Kopf stellt und so fest werden lässt, schimmelt das Ganze nicht so schnell!

Eingelegte grüne Tomaten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie du grüne Tomaten einlegen kannst: Süß sauer oder auch wie Essiggurken.

Grüne Tomaten in Gewürzessig: 1kg Grüne Tomaten vierteln in Einmachgläsern mit Essig übergießen und nach Gutdünken mit Zwiebelringen, Knoblauch, Wacholderbeeren, Pfefferkörnern, etwas Chili, Zucker und Salz verfeinern. Verschließen und drei Wochen warten – zur Brotzeit genießen.

Grüne Tomaten süß-sauer (dieses Rezept ist nicht für unreife grüne Tomaten, sondern für grüne Tomatensorten gedacht!!): 1 L Rotwein und 1 L dunklen Balsamico-Essig erhitzen, danach 500g Ziebelringe, 500g Zucker, Pfefferkörner, Senfkörner, getrockneten Estragon und Salz hinzufügen, ein paar Minuten kochen und dann komplett abkühlen lassen. Dann mit der Gabel gut gelöcherte grüne Tomaten über Nacht darin ziehen lassen, am nächsten Morgen alles nochmal aufkochen und in Gläser abfüllen. Nach fünf Wochen ein Genuss!!

„Grüne Tomaten“ der Film

Auf diesen Artikel bin ich gekommen, da ich mir diesen fabelhaften Film nach vielen, vielen Jahren mal wieder angesehen habe. Da hat es mich natürlich gleich interessiert was man aus grünen Tomaten noch alles machen kann. Aber zusätzlich möchte ich euch auch den Film an sich etwas näher bringen und gleichzeitig empfehlen.

Die Geschichte handelt von der unzufriedenen Hausfrau Evelyn, die bei einem Krankenhausbesuch auf die alte, lebenslustige Ninny trifft. Aus der Begegnung der beiden Frauen entwickelt sich eine Freundschaft und Evelyn besucht regelmäßig die alte Dame. Diese Treffen verändert Evelyns Leben vollständig und sie fasst neue Lebenslust. Auslöser für diesen Wandel ist Ninnys spannende Geschichte. Bei jedem Besuch wird diese ein Stück weiter erzählt: Sie handelt um eine ganz besondere Freundschaft zwischen Idgie und Ruth, zweier Frauen in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts. In einer Kleinstadt in Alabama eröffnen sie gemeinsam das „Whistle Stop Cafe“, ein Ort in dem Schwarze und Weiße gleichermaßen bedient werden. Dadurch ziehen die beiden Frauen jedoch den Zorn des Ku-Klux-Klan auf sich, wissen sich aber zu wehren… „Das Geheimnis liegt in der Sauce…“

Hier eine kleine Vorschau von „Grüne Tomaten“ um den Appetit zu wecken. Etwas nostalgisch, hat aber nichts von seinem Charme verloren:


Dieser Text ist ein kleines Dankeschön an den Blog www.2gruenetomaten.de. Wir wurden dort gerade mit WirEssenGesund zum besten Ernährungsblog 2014 gewählt und freuen uns darüber natürlich unglaublich 🙂

Letztes Update vom
Bewerte diesen Beitrag:

6 Kommentare


  1. Marmelade aus grünen Tomaten wird nicht fest.

    Habe laut Rezept zubereitet, nicht fest geworden. Erneut aufgekocht und Gelierpulver dazu gegeben, wurde aber wieder flüssig. Was kann ich noch versuchen?

    LG
    Doris


    1. Hallo Doris,
      leider kann ich dir nicht weiter helfen. ich habe bereits aus Tomaten Marmelade gemacht und das hat einwandfrei funktioniert 🙁
      Vielleicht hilft es beim nächsten mal, wenn man am Anfang die Flüssigkeit länger verdampfen lässt. Das ist aber das einzige, das ich dir raten kann.
      Tut mir leid, dass es nicht funktioniert hat!
      LG Daniel


  2. Ist da ein Fehler im Artikel? Wenn 100g grüne Tomaten 2-32mg Solanin enthalten und ab 32mg Kopfschmerzen möglich sind, können ja gerade mal 100g mit Inkaufnahme von Nebenwirkungen gegessen werden. Bei einem Kilo wäre die tödliche Dosis erreicht, mein Vielesserpartner wäre also mit einem Bein im Grab…


    1. Da ist kein Fehler im Artikel. Es heißt, es können „ab“ 25 mg Nebenwirkungen wie etwa Kopfschmerzen auftreten, müssen aber nicht. Das wäre tatsächlich eventuell ab etwas über 100g unreifen grünen Tomaten erreicht. Kann aber je nach Konzentration des Solanins auch erst nach über einem Kilo oder mehr der Fall sein.
      Die tödliche Dosis ist mit „ab“ 400mg angegeben. Wer größer und kräftiger ist, der braucht mehr. Bei einem Solaningehalt von 2mg bis 32mg pro 100g grüner Tomaten entspräche das einer Spanne von 12,5 Kilo bis 200 Kilo. Das traue ich niemandem ernsthaft zu, dass er das an einem Tag an unreifen Tomaten zu sich nimmt.


  3. Hm, Wenn in 100g 32mg Solanin sein könnten und jemand eine 600g Portion Fried Green potatoes verputzt, weil sie ihm so schmecken, könnte das die Hälfte der letalen Disis sein mit Nebenwirkungen, die ziemlich weit über Kopfschmerzen hinausgehen. Natürlich wird es in den meisten Fällen anders sein, aber ich wäre vorsichtig damit, hier. In 10 kg und mehr zu sprechen und es zu verharmlosen. 400 (tödlich):32 (Maximum in 100g)=ca. 13. 13x 100g grüne Tomaten unter ungünstigen Bedingungen, um eine tödliche Wirkung zu erzielen.ich weiß nicht, wie du auf 12,5-200 KG kommst.


    1. Oh… sorry, da ist mir tatsächlich ein Fehler unterlaufen. Es muss natürlich heißen 1,25 bis 20 Kilo heißen! Die Null ist verrutscht! Danke für die Rückmeldung!!!!
      Damit hast du natürlich Recht, 600g unreife Tomaten können für den einen oder anderen schon echt viel sein.
      Allerdings werden für Fried Green Tomatos auch normalerweise grüne Toamtensorten verwendet. Die sind natürlich von der Gefahr ausgenommen.

Wie denkst du darüber?

Frisch ins Postfach?

Verwandte Themen?